Verein: Kampf- und Schiedsrichter machen sich fit

Kurz vor dem Start der Saison 2017/2018 fand am 23. September der zentrale Kampfrichter-Workshop des Basketball-Spielbetriebs-Dresden (BSD) statt. Eine Woche bevor die ersten Liga-Spiele angepfiffen werden, lud Regionaltrainer Rene Naumann zusammen mit Referent Steve Bittner ins Berufsschulzentrum auf der Döbelner Straße in Dresden-Trachau ein, um junge und angehende Kampfrichter mit der Regelkunde vertraut und am Anschreibertisch fit zu machen. Denn schließlich ist ein Basketballspiel ohne ein gut geschultes Kampfgericht kaum möglich.

Website_Slider_967x400_2017-09-17_Kampfrichter

BSD-Schiedsrichterwart Steve Bittner, der selbst als Referee in der easycredit BBL (1. Bundesliga) aktiv ist und seit dieser Saison auch international pfeifen darf, führte in einer vierstündigen Theorie- und Praxis-Schulung die über 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den zahlreichen Dresdner Basketballvereinen in die Grundlagen der Kampfrichterarbeit ein. Auf dem Plan stand in erster Linie grundlegenden Aufgaben als Zeitnehmer und Anschreiber. Dabei wurde zum Abschluss des Workshops ein praktisches Videotraining durchgeführt, bei dem sich die Teilnehmer gleich mal im Schreiben eines Spielprotokolls versuchen konnten.

Regionaltrainer Rene Naumann zeigte sich angesichts der positiven Resonanz durch die vielen angehenden Kampfrichter sehr zufrieden: „Die Teilnehmerzahl an unserem Workshop war diesmal wirklich überwältigend. Es zeigt, dass wir im Bezirk nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch abseits dessen eine große Leidenschaft für unseren Sport entfachen können. Es freut mich sehr, dass sich so viele junge Basketballerinnen und Basketball auch am Kampfgericht ehrenamtlich engagieren wollen. Dabei möchte ich mich auch bei Steve Bittner für den tollen Workshop bedanken. Er hat es einmal mehr sehr gut verstanden, die recht trockene Theorie mit Leidenschaft auf unsere Teilnehmer zu übertragen.“

Aber nicht nur die Kampfrichter wurden an diesem Wochenende für die kommenden Spielzeit vorbereitet, auch die Schiedsrichter durften zu kurz kommen, galt es doch sie mit einigen Regeländerungen zur neuen Saison vertraut zu machen. Um dies zu tun, luden Naumann und Bittner nur 24 Stunden später, am Sonntagvormittag von 10-15 Uhr direkt noch zu einer Schiedsrichterfortbildung im Bezirk Dresden ein

Geleitet wurde diese Fortbildung diesmal auch mit von Sebastian Mischke, der zusammen mit Steve Bittner das Amt des Schiedsrichterwarts im Bezirk betreut. Unter ihrer Verantwortung sollen auch künftig immer wieder neue Jugendliche als Schiedsrichter gewonnen werden, um den Spielbetrieb in Dresden langfristig auch absichern zu können. Wer daher Interesse an einer Schiedsrichterausbildung hat, kann sich gern und jederzeit bei Sebastian Mischke melden.