JBBL tritt weiter auf der Stelle, Sieg für die Landesligaherren

JBBL tritt weiter auf der Stelle, Sieg für die Landesligaherren

U16 Bundesliga-Titans treten weiter auf der Stelle

Am Sonntag war unser JBBL Team zu Gast bei RSV Eintracht Stahnsdorf um das 2.Spiel der Zwischenrunde zu bestreiten. Das Teammusste leider immer noch ohne den verletzten PG Georg Kupke antreten der hoffentlich nächste Woche sein Comeback geben kann.

Nach kurzen Startschwierigkeiten kämpfen sich die Titans wieder zurück ins Spiel und gehen mit einem Buzzer Beater Dreier von Paul Keese mit nur 2 Punkten Rückstand in die Viertelpause. nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich gelingt unseren Jungs 6 Minuten kein Punkt und der Gegner nützt dies zu einem 13:0 Run. Kurz vor der Halbzeit können noch 6 Punkte gescort werden und man geht mit einem 30 :41 in die Halbzeit. Nach der Pause sorgen die Gastgeber mit einem 16:0 Lauf bereits für eine Vorentscheidung. Den Rest des Spiels kämpfen die Titans und versuchen nochmal den Rückstand zu verringern aber es gelingt einfach nichts an diesem Tag. Zu viele Turnover (40) und zugelassene Offensivrebounds (23) machen den Dresdner Jungs das Leben schwer und fast unmöglich dieses Spiel zu gewinnen. Positiv herauszuheben in der Offensive war Steve Lang der sich mit 4 Dreiern und 22 Punkten gegen diese deutliche Niederlage stemmte.

Bereits nächsten Samstag 25.11. geht es mit dem nächsten Heimspiel gegen DBV Charlottenburg weiter. Tipp-off ist um 12 Uhr in der 101 OS.

Am Tag zuvor holten die Landesliga-Jungs wichtige Zähler gegen TSV Dittersbach 

Am Samstag spielte unsere 3.Herren Mannschaft in der 101OS das Heimspiel gegen Dittersbach. Die Titans wollten dieses Spiel gegen den Tabellennachbarn unbedingt gewinnen.

Zu Beginn herrscht noch ein wenig Nervosität bei den jungen Dresdnern die mit einer U19 Truppe auflaufen. Doch nach dem 9:7 für die Gäste zünden die Titans den Turbo und legen bis zum Viertelende einen 18:0 Run aufs Parkett. Stand 25:9. Durch aggressive Defense und schnelle Fastbreaks läuft das Spiel nur in eine Richtung und die Titans erspielen sich zur Halbzeit bereits eine 19 Punkte Führung. Ein 21:4 Lauf zu Beginn der 2. Hälfte bringt dann die Vorentscheidung in diesem Spiel und so kann Coach Nikolic allen Spielern genügend Einsatzzeit geben. Am Ende steht ein verdienter 106:68 Sieg auf dem Protokoll. Die Titans überzeugen durch eine gute Teamleistung in der Topscorer Melde mit 29 Punkten besonders hervorragte.

Nächsten Samstag 25.11. in der 101OS steht dann um 17 Uhr das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer USC Leipzig auf dem Programm.

Melde 29, Thieme 18, Wende 15, Gramza 11, Keese 11, Bockhacker 6, Vossberg  6, Heynold 4, Füssel 3, Mau 3, Margott.

dd_dittersbach_18.11.2017

Titans II. weiter in der Erfolgsspur

Am Sonntag war mit dem BC Erfurt der Tabellennachbar in der heimischen Margon Arena zu Gast. Die Titans erwärmten sich locker beim Aufbauen der Tribünen für das anschließende Pro B Spiel der ersten Mannschaft. Gut angeschwitzt starteten sie ideal ins Spiel. Durch schnelles Umschalten scorte man einfache Punkte im Fastbreak und im Setplay verstand man es immer den freien Mitspieler zu finden. Nach 7 Minuten stand es so 19:10 und der Gästecoach musste sein erstes Timeout einfordern. Dieses zeigte auch insofern Wirkung, dass Erfurt 5 schnelle Punkte scorte. Ein Dreier von Camillo Thieme beendete aber den ersten Abschnitt positiv für Dresden (22:15). Das zweite Viertel gestaltete sich wie das Erste. Dresden rannte und fand mit schnellen Pässen immer wieder Wege aus der aggressiven Trapdefense der Erfurter. Wenn man noch die schwierigsten Würfe (Korbleger) sicherer verwandelt hätte, wäre auf dem Scoreboard ein noch größerer Vorsprung als die an sich schon deutlichen 41:23 aufgeleuchtet. Zum Ende der Halbzeit konnte der Gast aber noch von der Freiwurflinie und von Downtown scoren, weshalb es ‚nur‘ mit 41:29 in die Pause ging.

Diese 15 Minuten schien vor allem Erfurt genutzt zu haben um ihr Spiel nochmal zu justieren. Erfurt spielte besser, aber konnte dies noch nicht merklich in Punkte ummünzen. Als Mitte des 3. Viertels Dresden auch noch 6 Freiwürfe in Folge verwandeln konnte, was gefühlt noch nie passiert ist, waren die Titans mit 15 vorn und alles schien auf ein entspanntes letztes Viertel hinzudeuten. Erfurt verkürzte zwar, wie in allen Vierteln zuvor auch, zum Ende noch, aber Plus 12 Punkte (55:43) schien ein komfortabler Vorsprung zu sein. Im letzten Viertel allerdings vergaßen die Schützlinge von Coach Pleta komplett was sie in den ersten drei Abschnitten so erfolgreich gemacht hatte. Kaum noch Angriffe mit mehr als 2 Pässen, schlechte Kommunikation in der Defense und nur 4 von 10 verwandelten Freiwürfen ließen Erfurt immer näher herankommen. Erfurt scorte jetzt viel effektiver als vorher und netzte vor allem durch Marcus Bernhart. Die Nummer 6 der Gäste erzielte allein im letzten Viertel 14 Punkte (3 Dreier) und ließ damit die Titans nochmal ordentlich ins schwimmen kommen. Beim Stand von 71:66 schaffte es Erfurt aber nicht an der Freiwurflinie auf einen Angriff heran zu kommen. Im letzten Angriff stellte die dresdner Defense wieder einen Gästespieler an die Linie, dieser verwandelte zwar den ersten (71:68), musste aber den zweiten mit Absicht verwerfen und auf ein Wunder hoffen. Den offensiven Rebound holte sich der BC zwar, aber das Wunder blieb aus und so retteten die Titanen ihren Vorsprung, mehr schlecht als recht, über die Zeit. Die Titans stehen jetzt mit einer Bilanz von 4 Siegen und 3 Niederlagen auf dem 5. Tabellenplatz und hoffen diesen nächstes Wochenende beim Sachsenderby in Leipzig noch weiter verbessern zu können.

Topscorer der Partie waren die beiden Guards Marcus Bernhart (Erfurt) und Robert Haas (Dresden) mit jeweils 22 Punkten.

regio_bc_erfurt_19.11.2017

Großer Kinder + Sport Basketball Testtag in Dresden

Die „kinder+Sport Basketball Academy“ am 22.11. zurück in der Margon Arena

Parallel zur Titans Firmen Korbjagd, am 22.11., gastiert zum ersten Mal in dieser Saison die „kinder+Sport Basketball Academy“ wieder in Dresden. Dort kann die Dresdner Jugend im Alter von 7 bis 15 Jahren ihr basketballerisches Können bei verschiedenen Übungen beweisen und verbessern.

„Es sind alle Kinder recht herzlich eingeladen! Die Teilnahme ist kostenfrei. Egal, ob die Kids noch nie einen Basketball in der Hand hatten oder schon im Verein spielen.“, lädt Regionaltrainer René Naumann den Dresdner Nachwuchs ein. „Sowohl die Kinder aus dem Vereinssport als auch Anfänger sollen eine Möglichkeit haben, ihre Basketball-Fähigkeiten auf verschiedenen Leistungslevels zu testen. Damit wollen wir auch den Bekanntheitsgrad des Basketballsports weiter steigern und immer mehr Kinderaugen zum leuchten bringen.“

Mit den Nachwuchstrainern der „Titanen“ und den Unterstützern von Erstligisten Alba Berlin, steht den Teilnehmern ein breites Spektrum an erfahrenen Trainern zur Seite von denen die Kids den ein oder anderen Trick lernen können. Von 14 bis 17 Uhr werden die Jungs und Mädels in den verschiedenen Trainingsparcours die grundlegenden Basketballtechniken, Werfen, Dribbeln, Passen und Koordination trainieren.

Die Kids können in 6 verschieden schweren Levels von „Rookie“ bis „All – Star“, also von Anfänger bis Profi, zeigen was sie gelernt haben. Viel Spaß steht dabei natürlich im Mittelpunkt. Nach dem Training werden verschiedene Leistungstests absolviert wodurch die jungen Titanen, nach erfolgreichen Abschluss des Levels, ein eigenes Trikot ergattern können. Für jedes Level gibt es andere Trikotfarbe, von einem weißen Trikot für das „Rookie“ Level bis hin zu einem schwarzen Trikot für das erfolgreiche absolvieren des „All-Star“ Levels. Das Ziel der kinder+Sport Basketball Academy ist es, dass sich die Kids immer weiter von Level 1 bis Level 6 verbessern und so immer wieder ein weiteres Trikot erspielen können.

Anmelden könnt ihr euch unter folgenden Link:

https://www.kinderplussport.de/basketball-academy/termine/testtag/alba-berlin-testet-mit-den-dresden-titans/ansicht/detailansicht/

Über den Anmelde-Link könnt ihr eure Kinder für den Testtag anmelden und registrieren. Den Ausdruck mit den ABG´s + der Einverständniserklärung der Eltern müsst ihr bitte unterschrieben an dem Tag mitbringen. Sonst können die Kinder nicht am Testtag teilnehmen. Wer mit der Anmeldung Probleme hat, kann sich gern an mich wenden.

Wir freuen uns auf zahlreiche motivierte Teilnehmer und auf einen schönen Nachmittag mit viel Spaß und Basketball!

kinder+sport_22.11.2017

 

2. RLH wieder zurück in der Erfolgsspur

Nach zwei Siegen in Folge musste man beim letzten Spiel in Würzburg, ohne drei urlaubsbedingt abwesende Spieler, eine herbe Niederlage einstecken. Gegen Litzendorf sollte am Sonntag, mit voller Kapelle, wieder ein Sieg eingefahren werden um nicht in den unteren Tabellenbereich zu rutschen. Die BG aus Lietzendorf startete mit drei Siegen perfekt in die Saison, konnte aber zuletzt gegen Bayreuth und Würzburg keine Punkte einfahren.

Die Titans starteten stark in die Partie und gingen angeführt von Captain Robert Haas (7 Punkte in den ersten 4 Minuten) mit 11:3 in Führung. Litzendorf brauchte eine Weile um ins Spiel zu finden, aber konnte bis zum Viertelende noch auf 22:18 verkürzen. Vor allem Kolbert mit der Nummer 6 trug sein Team im Anfangsviertel mit 12 Punkten. In der Viertelpause schien er seine Mitspieler mit seiner Treffsicherheit angesteckt zu haben. Heiß wie Frittenfett begann der Gast den zweiten Abschnitt. Mit einem 19:2 Lauf überrannte die Mannschaft in Rot die Titanen förmlich. Fünf Dreier ballerten sie den Dresdnern, in dieser Phase durch die Reuse (24:37). Verbesserte Defensivarbeit an den Schützen ermöglichte dann selber einen 15:4 Run hinzulegen, aber trotzdem musste das Heimteam mit einem 2 Punkte Rückstand zum Pausentee gehen (39:41).

Während die Titans im dritten Viertel ausgeglichen scorte gelangen Litzendorf nur noch Treffer von Downtown und von der Freiwurflinie, aber dies noch oft genug um ausgeglichen in den letzten Abschnitt zu gehen (57:57). Durch exzellente Verteidigungsarbeit erlaubte man dem Gast nur noch 9 Punkte im vierten Viertel und offensiv setzte man sich vor allem durch Robert Zobel (9 Punkte in Folge) ab. Die Dreier der Litzendorfer fanden nicht mehr ihr Ziel und auch Stop-The-Clock brachte nicht den gewünschten Erfolg. Mit 76:66 setzten die Titans sich schlussendlich gegen Litzendorf durch. Beide Teams stehen damit jetzt mit einer Bilanz von 3 Siegen und 3 Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle. Topscorer der Partie war auf Dresdner Seite Nils Niendorf mit 17 Punkten (3 Dreier) und Maximilian Kolbert mit 21 Punkten (5 Dreier) für Litzendorf.

regio_12.11.2017_web_800x600

JBBL strauchelt zum Relegationsauftakt und unterliegt BLZ Berlin

Am Sonntag stand das 1. Spiel in der Relegationsrunde für die JBBL auf dem Programm. Zu Gast war das BLZ Berlin in der 101OS. Der Start gehörte ganz den Titans die durch gute Defense und viele Fastbreaks schnell in Führung gingen. Bis Mitte 2. Viertel führten unsere Jungs mit 10 Punkten bevor sich dann einige unnötige Ballverluste einschlichen. Halbzeitstand 43:38

Den Beginn der 2. Halbzeit verschliefen die Titans komplett und waren nach 4 Minuten bereits in Rückstand. Zu viele Fehler und eine vernachlässigte Reboundarbeit machte es den Gästen zu einfach. Diese nutzen die Schwächephase eiskalt aus und spielten ihren Vorsprung sicher nach Hause. Am Ende stand eine 82:89 Niederlage der Titans zu Buche.

Das nächste Spiel bestreiten die U16-Titans bereits an diesem Wochenende und sind beim RSV Eintracht Stahnsdorf zu Gast. Tipp-Off ist am 19.11.2017 – 12:00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Ernst von Stubenrauch.

Zuhause spielen die U16 Titans dann wieder am 25.11.2017 gegen DBV Charlottenburg – Tipp-Off ist dann 12:00 Uhr in der 101. Oberschule (Pfotenhauer Straße 42-44).

jbbl_spieltag_12.11_800x600

Titans starten in die Relegationsrunde der JBBL

Am vergangenen Wochenende endete die Vorrunde mit einer 98:81 Niederlage gegen die Rockets aus Gotha.

Unsere JBBL spielte am Sonntag in der Margon Arena gegen die Gäste aus Gotha das letzte Spiel der Vorrunde. Die Titans starteten nervös ins Spiel und konnten vor allem in der Defense nicht die Intensität an den Tag legen, die notwendig ist. So lagen die jungen Titans nach dem 1. Viertel bereits mit elf Punkten in Rückstand. Im zweiten Viertel entwickelt sich dann ein ausgeglichenes Spiel doch es änderte sich nichts am Vorsprung der Gäste. Die beste Phase der Titans kam dann nach der Halbzeit. Mit viel Energie und Selbstvertrauen gingen die Titans auf dem Spielfeld zu werke. Dank vielerlei Fastbreaks und einer aggressiven Verteidigung holten die Dresdner Punkt um Punkt auf und verkürzten den Rückstand bis auf zwei Punkte. Leider konnte die Intensität und der Schwung nicht mit ins letzte Viertel genommen werden. Es wirke, als wurde der Stecker gezogen und Gotha übernahm in der Folge wieder das Zepter und baute seine Führung bis zum Ende des Spiels bis auf 17 Punkte aus. Am Ende verließ man das Parkett mit einer etwas zu hoch ausgefallenen 98:81 Niederlage.

Weiterlesen

2. RLSO: Die Zweiten Herren gewinnen erneut!

davDresden, 21.10.2017 – Zum 4. Spieltag der 2. Regionalliga Südost durften die 2. Mannschaft der Dresden Titans zum ersten Mal zu Hause antreten. In drei Auswärtsspielen zuvor konnten die Schützlinge von Trainer Dainius Pleta (Bild) bisher neben zahlreichen Kilometern nur einen Sieg und zugleich viele Fahrkarten von der Freiwurflinie sammeln. Der Aufsteiger vom TSV 1884 Wolnzach vor dem Gastspiel in Elbflorenz ebenfalls eine Bilanz von nur einem Sieg bei zwei Niederlagen aufzuweisen. Daher hatten die Oberbayern extra auch einige Fans mit nach Dresden gebracht, um das Auswärts- zu einem Heimspiel zu machen.

Die Partie begann – charakteristisch für die Titans 2 – mit zwei verworfenen Freiwürfen. Allerdings sollte das Geschehen an der Freiwurflinie das Ergebnis diesmal nicht negativ beeinflussen. Relativ ausgeglichen verlief das erste Viertel, in welchem das Heimteam zwar konstant mehr scorte, um sich gegen Ende mit neun Punkten abzusetzen. Allerdings gelangen den Gästen in der letzten Minute noch zwei Dreier, sodass sie nur mit fünf Punkten Rückstand den ersten Abschnitt beendeten (23:18).

Im zweiten Viertel legten die Titans los wie die Feuerwehr und erspielten sich einen 10:3-Lauf (33:21). Auf diesen antworte die „Woiza“ mit einem eigenen 14:2-Run. In dieser Phase gelang es der Verteidigung der Titanen nicht, den besten Spieler des Gegners, Ole Colin Alsen, zu stoppen. So gingen allein in diesem Lauf acht Punkte auf sein Konto. Dresdens Doppellizenzspieler, Noah Berge, stellte zum Ende der Halbzeit von der Freiwurflinie dennoch wieder auf „Plus eins“ für die Titans (38:27). Allerdings wurde aber klar, dass sich die Jungs aus Wolnzach, mit ihren Fans im Rücken, nicht so einfach geschlagen geben würden.

Nach dem Pausentee begannen die Gastgeber mit einem 7:0-Lauf und konnten sogar nachlegen. Dank weiterer „Runs“ ging es sogar beim Stand von 62:47 ins letzte Viertel. Auch dieses begann für die Titans zunächst positiv. Ein weiterer 6:0-Lauf ließ acht Minuten vor Ende die Anzeige mit erfreulichen 19 Punkten Vorsprung (68:49) aufleuchten. Danach allerdings stellten die Mannen von Coach Pleta das Spielen und vor allem die Defensivarbeit komplett ein, was wiederum die Hoffnungen der Gäste und ihrer Fans nährte. Ein 12:2-Run des TSV sorgte innerhalb von drei Minuten dafür, dass es nochmal spannend wurde.

Die letzten fünf Minuten des Spiels verbrachten beide Teams fast nur noch an der Freiwurflinie. Während bei den Titans jeder mal von der Linie „netzen“ durfte, war es bei Wolnzach bis auf zwei Ausnahmen, nur noch Alsen. Satte 16 Punkte seiner insgesamt 37 erzielte der Center von per Freiwurf. Den Rest sicherte sich der Hüne im Post oder auch mit einem „Buzzerbeater“ in der Schlussphase. Näher als zwei Angriffe ließen die „Titanen“ jedoch die Gäste nicht mehr herankommen, so dass der besagte Alsens Dreier mit der Sirene letztlich nicht mehr entscheidend war (87:85). Allerdings hätte sich Coach Pleta auch ein entspannteres Schlussviertel vorstellen können. So aber hatte er ein paar graue Haare mehr, während sich die Fans vom TSV Wolnzach mit ihren Spielern die bestellten Pizzen ohne den süßen Geschmack des Sieges schmecken lassen mussten.

JBBL U16-Titans feiern ersten Saisonsieg

Am Sonntag stand das zweite Auswärtsspiel der Vorrunde auf dem Programm der U16-Titans. Schon vor dem Spiel war klar, dass man auf Georg Kupke (Schlüsselbeinbruch) und Henry Keßler (Knie) verzichten musste. Das erste Viertel begann gut für den Nachwuchs-Titans und man konnte sich schnell eine Führung erarbeiten.Doch eine unkonzentrierte Phase Ende des Viertels brachte die Berliner in Führung 17:15. Das zweite Viertel war ein offener Schlagabtausch wobei beide Teams viele Punkte liegen ließen. Mit einem 2 Punkte Rückstand ging es folgerichtig in die Kabine für die Elbestädter. Nach der Pause dann die beste Phase der Titans . Sehr gute Teamdefense  zusammen mit gut herausgespielter Offense bringen schnell die Führung zurück. Das 3. Viertel gewannen die U16-Titans mit 18:5! Im letzten Spielabschnitt agierten die Jungs clever und behielten zu jederzeit die Kontrolle und zeigten keine Nerven von der Freiwurflinie. Am Ende sicherten sich die Dresden Titans einen verdienten ersten Sieg in der JBBL-Saison 2017/2018.

“Mit sehr guter Defense und eine starken Freiwurfquote (26/28) konnten wir das Spiel für uns entscheiden. Ich bin stolz auf jeden Spieler und die gezeigte Leistung heute!” Coach Kristijan Nikolic

Titans verlieren 1. Heimspiel in der englischen Woche

Am Samstag spielten unsere U16 Jungs ihr erstes Heimspiel in dieser JBBL Saison gegen Science City Jena. Man wollte den ersten Sieg der Saison einfahren und konnte erstmals mit der kompletten Mannschaft auflaufen. Doch den Beginn verschlief man so richtig und bekamen nicht so recht ein Fuß vor den anderen. Zu allem Übel folgte dann der nächste Schock, nach vier gespielten Minuten verletzte sich der Point Guard Georg Kupke schwer und konnte nicht mehr aktiv ins Spielgeschehen eingreifen. Das erste Viertel endete mit 16:24 aus Sicht der Titans. Auch im zweiten Abschnitt konnte man nicht ins Spiel finden. Zu viele Turnover und Offensiverebounds brachten den Gästen aus Jena eine 7 Punkte Führung zur Halbzeit. Auch das dritte Viertel brachte keine Wende im Spiel der Titans und das Team aus Jena ging mit einer 59:45 Führung in den letzten Spielabschnitt. Das Beste ließen sich die Nachwuchs-Titans für den letzten Spielabschnitt offen. Aus dem Nichts drehen die Titans mächtig auf und kämpfen sich Punkt für Punkt an Jena heran. Ein 9:0-Run in den ersten 5 Minuten des Viertels brachte die Gastgeber bis auf vier Punkte heran. Von jetzt an dort das Spiel zu Gunsten der Titans zu kippen und es entwickelte sich ein wahrer Krimi bei dem die Titans immer wieder die Chance ausließen den Gleichstand herzustellen. Am Ende musste die U16-Bundesliga-Titans eine bitterer 61:64 Niederlage verkraften und Jena den Vorrang lassen.

Den positiven Auswärtstrend können die U16-Titans am Sonntag dem 22.10.2017 – 12:30 Uhr in der 101. Oberschule fortsetzen. Zu Gast sind die Gäste von Higherlevel Berlin, dem aktuellen Gruppenprimus der Vorrundengruppe 4. Wir freuen uns auf eine rappelvolle Halle und eure Unterstützung im Kampf um den zweiten Saisonsieg.

 Für Dresden spielten:

14.10. Dresden Titans – Science City Jena:

  • Keese 19, Lang 12, Blaske 10,  Keßler 10, Cyzlwik 4, Kupke 2, Grünheid 2, Naumann 2, Schmeinck, Schmidt, Tölle, Jork.

15.10. Leistungszentrum Berlin – Dresden Titans:

  • Keese 18, Lang 15, Blaske 10, Naumann 8, Grünheid 5, Tölle 4, Czylwik 4, Schmeinck 2, Schmidt, Jork.

jbbl_team

Verein: Ticket-Angebot für Länderspiel

Basketball-Länderspielpremiere in Chemnitz - Das erste Qualifikationsspiel zur Basketball-Weltmeisterschaft 2019 in China bestreitet die deutsche Nationalmannschaft am 24. November (Freitag) erstmals in der Messe Chemnitz. Als Gegner begrüßen die DBB-Herren das Team aus Georgien.

Unterstützt vom Deutschen Basketball Bund haben wir als Verein für alle Mitglieder der Dresden Titans, aber auch für alle Dresdner Basketball-Freunden, ein besonderes Tickets-Sonderangeot für Gruppen ab 8 Personen. Wenn ihr also mit dabei sein wollt, dann klickt einfach auf das folgende Banner und bestellt Eure Tickets:

Tickets

Im Zuge des Ticket-Angebots erhaltet ihr einen ermäßigten Preis für Tickets der Kategorie orange (19,00€ statt 21,00€) bzw. der Kategorie grün (13,00€ statt 15,00€)

Unbenannt

Infos zum Spiel:

“Wir kommen mit unserer Herren-Nationalmannschaft ganz bewusst zum Standort der U20-Europameisterschaft 2018. In Chemnitz herrscht ein außerordentlich großes Engagement für den Basketball und wir sind ganz sicher, dass wir dort bestens aufgehoben sind. Die deutschen Basketball-Fans werden uns in Chemnitz lautstark unterstützen und für einen echten Heimvorteil sorgen”, sagt der DBB-Vizepräsident für Leistungssport, Armin Andres.

Auch die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig freut sich über die Entscheidung zur Ausrichtung des Spiels in Chemnitz: “Wir freuen uns, vor der U20-Europameisterschaft im kommenden Jahr, nun Austragungsort für ein Länderspiel der Herren-Nationalmannschaft zu sein. Das ist eine tolle Generalprobe für unsere basketballbegeisterte Stadt. Wir werden uns wie bei anderen großen Sportveranstaltungen als herzlicher Gastgeber präsentieren.” Mit Georgien kommt eine eingespielte und physisch sehr starke Mannschaft nach Sachsen.

In bester Erinnerung ist der jüngste Vergleich beider Teams bei der EuroBasket 2017, den die deutschen Korbjäger nach starker Vorstellung mit 67:57 für sich entschieden. In bisher drei offiziellen Länderspielen ist Deutschland gegen Georgien noch ungeschlagen.

U16: Titans fit für das 1. JBBL-Heimspiel

+++ U16 macht sich fit für das 1. JBBL-Heimspiel +++

JBBL-Logo1Am kommenden Samstag empfängt die U16-Mannschaft der Dresden Titans zum ersten Heimspiel in der Nachwuchs- und Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) Science City Jena . Spielbeginn ist um 12:30 Uhr in der 101. Oberschule (Pfotenhauer Str. 44). Im Vorfeld mussten unsere jungen “Titanen” diese Woche bei unserem Nachwuchs-Fitnesspartner, dem INJOYmed Dresden, schon ordentlich schwitzen, wollen sie es vor heimischer Kulisse diesmal besser machen, als am letzten Sonntag beim Auftakt in Weißenfels.

 

—————————————————————–

+++ Rückblick zum Auswärtsspiel in Weißenfels +++

Am letzten Sonntag hatte unsere U16-Mannschaft bereits auswärts einen denkbar unglücklichen Auftakt in die JBBL genommen. Die jungen Titans waren zu Gast beim Mitteldeutscher Basketball Club. Aufgrund der Ferien waren leider nicht alle Spieler an Board. Dennoch wollte man mit einem Sieg in die Saison 2017/2018 starten.

Die jungen Titans starteten auch gut ins Spiel und können das erste Viertel mit 17:10 gewinnen. Und auch im zweiten Abschnitt konnte das Team von Trainer Kirstijan Nikolic die Führung behaupten, ehe einige Turnover dazu führten, das schließlich “nur “eine 3-Punkte-Führung zur Halbzeit stand.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief gar nicht nach Wunsch der Dresdner. Fehlende Aggressivität und Intensität brachten zu viele unnötige Fehler an beiden Enden des Spielfelds. So gingen die jungen Wölfe mit einem 19:6-Lauf im 3.Viertel in Führung. Die Titans versuchten sich im Schlussabschnitt wieder ran zu kämpfen und kamen nochmal auf vier Punkte heran, bevor sich wieder die Turnovers ins Spiel einschlichen. Am Ende stand somit eine vermeidbare 52:62-Niederlage zu Buche.