ProB: Titans angeln sich Topscorer Travis Thompson

Dresden Titans verpflichten 25-jährigen US-Guard von den FRAPORT SKYLINERS Juniors | Coleman und RJ Price nicht im ProB-Aufgebot

Thompson-webDresden, 23.06.17 – Den Dresdens Titans ist für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB die Verpflichtung von Combo Guard Travis Neal Thompson gelungen. Der 25-jährige US-Amerikaner wechselt vom Ligakonkurrenten FRAPORT SKYLINERS Juniors an die Elbe. Zur abgelaufenen Spielzeit gelangen dem Schützen in 17 Partien rund 19,2 Punkte sowie 3,1 Assists.

„Die Verpflichtung von Travis Thompson ist auch ein kleiner Fingerzeig an die Konkurrenz. Er ist ein sicherer Schütze, gerade von der Dreierlinie weißt er eine herausragende Quote vor. Das mussten wir letztes Jahr am eigenen Leib erfahren“, erinnert sich Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald an das Aufeinandertreffen der Elberiesen gegen die Frankfurter Kaderschmiede. Im Playoff-Halbfinale der ProB 2015/2016 steuerte Thompson damals 20 bzw. 17 Treffer für die Hessen bei. Nun soll der 1,88 Meter große und flexibel einsetzbare Guard in Dresden auf Punktejagd gehen. Nach zwei Spielzeiten am Main unterschreibt Thompson seinen zweiten Profivertrag in Europa. Zuvor trug der 25-Jährige für vier Jahre das Trikot der Alaska Anchorage Seawolves in der amerikanischen College-Division GNAC – auch dort verewigte er sich in der ewigen Topscorer-Liste. Neu-Trainer Nenad Josipovic freut sich auf die Qualitäten des Korbjägers: „Er ist ein Vorzeigeprofi mit Führungsqualität. Ich bin froh, dass wir so einen guten Schützen verpflichten konnten und hoffe, dass er auch in Dresden an seine Quote anknüpfen kann“. Während seiner Zeit bei den Juniors fanden insgesamt 43 Prozent der Dreier den Weg in die Reuse.

Nicht zurückkehren ins Team der Dresden Titans werden hingegen Marqueze Coleman sowie RJ Price. Aufgrund der Regelungen in der dritthöchsten Basketballliga, wodurch nur maximal zwei EU-Ausländer pro Partie eingesetzt werden dürfen, müssen die Verpflichtungen gut überlegt sein. „Die Verletzung bei Marqueze ist nach der Operation noch nicht voll ausgeheilt. Mit RJ sind wir in Kontakt, doch eine Rückkehr zur nächsten Saison ist unwahrscheinlich. Dennoch danken wir Ricky, dass er bis zuletzt mitgezogen und trotz der schlechten sportlichen Situation immer seine Leistungen abgerufen hat“, so Krautwald. US-Guard Price gelangen bei 27 Saisonspielen im Durchschnitt 12 Punkte und 3,1 Assists.

Bildquelle: 2. Basketball-Bundesliga