SN-CZ: Deutsch-Tschechisches Finale beim 2. SN-CZ-Mini-Cup

IMG_2339Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten SN-CZ-Projekts „Basketball als Brücke für die Jugend in der Euroregion Elbe/Labe – Basketbal jako most pro mládež v Euroregionu Elbe/Labe“ fand am Samstag das zweite Mini-Turnier in der Altersklasse U10/11 statt. Nachdem in Usti nad Labem aktuell aufgrund von Rekonstruktionarbeiten keine Sporthalle verfügbar war, wurde ein SNCZ-Turnier erstmals in Chemnitz ausgerichtet. Gemeinsam mit den ChemCats und den NINERS hatten die Projektpartner der Dresden Titans und des BK SLUNETA Usti nad Labem eingeladen, woraufhin fünf sächsischen und drei tschechische Jugendmannschaften mit über 100 Teilnehmern folgten.

Neben den Teams auch Dresden und Chemnitz freuten sich die Veranstalter erneut über die Teilnahme des USC Leipzig sowie des Basketball Klubs Decin, die beide bereits bei der ersten Auflage im Oktober dabei waren. Erstmals mit von der Partie waren diesmal auch die Mini-Korbjäger des BK Teplice, die am Ende einen beachtlichen 5. Platz machten. „Das ist es, worum es uns im ersten Jahr geht. Wir wollen immer wieder neue Vereine aus dem deutsch-tschechischen Grenzgebiet für unser Projekt gewinnen. In Teplice sind wir bei den Trainern und Funktionären Anfang Oktober auf viel Interesse gestoßen, als wir unser Projekt vorgestellt haben“, erklärt SN-CZ-Manager Gert Küchler.

Sportlich ging es für die insgesamt acht Teams am Samstagvormittag zunächst in zwei Gruppen um die Platzierung für die späteren Finalspiele. Während sich in der Gruppe A nach enger Duell zwischen dem USC Leipzig und dem BK Decin die tschechischen Freunde durch ein 34:32 den Gruppensieg sicherten, konnten sich die Gastgeber von der NINERS Academy in der Gruppe B durch ein 61:37 im letzten Gruppenspiel ebenfalls ungeschlagen für das Finale qualifizieren. Somit kam es nach der Mittagspause im Endspiel und im Spiel um Platz 3 jeweils zu einem deutsch-tschechischen Aufeinandertreffen. Selbiges galt für das Spiel um Platz 5, wo sich die Neulinge aus Teplice gegen die Mädels der ChemCats Chemnitz deutlich durchsetzten. Die beiden Mannschaften der Dresden Titans, die mit ihren jüngsten Spielern angetreten waren, lieferten sich indes ein vereinsinternes Duell.

Doch bevor es um die Plätze ging, hatten die Kinder und zahlreichen Eltern in der gemeinsamen Mittagspause die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Zahlreiche ehrenamtlich helfende Muttis und Vatis hatten für die Minis ein reichhaltiges Buffet organisiert. So konnten die jungen „Korbjäger“ anschließend gut gestärkt um die Medallien spielen. Während sich im „kleinen Finale“ die kleinen UniRiesen aus Leipzig knapp mit 54:50 gegen die „Waschbären“ aus Usti durchsetzen konnten, zeigte sich im Finale, dass die kleinen NINERS am Ende die bessere Ausdauer besaßen, als ihre Gegenüber aus Decin. Nachdem das Endspiel bis Mitte des dritten Viertels ausgeglichen war, konnten sich die Hausherren am Ende doch noch deutlich mit 52:26 durchsetzen und sich den Turniersieg sichern. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde das Chemnitzer Talent Jonah Prötzig zudem zum besten Spieler („MVP“) des Turniers ausgezeichnet.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei allen Helfern, Schiedsrichtern und Kampfrichtern für die tolle Organisation bedanken. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2018.