SNCZ: Tiny-Titans gewinnen SNCZ-Mini-Cup

Am zweiten Februarwochenende waren die U10-Mannschaften der Dresden Titans sowie des USC Leipzig bei ihren tschechischen Nachbarn des BK SLUNETA Usti nad Labem zum ersten Jugendspieltag 2018 des von der Europäischen Union geförderten SNCZ-Pojekts „Basketball als Brücke für die Jugend in der Euroregion Elbe-Labem“ zu Gast. Bei dem Turnier traten die „Minis“ aus Deutschland gleich gegen zwei Auswahlmannschaften der Gastgeber an, wobei die grenzübergreifende Freundschaft einmal mehr ausgebaut wurde.

IMG_2724

Nachdem sich die „Tiny Titans“ am frühen Morgen mit Ihren Eltern in der Fahrtkolonne auf den Weg gemacht hatten, trafen sie im ersten Spiel des Tages auf die A-Mannschaft von SLUNETA, die diesmal gespickt mit mehreren Anfängern an den Start gingen, während die Dresdner mit ihren talentiertesten Jungspunden zeigen wollten, was sie drauf haben. Und das gelang: eindrucksvoll setzten sich die Gäste mit 93:9 am Ende durch und setzten damit ein Ausrufezeichen in Sachen Turniergewinn.

Deutlich spannender ging es im zweiten Matchen zwischen der B-Mannschaften des BK Usti und den kleinen „UniRiesen“ aus Leipzig zur Sache. In einem spannenden Match war den Gästen aus der Messestadt die etwas längere Anreise anzumerken. Nach einem verkorksten Start konnten der USC das Aufeinandertreffen knapp mit 49:43 für sich entscheiden, ehe es anschließend zum gemeinsamen Mittagessen ging.

Gut gestärkt folgten nach der Mittagspause zwei weitere deutsch-tschechische Duelle, wobei sich erneut die beiden Sächsischen Mannschaften durchsetzen konnten. So sicherten sich die Titans mit einem 114:18-Sieg gegen Usti-B bereits vorzeitig den Turniersieg aufgrund der deutlich höheren Korbdifferenz, da sich die Leipziger in der abschließenden Partie des Tages nicht ganz so deutlich, sondern mit „nur“ 51:21 gegen Usti A gewinnen konnten.

Am Ende waren die Ergebnisse aber eher zweitrangig, viel wichtiger war der Spaß und die strahlenden Augen der „Minis“ als sie zur Siegehrung sahen, was auf sie wartete. So erhielt jede Mannschaft einen Pokal und jedes der Kinder ging mit einer Medaille um den Hals nach Hause. Zudem wählten die Trainer mit Max, Filipp, Mika und Jakub jeweils einen Vertreter aus allen Mannschaften ins ALL-STAR-Team des Turniers. Der kleine Herrmann von den Titans wurde zudem als bester Spieler mit dem MVP-Award ausgezeichnet.

Das war aber noch nicht alles: während unsere stolzen „Titanen“ den Heimweg antreten mussten, da einige der „Zwerge“ direkt mit Mama und Papa in der Winterurlaub aufbrachen, blieben unsere Freunde aus Leipzig noch über Nacht und besuchten mit den Altersgenossen aus Usti noch am Abend das Topspiel zwischen SLUNETA Usti nad Labem und CEZ Nymburk in der tschechischen NBL (1. Liga). Dabei sammelten die Kinder nicht nur tolle Eindrücken, sondern auch fleißig Autogramme der Stars.

Alles in allem war es ein rundum gelungener Tag, wo wir einmal mehr „Dekuji“ sagen möchten, bei all den vielen Helfern und Eltern, die unseren kleinen „Korbjägern“ diesen ermöglich haben.