ProA: David Sturner komplettiert den Titans-Kader

ProA: David Sturner komplettiert den Titans-Kader

US-Center David Sturner bleibt ein weiteres Jahr bei den Elberiesen | Cliff Goncalo und Bryan Nießen bleiben im Anschlusskader

David Sturner vs KarlsruheDresden, 28.07.2016 – Die Dresden Titans vervollständigen mit dem US-Amerikaner David Robert Sturner den Kader für die Saison 2016/2017 in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Der Center reist als frischgebackener Ehemann zurück nach Dresden und komplettiert zum Trainingsauftakt am 08. August die die Mannschaft der „Titanen“. Somit starten die Elberiesen mit einem 11-köpfigen Kader in die Premierensaison. Dazu zählen neben sechs Spielern aus der Vorsaison fünf Neuzugänge.

„Ich freue mich riesig auf ein weiteres Jahr mit den Titans. Als ich nach Deutschland gekommen bin, kannte ich Dresden nicht wirklich. Ich bin damals von allen herzlich aufgenommen worden und kann nun behaupten, dass ich mich hier sehr wohl fühle. Nach dem Aufstieg will ich an meine sportlichen Leistungen in den Playoffs anknüpfen und dem Team so gut es geht helfen. Ich freue mich auf neue Gesichter und die Herausforderung in der ProA“, so Sturner, der am vergangenen Wochenende seine Verlobte Sydney in Kalifornien geheiratet hat.

Der Center wurde zur vergangenen Saison 2015/2016 aus der australischen zweiten Liga (West Adelaid Bearcats) verpflichtetet. Zuvor war der 26-Jährige an der Oregon State University tätig. „In den Playoffs konnte David sein ganzes Potential abrufen. Wir hoffen, er kann es nun auch von Beginn an in der Hauptrunde zeigen. David ist ein vorbildlicher Teamplayer und gibt uns mit seiner Flexibilität die Möglichkeit, auf weitere Spielsysteme zurückzugreifen“, kommentiert Titans-Coach Steven Clauss die Vertragsverlängerung vom US-Boy. In der abgelaufenen Spielzeit gelangen dem 2,05 Meter großen Center-Spieler bei 21 Hauptrunden-Einsätzen 12,1 Punkte sowie 6,7 Rebounds; in den Playoffs waren es in sechs Spielen sogar durchschnittlich 16,7 Punkte sowie 8,3 Rebounds.

Unterdessen werden die beiden Back-Up-Spieler Cliff Goncalo und Bryan Nießen in der zweiten Mannschaft auf Korbjagd gehen. Um nach Möglichkeit auf Verletzungen während der Saison zu reagieren, werden beide Spieler zusammen mit dem ProA-Kader trainieren. Guard Goncalo wechselte zur Saison 2012/2013 aus Chemnitz zu den Elberiesen und schaffte es zur abgelaufenen Saison auf 25 Kurzeinsätze (2,6 Punkte). Aufbauspieler Bryan Nießen, im Sommer 2013 von Jena nach Elbflorenz gewechselt, stand sogar zweimal mehr auf dem Parkett (1,1 Pkt.).

Kompletter ProA-Kader 2016/2017

  • ·Walter Simon
  • ·Randal Holt
  • ·Sebastian Heck
  • ·Max von der Wippel
  • ·R.J. Price
  • ·Daniel Krause
  • ·Marc Nagora
  • ·Helge Baues
  • ·Jervon Pressley
  • ·Jusuf El Domiaty
  • ·David Sturner

Laufen für einen guten Zweck & die Vereinskasse aufpeppen

Liebe Mitglieder & Freunde der “Titanen”,

am Freitag, dem 5. August 2016, wollen wir am Charity-Lauf der Centrums-Galerie Dresden teilnehmen. Die Laufszene Dresden ermöglicht es dabei Vereinen, sich zu präsentieren und den ein oder anderen Euro an Unterstützung unserer Nachwuchsarbeit im Verein zu sammeln.

Website_Slider_967x400_2016-07-26-CharityLauf

Das funktioniert wie folgt: Im Zeitraum von 10:00-19:00 Uhr laufen die Mitglieder und Freunde eines Vereins auf einem Laufband in der Centrums Galerie. Für jeden gelaufenen Kilometer erhält der am Ende 3,00€. Eine Super-Idee, um die Vereinskasse etwas aufzupeppen.

Um unseren Nachwuchsbereich zu präsentieren, brauchen wir die Unterstützung von euch und Euren Freunden, Bekannten und Verwanden. Deshalb würden wir uns freuen, wenn sich ca. 20 Mitglieder und Freunde unserer “Titanen-Familie” finden , die uns bei dieser kleinen “Saisonvorbereitungsmaßnahme” unterstützen.

Wer also Lust und Laune hat, meldet sich bitte schnellstmöglich mit Angabe der Kontaktdaten (Email & Telefon reicht) und eines verfügbaren Zeitfenster, in dem er oder sie laufen kann, per Mail (nachwuchs@dresden-titans.de). Alle weiteren Informationen erhaltet ihr dann spätestens Mitte nächster Woche.

Also lauft mit und unterstützt damit unsere Nachwuchsarbeit!

Keep on Running!

ProA: Titans verpflichten Jusuf El-Domiaty

Dresden Titans verstärken sich mit Combo Guard Jusuf El Domiaty | Ehemaliger Junioren-Nationalspieler absolvierte bereits 89 Bundesliga-Partien für die Eisbären Bremerhaven

Jusuf El Domiaty_TitansDresden, 21.07.2016 – Die Dresden Titans haben ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Ab der kommenden Saison 2016/2017 in der 2. Basketball-Bundesliga ProA wird Guard Jusuf El Domiaty für die Elberiesen auf Korbjagd gehen. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler kann bereits 89 Einsätze in der Bundesliga vorweisen. Zuletzt agierte der 25-Jährige bei den Eisbären Bremerhaven in der BEKO Basketball-Bundesliga.

Allerdings absolvierte der 1,88 Meter große Guard 2015/2016 nur drei Saisonspiele für Bremerhaven, da er aufgrund von Verletzungssorgen bei den Norddeutschen nur einen Kurzvertrag erhalten hatte. In Dresden sucht El Domiaty nun eine neue Herausforderung: „Jusuf war in den vergangenen Jahren ein guter Rotationsspieler in der Bundesliga, zum absoluten Stammspieler hat es aber nicht gereicht. Dass nun ein Umdenken bei ihm stattgefunden hat, spielt uns in die Karten. Er besitzt für die ProA Stammspielerqualitäten und kann sich dementsprechend bei uns fest spielen. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns auf einen tollen Spieler in unseren Reihen“, kommentiert Titans-Coach Steven Clauss die Verpflichtung.

Der Guard wurde in der Jugendabteilung der SG Braunschweig ausgebildet und spielte bereits ab 2006 mit einer Doppellizenz in der ProB. Nach der Teilnahme an der U18-Europameisterschaft mit dem deutschen Nationalteam agierte El Domiaty überwiegend für die SUM Baskets Braunschweig in der ProB. Erste Bundesliga-Erfahrungen sammelte der gebürtige Niedersachse mit den New Yorker Phantoms. Zum Spieljahr 2011/2012 nahm der deutsche Guard einen Tapetenwechsel vor und schloss sich Erstligist Bremerhaven an. Die Eisbären gaben den Junioren-Nationalspieler zunächst an den Kooperationspartner Cuxhaven BasCats ab – mit Erfolg. Nach seiner ersten ProA-Saison wurde der 25-Jährige unter anderem zum „Youngstar des Jahres“ gewählt. In der darauffolgenden Spielzeit 2012/2013 wurde der variable Guard fest in den Bundesliga-Kader der Eisbären integriert. In der Saison 2014/2015 stand Dresdens Neuzugang 27-mal auf dem Parkett; er erzielte dabei rund 3,3 Punkte sowie 0,6 Assists pro Partie.

Coach Steven Clauss sieht im deutschen Guard, der sich in den letzten Monaten beim ProB-Team MTV Wolfenbüttel fit gehalten hat, die perfekte Ergänzung zum aktuellen Kader: „Er hat die Jugendabteilungen im Deutschen Basketball Bund passiert und bringt eine Menge an Erfahrung aus der Bundesliga mit. Er ist ein guter Schütze, der sowohl als Shooting Guard, aber auch als Point Guard agieren kann. Mit 25 Jahren ist er in unserem Team schon ein etwas älterer Spieler, der mit seinem Niveau auch zum Kopf einer jungen Mannschaft werden kann.“

Vorläufiger Kader 2016/2017

Walter Simon (F)
Randal Holt (G)
Sebastian Heck (F)
Max von der Wippel (C)
R.J. Price (G)
Daniel Krause (G)
Marc Nagora (F)
Helge Baues (F/C)
Jevon Pressley (C)
Jusuf El Domiaty (G)

ProA: Jahreskarten für Saison 2016/2017 erhältlich

Dresden Titans eröffnen am 11. September auf Parkett die Saison 2016/2017 | Ticket-Preise werden für die 2.Basketball-Bundesliga ProA angepasst

Jahreskarte2

Dresden, 19.07.16 – Nach ihrem Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProA gehen die Dresden Titans auch in der Saison 2016/2017 in der Margon Arena auf Korbjagd. Die wichtigste Grundvoraussetzung legten die „Elberiesen“ in diesen Tagen mit der Bestellung eines mobilen Parkettbodens, der eine grundlegende Lizenzauflage in der zweithöchsten deutschen Spielklasse ist. Mit einem ersten Freundschaftsspiel gegen die Niners Chemnitz soll der neue Bodenbelag zur Saisoneröffnung am Sonntag, dem 11. September, feierlich eingeweiht werden, bevor es zwei Wochen später im ersten ProA-Heimspiel gegen die Kirchheim Knights (Sonntag, 25.09.16 – 16:00 Uhr) ans Eingemachte geht.

Gut zwei Monate vor dem Auftakt können sich alle Basketball-Fans ab sofort ihre Jahreskarte sichern. Wie im Vorjahr erfolgt der Ticketverkauf über die Dresdner Firma etix.com. Dabei können sich Zuschauer ihre Tickets entweder über das Web-Portal www.dresden-titans.de/tickets oder telefonisch unter 0351/30708000 bestellen. Alle Jahreskarten, die bis 31.08.16 bestellt sind, werden rechtzeitig bis zum Saisoneröffnungsspiel auf dem Postweg versendet. Neben einem Ersparnis von drei Spielen im Vergleich zur Tageskasse sowie dem Vorteil eines garantiert festen Sitzplatzes, genießen Jahreskarten-Inhaber noch weitere Vorteile:

  • Eintritt zu allen 15 Heimspielen in der ProA-Hauptrunde
  • Eintritt zum Saisoneröffnungsspiel am 11.09.16 gegen Chemnitz
  • Vorkaufsrecht inkl. Ermäßigung für Playoff-Tickets
  • Garantierter Sitzplatz in der Margon Arena (wird zu jedem Spiel reserviert)
  • Einladung zu einem Training mit den Titans
  • Regelmäßige Informationen via Titans-Newsletter
  • Willkommenspaket mit Spielplan & Auto-Aufkleber

Für Tageskarten-Inhaber gilt indes auch in der Saison 2016/2017 freie Platzwahl beim Besuch der Margon Arena. In Folge des Aufstiegs werden die Ticketpreise nach drei Jahren an die neue Liga angepasst. Im ab 1. September beginnenden Vorverkauf für die einzelnen Spiele liegen die Preise somit künftig bei 10,00 Euro für Vollzahler, 7,00 Euro ermäßigt sowie 22,00 Euro für eine Familienkarte, die neben zwei Erwachsenen bis zu vier Kindern Eintritt gewährt. An der Tageskasse kosten Tickets fortan 2,00 Euro mehr. „Damit möchten wir einen noch größeren Anreiz schaffen, unseren Vorverkauf zu nutzen, bei dem der Fan sein Ticket auch online zu Hause am Computer ausdrucken oder es sogar ganz einfach auf dem Smartphone gespeichert mitbringen kann. Damit spart er nicht nur Geld, sondern auch Zeit am Einlass“, erklärt Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald.

Website_Slider_967x400_2016-07-19_Ticketing

Die Mitglieder des Dresden Titans e.V. erhalten auch in der ProA wieder einen vergünstigten Eintritt. Darüber hinaus bekommen auch Mitglieder aller anderen Dresdner Basketball-Vereine die Möglichkeit vergünstigte Tickets zu erwerben. „Nach den guten Erfahrungen in der letzten Saison möchten wir auch künftig die Zusammenarbeit mit allen Basketball-Klubs in der Region fortsetzen. Dazu werden wir uns mit den Vorständen der Vereine verständigen und für deren Mitglieder und Mannschaften auch Gruppentarife anbieten. Unser Wunsch ist es, dass sich die Basketball-Gemeinde in Dresden bei unseren ProA-Heimspielen trifft und weiter zusammenwächst“, so Krautwald weiter.

Für Sponsoren, Firmen sowie private Interessenten bieten die Dresden Titans erneut auch wieder ViP-Tickets an, die neben einem reservierten Sitzplatz am Spielfeldrand ein exklusives Catering und Getränke enthalten. Für 50,00 Euro im Vorverkauf bzw. 60,00 Euro an der Tageskasse kann man die ProA-Heimspiele auf der ViP-Tribüne entweder hinter dem Korb oder am Spielfeldrand verfolgen. Die Jahreskarte in dieser Kategorie kostet 750,00 Euro.

Bei Fragen zum Ticketing wenden sich Interessenten bitte an die Ticket-Hotline 0351/30708000 oder per E-Mail an tickets@dresden-titans.de.

Ticketpreise 2016/2017

Vollzahler Ermäßigt* Mitglieder** Familie*** ViP
Tageskasse 12,00€ 9,00€ 5,00€ 26,00€ 60,00€
Vorverkauf 10,00€ 7,00€ 4,00€ 22,00€ 50,00€
Jahreskarte 125,00€ 95,00€ 50,00€ keine 750,00€

* Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte ab 50%, Dresden-Pass-Inhaber.
** Nur Mitglieder des Dresden Titans e.V. können zu den Heimspielen diesen Sonderpreis nutzen.
*** Das Familien-Ticket gilt für 2 Eltern und bis zu 4 Kinder unter 18 Jahren
**** Jahreskarten gelten für alle 15 Heimspiele Hauptrunde sowie öffentliche Freundschaftsspiele

 

25 Jahre Schneider + Partner – Jubiläumsspendenaktion fördert Titans-Nachwuchs

imagesIm Juni feierte der “Offizielle Nachwuchspartner der Dresden Titans” – die Schneider + Partner Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft” ihr 25-jähriges Jubiläum. Von Beginn an gibt es bei Schneider + Partner ein großes gesellschaftliches Engagement. „Wir sehen uns seit unserer Gründung als Teil der Region und möchten auch etwas Gesellschaft zurückgeben.“, so Angelika Perret, Geschäftsführerin Schneider + Partner GmbH und Niederlassungsleiterin Dresden.

Deshalb war es folgerichtig, dass die Geschäftsführung in ihrer Einladung an Mandanten und Geschäftspartner zur Jubiläumsveranstaltung im Juni darum bat, statt Blumen und Geschenke mitzubringen, drei Vereine und deren Projekte mit einer Spende zu unterstützen, die von Schneider + Partner seit Jahren gefördert werden – den Sonnenstrahl e.V. Dresdner – Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche, das Schulprojekt des Ostrale e.V. – Zentrum für zeitgenössische Kunst und das Nachwuchsprojekt der Basketballer des Dresden Titans e.V.

Zahlreiche Gäste kamen der Bitte großzügig nach und spendeten zusammen ca. 19.000 €, die von den S+P-Geschäftsführern Angelika Perret, Dr. Bernd Kugelberg und Knut Michel am 5. Juli 2016 den Vertretern der drei Vereine – der Geschäftsführerin des Sonnenstrahl e.V Antje Herrmann, dem Geschäftsführer der Titans – Peter Krautwald und Andrea Hilger, Leiterin Ostrale für ihre Projekte übergeben wurden.
Im Namen der drei geförderten Vereine/Projekte sagen wir allen Spendern ganz herzlich DANKE!

Das Nachwuchsprojekt des Dresden Titans e.V. gibt es seit 2009. Im Zuge des Vereinsbetriebs werden Kinder ab ca. 4 Jahren ein bis drei Mal die Woche mit viel Spaß die Grundtechniken des Basketballs vermittelt, um bei ihnen den für einen Mannschaftssport notwendigen Teamgeist zu entwickeln. Die Basis für einen Vereinseintritt ist die Begeisterung für unseren Sport – dafür besuchten die “Titanen” mit ihrem Projekt “Basketball macht Schule” seit Januar u.a. 13 Grundschulen und machten ca. 3000 Kindern Basketballsport bekannt. Darübr hinaus veranstalten unsere Basketballer mehrere Feriencamps und betreuen wöchentlich neben dem klassischen Vereinsmannschaften auch rund 20 Schul-AGs mit insgesamt 250 Kindern.

Zum Engagement von Schneider + Partner:

Schneider + Partner gilt in Sachsen als diejenige Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, die sich am meisten für soziale Belange engagiert. Das ergab eine Erhebung im Rahmen einer Markenwertmessung im Sommer 2015. Dieses Ergebnis spiegelt das jahrelange persönliche Engagement der Gesellschafter wider und zeigt, dass dieser Einsatz auch gewürdigt wird. Schneider + Partner unterstützt heute mehr als 24 verschiedene Vereine und Projekte, insbesondere im Bereich der Nachwuchsförderung und engagiert sich häufig auch persönlich im operativen Geschäft.

Seit 2006 veranstaltet die Kanzlei z.B. den „Schneider + Partner Cup“, die Fußball-Stadtmeisterschaft Dresdner Schulen. Außerdem unterstützt sie unter anderem Sportvereine wie TC Blau Weiß (Tennis-Stipendium), die Dresden Titans (S+P Feriencamp), der SC Borea, die DSC-Volleyballdamen oder der Handballclub Rödertal und im sozialen Bereich die Internationale Schule in Dresden.

Auch mit seinem kulturellen Engagement trägt das Unternehmen dazu bei, dass Kunst und Musik in der Region umfangreich gefördert werden: Schneider + Partner zählen zu den großen Förderern der Ostrale und unterstützen seit Jahren die Arbeit der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Hinzu kommen die Unterstützung für die Staatsoperette Dresden, die Stiftung Kunst und Musik für Dresden sowie der „Stiftung zur Förderung der Semperoper“.

Rückblickend auf die vergangenen 25 Jahre sagt Geschäftsführerin Angelika Perret: „Schneider + Partner haben verschiedenste Projekte ins Leben gerufen, begleitet und unterstützt. Deren Anzahl bewegt sich längst im dreistelligen Bereich.“

ProA: Titans verstärken sich mit US-Center Jervon Pressley

Dresden Titans verpflichten mit US-Amerikaner Jervon Pressley den dritten Importspieler | Collage-Center gewinnt zweimal in Folge die MEAC-Meisterschaft

Jervon Pressley at HamptonDresden, 15.07.2016 – Wenige Wochen vor dem offiziellen Trainingsauftakt der Dresden Titans steht das Grundgerüst für den Kader in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Mit der Verpflichtung des US-Amerikaners Jervon Pressley können Dresdens Basketballer eine weitere Planstelle schließen. Der 23-jährige US-Center aus Charlotte (North Carolina) wechselt von der Hampton University (Virginia) in die sächsische Landeshauptstadt. Neben den beiden US-Guards Randal Holt und R.J. Price ist Center Jervon Pressley aktuell der dritte Importspieler im Kader der Elberiesen.

Nachdem Pressley die Highschool als bester Rebounder seiner Schule beenden konnte, etablierte sich der 2,03 Meter große und 113 Kilogramm schwere US-Boy an der Hampton University. In seiner ersten Saison 2013/2014 gelangen dem Center bei 21 Saisonspielen rund 6,6 Punkte sowie 5,1 Rebounds für die Hampton Pirates. Die Leistungen konnte der 23-Jährige auch im Folgejahr bestätigen, woraufhin seine Mannschaft die Meisterschaft in der MEAC (Mid-Eastern Athletic Conference) gewinnen konnte.

Für Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald erfüllt der Neuzugang alle Kriterien auf der Center-Position: „Wir haben uns den Spieler genau angeschaut und sehen in ihm jede Menge Potential. Mit Jervon konnten wir einen Spielertyp verpflichten, der uns bislang im Kader gefehlt hat. Anders als in der ProB wird es ein entscheidender Faktor sein, einen robusten Spieler unter dem Korb zu haben. Jervon bringt eine sehr gute Physis mit und verteidigt auch dementsprechend. Offensiv kann er sich hingegen auch unter starker Bedrängnis befreien und mit seiner Sprungkraft spektakulär Punkte erzielen. Er wird unsere Mannschaft durch seine Präsenz auf dem Parkett pushen.“ In der abgelaufenen Spielzeit 2015/2016 gelangen dem Center bei 28 Saisonspielen durchschnittlich 6,7 Punkte, 6 Rebounds sowie 1,7 Blocks pro Match. Erneut schaffte Pressley mit seinem Team den Gewinn der MEAC-Meisterschaft. Dazu gelang wie im Vorjahr die Qualifikation für das NCAA-Tournament, bei dem die besten 64 College-Teams der USA gegeneinander antreten.

Cheftrainer Steven Clauss freut sich auf seinen neuen Schützling: „Ich denke, wir haben mit Jervon ein wichtiges Puzzle-Teil für unsere Mannschaft gefunden. Mit seinen Fähigkeiten sind wir nun auch in der Tiefe sehr gut besetzt. In den letzten zwei Jahren war der Center defensiv ein Schlüsselspieler für sein College. Auch wenn wir wie bei der Verpflichtung von R.J. Price einen Neuling ins Team holen, so sind wir von seinen Leistungen durchweg überzeugt.“

Vorläufiger Kader 2016/2017

  • Walter Simon
  • Randal Holt
  • Sebastian Heck
  • Max von der Wippel
  • R.J. Price
  • Daniel Krause
  • Marc Nagora
  • Helge Baues
  • Jervon Pressley

Bildmaterial zur Verfügung gestellt: http://www.zimbio.com/photos/Jervon+Pressley/Hampton+v+Syracuse/UFiii65uoz6

ProA: Nächster Neuzugang – Helge Baues wird ein Titan

Dresden Titans verpflichten mit Helge Baues einen ehemaligen Jugend-Nationalspieler von den Hamburg Towers | Neuzugang erhält Drei-Jahres-Vertrag

hht1516_baues_800x533Dresden, 11.07.2016 – Für die Saison 2016/2017 in der 2. Basketball-Bundesliga ProA können sich die Dresden Titans auf ein weiteres deutsches Talent in den eigenen Reihen freuen. Mit Forward Helge Baues verpflichten Dresdens Korbjäger nach Sebastian Heck den zweiten ehemaligen Jugend-Nationalspieler. Der 22-jährige Flügelspieler, der auch die Center-Position einnehmen kann, wechselt vom ProA-Konkurrent Hamburg Towers in die sächsische Landeshauptstadt.

Die Basketball-Vita von Helga Baues ist trotz seines jungen Alters lesenswert. So durchlief Dresdens Neuzugang die Jugend-Nationalmannschaften von der U16 bis zur U20. Im Vereinsbasketball zog es den 2,05 Meter große Baues im Jahr 2011 von Hannover zur BSG Bremerhaven um dort in der Regionalliga sowie in der NBBL (Nachwuchs-Basketball-Bundesliga) aufzulaufen. Während seiner ersten Saison gelangen Baues in 23 Partien durchschnittlich elf Punkte sowie acht Rebounds. In der Spielzeit 2012/2013 konnte der gebürtige Niedersachse die persönlichen NBBL- Werte sogar noch einmal verbessern (19 Spiele/18,8 Pkt./10,6 Reb.). Das persönliche Highlight folgte mit der Teilnahme am NBBL-Allstar-Game, bei denen die besten Nachwuchsspieler Deutschlands gegeneinander antreten. Fortan durfte Baues für den Kooperationspartner und Erstligisten Eisbären Bremerhaven auf Korbjagd gehen. In der Basketball-Bundesliga (BEKO BBL) reichte es jedoch nur für wenige Kurzeinsätze, sodass Baues 2014/2015 vorrangig mit einer Doppellizenz für die Cuxhaven BasCats in der ProA agierte (3,4/2,5).

Zur abgelaufenen Saison 2015/2016 verpflichtete der ProA-Ligist Hamburg Towers den Flügelspieler, um ihn mit einer Doppellizenz auch für den SC Rist Wedel in der ProB auflaufen zu lassen (12/7,1). Nach vielen Basketball-Stationen in den letzten Jahren soll der ehemalige Junioren-Nationalspieler nun längerfristig gebunden werden. In Dresdens erhält Baues einen Drei-Jahres-Vertrag, der es ihm ermöglicht, neben dem Basketball auch sein Studium weiterzuführen. Titans-Coach Steven Clauss bekommt mit Helge Baues einen seiner Wunschspieler für die kommende ProA-Saison: „Erneut konnten wir einen jungen Spieler mit viel Qualität verpflichten. Er ist ein sehr beweglicher und großer Power Forward mit hoher Reichweite, der aber auch auf die Center-Position ausweichen kann. Zudem passt er mit seiner Schnelligkeit optimal in unser Spielsystem. Mit ihm können wir das Niveau im Kader noch einmal anheben.“

Vorläufiger Kader 2016/2017

  • Walter Simon
  • Randal Holt
  • Sebastian Heck
  • Max von der Wippel
  • R.J. Price
  • Daniel Krause
  • Marc Nagora
  • Helge Baues

Nachwuchs verabschiedet Thomas Krzywinski

Möge die Macht mit ihm sein – Nachwuchs verabschiedet Thomas Krzywinski

Kinder, Eltern und Trainerkollegen haben vor einigen Tagen das Trainer-Urgestein und einstigen Steuermann Thomas Krzywinski im engen Kreis verabschiedet. Ein liebevoll einstudiertes und vorgetragenes Programm sorgte dabei nicht nur für emotionale, sondern auch symbolträchtige Momente: Auf einem Akkordeon erklangen Töne der Star-Wars-Titelmusik – „Möge die Macht mit dir sein“!

TK-3Mit Thomas geht nun einer der letzten Titanen der ersten Stunde. So hat er in der Premierensaison noch selbst seine Sneakers für die Dresden Titans in der 2. Regionalliga geschnürt und kam, studiumsbedingt schon in Leipzig weilend, in der folgenden Aufstiegssaison noch zu einigen „Gastspielen“. Danach trennten sich kurzzeitig die Wege des sympathischen Dresdners und „seines“ Vereins, nur um 2008 in der bisher schwärzesten Stunde der Titans als Trainer zurück zu kehren. Dass er die erneut in die 2. Regionalliga abgestiegene Truppe in den nächsten Jahren bis auf die vorderen Plätze der ProB führte, ist hinlänglich bekannt. Allerdings hat er sich darüber hinaus auch um den Aufbau des Dresdner Basketballnachwuchses gekümmert.

TK-5

 

Ob als Gründungsvater der Titans-Jugendabteilung, Trainer von mehreren Mannschaften, bei der Erstellung und Verfeinerung eines Nachwuchskonzepts, ob in der Traineraus- und weiterbildung oder als Ansprechpartner, Zuhörer und Ratgeber. Thomas hat dem Dresdner Basketball ein Gesicht gegeben, ein sympathisches und kompetentes zugleich. Das wird den vielen Basketballkindern, ihren Eltern, den Trainer- und Vereinskollegen und vielen Dresdner Basketballern immer in Erinnerung bleiben.

TK-1

Für seine nächste Station in Leipzig wünschen wir Thomas von Herzen alles Gute und viel Erfolg. Und natürlich wird immer ein Platz in Dresden für dich frei bleiben.

DANKE THOMAS UND ALLES GUTE!

ProA: Titans starten mit einem Heimspiel in die Saison

Dresden Titans empfangen zum Saisonauftakt am 25. September (16:00 Uhr) die Kirchheim Knights in der Margon Arena | Sachsen-Derby steigt im Dezember

Logo_2bblDresden, 06.07.2016 – Die Zweite Basketball-Bundesliga ProA hat den Spielplan für die Saison 2016/2017 veröffentlicht. Für die Dresden Titans startet die neue Spielzeit mit einem Heimspiel am Sonntag, dem 25. September, um 16:00 Uhr. Dabei werden die Kirchheim Knights (Baden-Württemberg) in der Margon Arena gastieren. Insgesamt werden Dresdens Korbjäger in der Hauptrunde 15 Partien auf heimischen Parkett bestreiten.

Das Starterfeld der diesjährigen ProA umfasst 16 Mannschaften. Neu dabei sind die beiden ehemaligen Erstligisten (BEKO BBL) Crailsheim Merlins sowie der Mitteldeutsche Basketball Club. Dazu kommen mit Ehingen und den Titans die beiden Aufsteiger aus der letztjährigen ProB-Saison. Auf besonders brisante Duelle kann sich das Dresdner Publikum bei den ostdeutschen Duellen freuen. So gastieren Dresdens Korbjäger gleich am zweiten Spieltag bei den Oettinger Rockets. Gespielt wird um 19:00 Uhr in der Messe Erfurt. „Der Saisonauftakt gegen Kirchheim und vor allem gegen Gotha wird sicherlich nicht einfach werden. Mit Paderborn und Ehingen warten danach andererseits Gegner unserer Gewichtsklasse, wenngleich ich den Ausgang dieser Spiele als sehr eng erwarte. Wir müssen vom ersten Spiel an hochkonzentriert sein, egal wie die gegnerische Mannschaft heißt“, so Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald.

Am 06. November empfangen die „Titanen“ den Bundesliga-Absteiger Mitteldeutscher BC zum nächsten Ost-Duell (Tip-Off 16:00 Uhr), ehe am 17. Dezember das mit Spannung erwartete Sachsen-Derby in Chemnitz steigt. „Das wird natürlich ein Leckerbissen in der Hinrunde, wenn wir gemeinsam mit unseren Fans in der Chemnitzer Messe antreten werden“, freut sich Krautwald schon jetzt auf das Duell mit den Niners. Ein besonderes Highlight wird zudem das „Weihnachtsspiel“ am 22. Dezember (Donnerstag) gegen die Hamburg Towers in der Margon Arena. Abgeschlossen wird die Hauptrunde mit einem Derby – am 1. April 2017 gastieren die Chemnitzer an der Elbe.

Hinweis: Alle Informationen zum Vorverkauf von Einzelspielen/Jahreskarten inklusive Preise werden in Kürze bekannt gegeben.

Zum kompletten Spielplan der Titans: http://www.zweite-basketball-bundesliga.de/teams/kader/547/#tab-spielplan

ProA: Deutsches Duo bleibt den Titans erhalten

Dresden Titans verlängern den Vertrag mit Forward Marc Nagora | Shooting
Guard Daniel Krause unterschreibt für zwei weitere Spielzeiten

#13 Nagora_Ben Gierig - FotografieDresden, 04.07.2016 – Die Dresden Titans können für die Saison 2016/2017 in der 2. Basketball-Bundesliga ProA weiterhin auf die Dienste von Shooting Guard Daniel Krause sowie Power Forward Marc Nagora zählen. Das deutsche Duowurde zur vergangenen Spielzeit verpflichtet und soll mit den „Titanen“ auch in der zweithöchsten Spielklasse auf Korbjagd gehen.

Für Distanzschütze Daniel Krause ist die ProA kein Neuland. Mit den Kirchheim Knights konnte der 27-Jährige bereits seine Erfahrungen in dieser Spielklasse sammeln, ebenso mit dem SC Rasta Vechta.

Dort agierte Krause sogar ein Jahr in der Basketball-Bundesliga. „Mit dem vorläufigen Kader haben wir bereits eine gute Situation für die Liga geschaffen. Ich denke, wir können eine gute Rolle spielen, wenngleich es eine schwere und lange Saison wird“, so Krause. Im ersten Jahr bei den Elberiesen verzückte der Shooting Guard das Dresdner Publikum besonders mit seinen Distanzwürfen. In 28 Saisonspielen erzielte Daniel Krause durchschnittlich 10,6 Punkte pro Match. „Ich will meine Mannschaft so gut es geht unterstützen. Das Umfeld in Dresden ist sehr gut, jeder Spieler kann sich hier gut entwickeln. Auch ich will mich hier weiterentwickeln und in der nächsten Saison mehr Verantwortung übernehmen“, erklärt der 1,94 Meter große Guard, dessen Vertrag für zwei Jahre verlängert wurde.

Eine weitere Vertragsverlängerung hat zudem Flügelspieler Marc Nagora unterzeichnet. Der 22-Jährige durchlief das Nachwuchsprogramm der SG Braunschweig und konnte zur Saison 2014/2015 mit den DRUFF! Baskets Braunschweig erste ProB-Erfahrungen sammeln. Mit Dresdens Korbjägern gelangen dem 2,03 Meter großen Forward im letzten Spieljahr in 29 Partien rund 6,4 Punkte sowie 3,4 Rebounds pro Match. Nun freut sich Marc Nagora auf ein weiteres Jahr in Elbflorenz: „Ich bin glücklich, dass der Verein mich noch ein Jahr dabei haben will und ich mit den Titans in der ProA spielen darf. Das letzte Jahr war sehr emotional. Ich konnte mich weiterentwickeln und möchte dem Verein
auch etwas zurückgeben. Persönlich hoffe ich meine Rolle im Team auch in der höheren Spielklasse festigen zu können.“

Vorläufiger Kader 2016/2017

  • Walter Simon
  • Randal Holt
  • Sebastian Heck
  • Max von der Wippel
  • R.J. Price
  • Daniel Krause
  • Marc Nagora

15.03.20 - So, 16:00 Uhr
TITANS vs. COBURG
(1. Runde - Spiel 1)
@ Margon Arena
14.04.20 - 17.02.20
OSTERFERIEN-CAMP
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK