ProB: Playoffs starten am 10. März

ProB: Playoffs starten am 10. März

Dresden, 28.02.2018 – Fünf Monate nach dem Saisonstart blicken die Dresden Titans mit einer durchwachsenen Bilanz von 10 Siegen bei 12 Niederlagen auf die Hauptrunde der 2. Basketball-Bundesliga ProB zurück. Auf dem 7. Tabellenplatz gehen die “Elberiesen” als Außerseiter nunmehr in die Playoffs. Ab dem 10. März wartet in der Aufstiegsrunde nunmehr mit dem FC Schalke 04 Basketball der Tabellenzweite der Nordstaffel im Überkreuzduell der 1. Playoff-Runde. 

28468192_1696038957110089_2739571004930967973_n

Wie läuft der Modus?

In den Playoffs treffen die ersten acht Mannschaften der Nord- und Südstaffel im Überkreuzvergleich aufeinander, d.h. Platz 1 Süd spielt gegen Platz 8 Nord usw. Runde für Runde wird im K.O.-System nach dem Modus „Best of 3“ gespielt, wobei das Heimrecht von Spiel zu Spiel wechselt. In einem entscheidenden dritten Spiel genießt immer die Mannschaft mit der besseren Hauptrundenbilanz Heimvorteil. Da die Finalisten als sportliche Aufsteiger in die 2. Bundesliga ProA feststehen, werden im Finale nur zwei Spiele ausgetragen.

Wann starten die Titans in die Playoffs?

Nachdem der Mannschaft von Trainer Nenad Josipovic am 24. Februar ihr letztes Spiel der Hauptrunde bestritten hat, dürfen sich die Spieler auf ein freies Wochenende freuen, ehe  sie am Sonntag, den 10. März, um 19:30 Uhr ihr erstes Playoff-Duell in Gelsenkirchen erwartet.

 

1. Runde (Achtelfinale)

(A)     Sa, 10. März, 19:30 Uhr      1. PLAYOFF-Runde Spiel 1
(H)     So, 18. März   16:00 Uhr     1. PLAYOFF-Runde Spiel 2
(A)     Di,  20. März, 19:30 Uhr      1. PLAYOFF-Runde Spiel 3*

2. Runde (Viertelfinale)

(A)     So, 24. März, 00:00 Uhr     2. PLAYOFF-Runde Spiel 1
(H)     Do, 29. März  00:00 Uhr     2. PLAYOFF-Runde Spiel 2
(A)     Sa, 07. April, 00:00 Uhr     2. PLAYOFF-Runde Spiel 3*

3. Runde (Halbfinale)**

(A)     Sa, 14. April, 00:00 Uhr       3. PLAYOFF-Runde Spiel 1
(H)     So, 22. April 00:00 Uhr       3. PLAYOFF-Runde Spiel 2
(A)     Sa, 28. April, 00:00 Uhr       3. PLAYOFF-Runde Spiel 3*

4. Runde (Finale)

Di, 01. Mai FINALE HINSPIEL
Sa, 05. Mai FINALE RÜCKSPIEL

* nur nötig, wenn es in der Serie nach Siegen 1:1 steht („Best-of-Three“)

** Sollte es in der 3. Runde zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenersten der ProB-Nord kommen, hätte dieser Heimrecht, d.h. die Titans würden nur Spiel 2 zu Hause austragen. Dies würde voraussichtlich am Karfreitag (18.04.) stattfinden.

Die Spieltermine ab Runde 2 stehen noch unter Vorbehalt, da die Belegung der Margon Arena in Abstimmung mit den Playoff-Terminen der Volleyball-Damen des Dresdner SC erfolgt. Terminüberschneidungen sind von den Rahmenspielplänen ausgehend jedoch nicht zu erwarten.

ProB: Titans beenden Hauptrunde auf Platz 7

Titans verlieren Hauptrundenfinale in Iserlohn mit 72:76 (13:16, 17:24, 24:22, 18:14) | Dresden beendet die Saison auf dem siebten Tabellenplatz der ProB Süd und trifft in der ersten Playoffrunde in zwei Wochen auf Schalke

2018-02-24_Titans-at-Iserlohn_NagoraIserlohn, 24.02.2018 – Der letzte Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga hielt noch einige Entscheidungen bereit. Da Leverkusen gegen Gießen verlor (82:97), beenden die Dresden Titans die Hauptrunde trotz der Auswärtsniederlage im letzten Spiel gegen Iserlohn auf dem siebten Platz. Gegner in der ersten Playoffrunde ist damit die Mannschaft von Schalke 04, die sich noch von den Artland Dragons vom ersten Platz der Nordstaffel verdrängen ließ. Elchingen stand als „Champ“ der Südstaffel bereits im Vorfeld fest. In der intensiven Partie gegen Iserlohn präsentierten sich Dresdens Basketballer konkurrenzfähig, wenn auch schwächer aus dem Dreipunktbereich (27 % 3er vs 42 % 3er). Entscheidend war sicher auch die überragende Vorlagenzahl (24 Assists) Iserlohns in einem von vielen Ballverlusten (32 insgesamt) geprägten Spiel.

Ein Spiel, in dem die Heimmannschaft über ihre brüderliche Flügelzange Ruben Dahmen (15 Pkt, 4 Ast) und Joshua Dahmen (8 Pkt) besser in die Partie fand. Die Titans stellten sich indes mit allein fünf Ballverlusten im ersten Viertel häufig selbst ein Bein. Sie forcierten aber auch fünf Turnover bei den Kangaroos. Und durch einen kleinen Schlussspurt nach Timeout von Titans-Coach Nenad Josipovic lagen die Gäste nur mit 13:16 vor Beginn des zweiten Viertels zurück. Im Anschluss wurde die Partie weiterhin durch schlechte Ballbehandlung auf beiden Seiten geprägt. Dies war aber auch der hohen defensiven Intensität geschuldet, welche die Teams an den Tag legten. Für Iserlohn wurde Donte Nicholas (13 Pkt, 8 Reb, 8 Ast) immer treffsicherer, während die „Elberiesen“ vor allem dank Helge Baues (19 Pkt, 7 Reb), Willie Mangum (13 Pkt, 3 Ast) und Janek Schmidkunz (14 Pkt) nicht gänzlich den Anschluss verloren. Die Iserlohner „Firepower“ von Nikita Khartchenkov (13 Pkt, 4 Ast) und Julian Scott (12 Pkt, 10 Reb) ließ den Vorsprung ihrer Farben vor der Halbzeit dennoch auf 40:30 anschwellen.

Die Titans kamen dann hellwach aus der Pause und waren in der Lage schnell neun Punkte zu erzielen. Iserlohn behielt durch drei Distanztreffer von den Dahmen-Brüdern aber zunächst die Oberhand. An der Freiwurflinie vermochten die Gäste über Yassin Debache (8 Pkt, 4 Reb) und Baues erneut Boden gutzumachen. Auf die meisten Versuche der Titans, eine Aufholjagd zu starten hatten die Kangaroos jedoch fast immer die passende Antwort. Trotzdem gelang es den Sachsen auf 54:62 vor dem letzten Durchgang zu verkürzen. Die letzten 10 Minuten des Spiels begannen anschließend mit einem blitzschnellen 7:0-Run Dresdens, ehe Khartchenkov per Korbleger und anschließendem Dreier den Gastgebern wieder etwas Luft verschaffte. Doch die Titans um den weiter stark agierenden Baues ließen sich nicht abschütteln. Ein Dreier von Dresdens Bryan Nießen verkürzte auf 66:67 und zwang Kangaroos-Coach Dragan Torbica zur Auszeit bei noch vier verbleibenden Minuten. Die Sauerländer antworteten aus dem Timeout aber mit einem bärenstarken 9:2-Lauf, der das Spiel letztlich entscheiden sollte. Denn zwei offene Dreier für Dresden in der letzten Minute sollten leider nicht ihr Ziel finden

Nach der 72:76-Niederlage richtet sich der Blick von Josipovic indes vor allem auf die positiven Aspekte: „Das Spiel war sehr intensiv, man hat beiden Mannschaften kaum Müdigkeit zum Saisonende angemerkt. Wir hatten immer die Chance ranzukommen, in Führung zu gehen. Letztlich hatte Iserlohn vielleicht den etwas besseren Rhythmus“, so der Kroate. „Doch mein Team nimmt seit der Verletzung von Sebastian Heck meine Improvisationen und Änderungen in der Defensive immer besser an. Mit jetzt zwei Wochen Pause sind wir bereits auf einem guten Weg, mit dieser Mannschaft noch besser zu werden.“ Die Dresden Titans haben also noch Ziele in den Playoffs und werden auch gegen das Top-Team von Schalke 04 alles daransetzen, die Saison fortzusetzen.

Beste Werfer:

Dresden:             Baues (19 Punkte), Schmidkunz (14), Mangum (13)
Iserlohn:             R. Dahmen (15), Khartchenkov (13), Nicholas (13)

Aktionstag der TG Automobile am 17. März

Kleinbus_TG-AutomobileMit dem Start in die Spielzeit 2017/2018 begrüßten die Dresden Titans mit dem Hyundai Autohaus der TG Automobile auf der Dohnaer Straße einen neuen Partner in der Sponsorenfamilie des Clubs. Mit zwei Kleinbussen und drei schnittigen Hyundai i30 sorgt die TG Gruppe bei den Elberiesen seither nicht nur für Mobilität der Mitarbeiter, sondern auch bei den Vereinsmannschaften, allen voran der U16, die regelmäßig mit den schnittigen H1-Travel-Bussen zu ihren Auswärtsspielen in der Jugendbundesliga (JBBL) unterwegs ist.

Am Samstag, dem 17. März, lädt die TG Gruppe alle Titans-Fans zum „Tag der offenen Tür“ auf die Dohnaer Straße 108 ein, um sich einmal selbst ein Bild von den attraktiven Hyundai- Fahrzeugen zu machen. Neben einem bunten Rahmenprogramm, wo auch unsere „Titanen“ mit Autogrammstunde und einer Korbwurf-Station zugegen sein werden, wartet auf alle Besucher ein Gewinnspiel der besonderen Art. Für einen Unkostenbeitrag von 1 Euro könnt ihr Tombola-Lose kaufen, die entweder zum Verzehr von Bratwurst und Getränken oder aber einfach zur Teilnahme an einem Korbwurf-Gewinnspiel genutzt werden können. Den Erlös der Tombola spendet die TG Gruppe gänzlich der Titans-Nachwuchsarbeit.

Anzeige_TG-Automobile

Auf die Gewinner wartet als Hauptpreis ein Wochenende mit einem Hyundai Tuscon. Dem aber nicht genug: damit sich der oder die Glückliche vorab ein Bild von dem packenden SUV machen kann, gibt es am Sonntag, dem 18. März, schon einmal eine kleine Probefahrt, wenn Titans-Geschäftsführer Jörn Müller den oder die Gewinner(in) persönlich im Exklusiven „Titans-Shuttle“ zum Playoff-Heimspiel zu Hause abholt und mit ViP-Tickets für die gesamte Familie (bis zu 4 Personen) zum Spiel in der Margon Arena einlädt. Als weitere Preise gibt es zudem neben verschiedenen Sonderangeboten der TG Automobile ein Basketball oder aber auch ein Original signiertes Trikot der „Elberiesen“ zu gewinnen. Vorbeischauen lohnt sich also in jedem Fall!

SNCZ: Tiny-Titans gewinnen Turnier in Usti

Dresden, 10.02.18 – Am zweiten Februarwochenende waren die U10-Mannschaften der Dresden Titans sowie des USC Leipzig bei ihren tschechischen Nachbarn des BK SLUNETA Usti nad Labem zum ersten Jugendspieltag 2018 des von der Europäischen Union geförderten SNCZPojekts „Basketball als Brücke für die Jugend in der Euroregion Elbe-Labem“ zu Gast. Bei dem Turnier traten die „Minis“ aus Deutschland gleich gegen zwei Auswahlmannschaften der Gastgeber an, wobei die grenzübergreifende Freundschaft einmal mehr ausgebaut wurde.

2018-02-10_SNCZ-Turnier_U10-Usti

 

Nachdem sich die „Tiny Titans“ am frühen Morgen mit ihren Eltern in der Fahrtkolonne auf den Weg gemacht hatten, trafen sie im ersten Spiel des Erster Deutsch-tschechischer Jugendspieltag 2018 Tages auf die A-Mannschaft von SLUNETA, die diesmal gespickt mit mehreren Anfängern an den Start gingen, während die Dresdner mit ihren talentiertesten Jungspunden zeigen wollten, was sie drauf haben. Und das gelang: eindrucksvoll setzten sich die Gäste mit 93:9 am Ende durch und setzten damit ein Ausrufezeichen in Sachen Turniergewinn.

Deutlich spannender ging es im zweiten Match zwischen der B-Mannschaften des BK Usti und den kleinen „UniRiesen“ aus Leipzig zur Sache. In einem spannenden Spiel war den Gästen aus der Messestadt die etwas längere Anreise anzumerken. Nach einem verkorksten Start konnten der USC das Aufeinandertreffen knapp mit 49:43 für sich entscheiden, ehe es anschließend zum gemeinsamen Mittagessen ging.

Gut gestärkt folgten nach der Mittagspause zwei weitere deutsch-tschechische Duelle, wobei sich erneut die beiden Sächsischen Mannschaften durchsetzen konnten. So sicherten sich die Titans mit einem Sieg gegen Usti-B bereits vorzeitig den Turniersieg aufgrund der deutlich höheren Korbdifferenz, da sich die Leipziger in der abschließenden Partie des Tages nicht ganz so deutlich gegen Usti A gewinnen konnten.

Am Ende waren die Ergebnisse dann aber eher zweitrangig, viel wichtiger war der Spaß und die strahlenden Augen der „Minis“ als sie zur Siegehrung sahen, was auf sie wartete. So erhielt jede Mannschaft einen Pokal und jedes der Kinder ging mit einer Medaille um den Hals nach Hause. Zudem wählten die Trainer mit dem Max, Filipp, Mika und Jakub jeweils einen Vetreter aus allen Mannschaften ins ALL-STAR-Team des Turniers. Der kleine Herrmann von den Dresden Titans wurde zudem als bester Spieler mit dem MVP-Award ausgezeichnet

15.03.20 - So, 16:00 Uhr
TITANS vs. COBURG
(1. Runde - Spiel 1)
@ Margon Arena
14.04.20 - 17.02.20
OSTERFERIEN-CAMP
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK