Fazit vom Wochenende: Dreifacher Derby-Sieger!

Es war das Wochende der Derbys für die Dresden Titans. Gleich dreimal ging es gegen Mannschaften des MBC aus Weißenfels.

Im vielleicht spannendsten Heimspiel der vergangenen Jahre gegen Sandersdorf hielt es in der Schlussphase niemanden auf den Sitzen. Vor allem, als Eric Palm mit einem wilden Dreier in der zweiten Overtime die bereits siegessicheren Sixers eiskalt erwischte. Das war hollywoodreife Basketball-Dramaturgie in Dresdens Margon Arena und zudem der sechste Heimerfolg in Serie!

Es war aber nicht der einzige Erfolg gegen ein Team des MBCs (Sixers sind Kooperationsverein der Wölfe). Auch die U14 setzte sich in der Mitteldeutschen Liga gegen die Basketballer aus Weißenfels mit 67:46 durch. Das i-Tüpfelchen setzten dann die U19-Jungs der NBBL, als sie die MBC Academy in Deutschlands höchster Jugendspielklasse mit 86:84 besiegen und damit einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde machen konnten. Fazit: Dreimal MBC, dreimal gewonnen und damit dreifacher Derbysieger!

Die JBBL (U16-Jugend Bundesliga) konnte indes ihr Spiel gegen Higherlevel  Berlin leider nicht gewinnen. Die Nachwuchsspieler von Coach Stefan Mähne mussten sich knapp mit 67:69 geschlagen geben und haben nun harte Wochen vor sich. Über die letzten sechs Spieltage in der Relegation will sich das Team zumindest noch eine gute Ausgangsposition für mögliche Play-Downs sichern, um die Liga erneut zu halten.

Neben dem Basketball nahm zudem Titanius am Ski-Weltcup teil und schlug sich tapfer bei der Maskottchen-WM;)