Große Erfolge und viel Spaß in Zehlendorf

Zum 35. internationalen Pfingsturnier in Zehlendorf reisten vier Dresdner Mannschaften aus ebenso vielen Altersbereichen nach Berlin, um sich einer Vielzahl von Teams aus verschiedensten Ländern und Bundesländern zu stellen. 171 Teams und über 2000 Teilnehmer trafen in 601 Spielen in Zehlendorf aufeinander. Besonders erfolgreich war dabei die weibliche Dresdner Bezirksauswahl der U14.

Im gleichen Altersbereich unterlagen die Mädels vergangenes Jahr noch der Landesauswahl Hamburg im Finale. Dieses Jahr ließen die Spielerinnen um Trainer Gerd Seeger jedoch nichts anbrennen und gewannen das Endspiel gegen City Basket Berlin souverän mit 26:17. Ein Wahnsinnserfolg, der von allen mitgereisten Dresdner Teams am Montagmorgen heftig bejubelt wurde!

Auch die weibliche Dresdner Bezirksauswahl der U16 verkaufte sich teuer. Leider trafen die, größtenteils mit jüngeren Jahrgängen angetretenen, Sächsinnen nach einer sehr starken Gruppenphase direkt auf den erfahrenen Vorjahressieger aus Hamburg. Trotz einer spannenden ersten Hälfte setzten sich die Hanseatinnen am Ende durch. Dresdens „Ballerinnen“ konnten in der Folge aufgrund schlechter Quoten nur noch ein Platzierungsspiel für sich entscheiden, landeten aber dennoch auf einem mehr als  respektablen 12. Platz (bei 24 Teams).

Im männlichen Bereich wurden die Titans durch ihre U14 vertreten. Die Jungs verloren zwar ein Spiel in der Vorrunde und mussten sich im weiteren Verlauf der Hamburger Mannschaft geschlagen geben. Doch im Platzierungsspiel um Rang Neun setzten sich die „Titanen“ gegen TUS Neukölln durch und zeigten bei einer Bilanz von fünf Siegen aus sieben Partien eine wirklich ansprechendes Turnierleistung.

„Revival-Feeling“ kam indes bei der männlichen U22 der Titans auf. Diese rekrutierte sich größtenteils aus den Jahrgängen 98/99, also dem ersten Jahrgang, der in Dresden JBBL gespielt hatte. Bei entspannter Atmosphäre genossen die Spieler das kleine „Klassentreffen“ und ließen die „alten Zeiten“ wieder aufleben. Die Ergebnisse waren dabei offensichtlich nebensächlich, auch wenn zum Schluss noch einige frühere Synergien freigesetzt wurden und zumindest die zwei letzten Begegnungen gewonnen werden konnten.

Neben den Erfolgen überzeugte die vielen mitgereisten Helferinnen und Helfer (Großen Dank an Gerd, Jens, Dirk, Markus, Lena, Heiko, Henrik an dieser Stelle!)  vor allem das tolle Gemeinschaftsgefühl der Dresdner Teams untereinander. Gegenseitiges Anfeuern sorgte immer für eine tolle Stimmung am Spielfeldrand. Und auch Spaß und Kultur kamen in Berlin nicht zu kurz.

 

10.03.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. BSW Sixers @ Margon Arena
17.03.19 - 17:00 Uhr
Herzöge Wolfenbüttel vs. TITANS @ Wolfenbüttel
07.04.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. Herzöge Wolfenbüttel @ Margon Arena
TITANS @ FACEBOOK