JBBL holt ersten Auswärtssieg!

Vergangenen Sonntag, den 02.02.2020, waren sowohl die JBBL, als auch die NBBL der Dresden Titans auswärts in Berlin unterwegs. Mit sehr unterschiedlich ausfallenden Resultaten und Ausgangslagen.

Die Jugend Bundesliga Mannschaft der Titans kämpft in der Relegationsrunde noch um eine möglichst gute Platzierung für die Playdown-Runde. Bislang konnte die von Coach Stefan Mähne und Assistant-Coach Michael Gal betreute Mannschaft auswärts noch nicht punkten. Gegen den DBV Charlottenburg überzeugten die Spieler allerdings von Beginn an und dominierten die Gastgeber in allen Aspekten des Spiel beim ungefährdeten 78:39-Triumpf. Zugegebenermaßen musste der DBV auf zwei Leistungsträger verzichten. Dennoch macht der überzeugende Sieg Mut für die kommenden Wochen, in denen die Jugendspieler um den Verbleib in der JBBL kämpfen.

Den Verbleib in Deutschlands höchster Nachwuchsspielkasse, der NBBL, konnten die „Titanen“ dagegen schon vor einigen Wochen sicherstellen. Die von Fabo Strauß gecoachte U19-Mannschaft Dresdens gewann siebenmal in Folge und stand bereits vor der Partie gegen Berlin Tiger Kreuzberg als Teilnehmer der Aufstiegsrunde fest. Gegen den Mitkonkurrenten ging es trotzdem um den möglichen zweiten Sieg, der in besagte Aufstiegsrunde mitgenommen werden kann.

Die Berliner hatten sich indes nach der deutlichen 82:56-Hinspielniederlage einiges vorgenommen und wollten ihrerseits die eigene Ausgangslage in der Aufstiegsrunde verbessern. Das gelang ihnen über beeindruckend physische agierende Verteidiger und hohe Intensität. Bei den Titans fiel hingegen wenig bis nichts von außen. Am Ende stand eine deutliche 46:66-Niederlage zu Buche. Nun müssen die Jungs das Spiel schnellstmöglich abhaken und gegen Paderborn wieder in Bestform antreten, um die Chance auf Playoffs in der A-Gruppe zu wahren.