ProB: Erlösung! Titans brechen Auswärtsfluch

Dresden Titans besiegen Iserlohn Kangaroos mit 93:76 (25:25, 15:21, 23:16, 30:14)| Der erste Auswärtserfolg der Saison markiert gleichzeitig den dritten Sieg in Serie für Dresdens Korbjäger

Dresden, 25.01.2020 – Lang hat es gedauert! Satte acht Anläufe brauchten die Dresden Titans, um in der Saison 2019/20 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga endlich den ersten Auswärtssieg einzufahren. Gegen die Iserlohn Kangaroos können Dresdens Vertikalathleten ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen und dank einer starken zweiten Halbzeit letztlich ungefährdet mit 93:76 gewinnen! Nach einer zwischenzeitlichen Schwächeperiode im zweiten Viertel findet Titans-Headcoach Fabian Strauß in der Kabine die richtigen Worte und gibt so den Initialschuss für eine beeindruckende Wende im Spielverlauf. Durch die Niederlage des Tabellennachbarn Oldenburgs haben die Titans nun zudem zwei Siege Vorsprung auf die Playdown-Plätze.

Auch die Iserlohner wollten vor der Partie wichtige Punkte im Abstiegsrennen gutmachen und gingen dementsprechend  engagiert zu Werke. Beide Teams fanden früh ihren offensiven Rhythmus und spielten viele freie Würfe heraus. Auf Dresdner Seite bestätigte vor allem Daniel Kirchner (22 Pkt, 70% FG) seine aufstrebende Formkurve mit guten Quoten von außen und harten Drives, die immer wieder freie Dreier für Eric Palm (18 Pkt, 5 Ast) und Sebastian Heck (16 Pkt, 88% FG) kreierten. Die Kangaroos verließen sich vor allem auf ihre erfahrene Troika aus Jozo Brkic (18 Pkt, 9 Reb), Elijah Allen (11 Pkt) und Chris Frazier (19 Pkt, 7 Ast). Nach einem mit 25:25 ausgeglichenen Auftaktviertel verloren die „Titanen“ dann aber sichtlich den Faden und häufiger auch den Ball. Mit teilweise hängenden Schultern und gesenkten Köpfen ging es gen Kabine und beim Halbzeitstand von 40:46 wollte noch niemand so recht an den ersten Auswärtssieg glauben.

Doch Strauß und dessen deutliche Worte rüttelten so ziemlich jeden in der Halle wach. Vor allem defensiv wurde die Leistung immer konstanter. Dafür sorgte unter anderem der von der Bank kommende „Pitbull“ Bryan Nießen (5 Pkt, 2 Stl), der immer wieder Druck auf den ballführenden Spieler aufbauen konnte. Diese Mentalität war ansteckend und die gesamte Mannschaft glaubte endlich an den Sieg. Ein 9:1-Lauf zum Viertelende brachte dann sogar die 63:62-Führung. Im Schlussabschnitt knüpften die „Elberiesen“ unmittelbar an diesen Lauf an und zwangen Stankovic nach einem Palm-Dreier sowie einem krachenden Dunking durch Georg Voigtmann (15 Pkt) zur Auszeit. Doch Dresden zog die Schlinge nun noch enger. Ein weiterer Run (13:4) über die nächsten dreieinhalb Minuten ließ Iserlohns Coach direkt zum nächsten Timeout greifen. Aber der erste Auswärtssieg lag nun spürbar in der Luft und das war den aggressiver und frischer wirkenden Gästen in dieser Phase auch deutlich anzumerken. Die Kangaroos verloren derweil die Nerven und haderten mit diversen Entscheidungen. So konnten cool bleibende Dresdner den „Sack zu machen“ und verdient mit 93:76 die „Mission Auswärtssieg“ abhaken.

Ein sichtlich zufriedener Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald freute sich nach Abpfiff zusammen mit dem Team. „ Das war ganz wichtig, dass wir uns nach dem bescheidenen Auftritt im zweiten Viertel nicht aufgegeben haben und uns zurückkämpfen konnten! Kudos an die Jungs für diesen Kampfgeist!“ Gottwald blickt nun bereits zum kommenden Gegner und Heimspiel. „Nächsten Samstag empfangen wir in der Margon Arena Schwelm. Und dass der Tabellenführer schlagbar ist, hat LOK Bernau heute gezeigt. Natürlich wollen wir jetzt unsere tolle Heimbilanz ausbauen, möglichst mit allen Fans an unserer Seite!“

Beste Werfer:

Dresden:                            Kirchner (22 Punkte), Palm (18), Heck (16)

Iserlohn:                            Frazier (19), Brkic (18), Allen (11)

Tabelle ProB Nord

# TEAM G S:N PKT
1 Schwelm 17 12 : 5 24
2 Itzehoe 16 11 : 5 22
3 Sandersdorf 17 10 : 7 20
4 Münster 17 10 : 7 20
5 Bernau 17 10 : 7 20
6 Wedel 16 9 : 7 18
7 Bochum 16 9 : 7 18
8 Dresden 17 9 : 8 18
9 Oldenburg 17 7 : 10 14
10 Düsseldorf 17 5 : 12 10
11 Iserlohn 17 5 : 12 10
12 Stahnsdorf 16 3 : 13 6

Stand: 25.01.2020

 

Pressedienst
Dresden Titans

 

 

 

 

 

01.02.20 - Sa, 18:00 Uhr
TITANS vs. SCHWELM
@ Margon Arena
29.02.20 - Sa, 18:00 Uhr
TITANS vs. DÜSSELDORF
@ Margon Arena
WINTERFERIEN CAMPS
11.02.20 - 14.02.20
18.02.20 - 21.02.20
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK