ProB: Ost-Derby statt Valentins-Romantik!

 Dresden Titans treten diesen Freitag, den 14.02.2020 um 20:00 Uhr auswärts gegen LOK Bernau an | Gegen den direkten Konkurrenten um die Playoff-Plätze wollen Dresdens Basketballer unbedingt gewinnen und in die Erfolgsspur zurückkehren

Dresden, 12.02.2020 –  Zum kommerziell romantischsten Tag des Jahres reisen die Dresden Titans erneut Richtung Randberlin, um am 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga gegen LOK Bernau anzutreten. Das Farmteam Alba Berlins ist direkter Mitkonkurrent im engen Feld der der Nordstaffel-Playoffplätze der ProB. Gleich fünf Teams rechnen sich dort mit jeweils 10 Siegen noch Chancen auf Heimrecht in der ersten Runde aus. Auch die auf Platz neun stehenden Oldenburger weisen nur einen Sieg weniger auf und hegen ebenfalls berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaftsrunde. Für die Titans geht es nach der verpassten Chance vergangene Woche (68:70-Niederlage gegen Stahnsdorf) also nicht nur um Wiedergutmachung, sondern um entscheidende Punkte im unglaublich spannenden Kampf gegen die Playdowns.

Diesen Kampf fechten ebenfalls die Gastgeber aus Bernau aus. Im Hinspiel unterlagen sie den Dresdnern noch mit 81:88. Damit geht es potenziell auch um den direkten Vergleich, der bei dem engen Gesamtklassement in der Endabrechnung noch entscheiden könnte. Die junge Truppe um Coach René Schilling musste nach einem Sieg gegen den damaligen Tabellenführer Schwelm (68:67) zuletzt zwei Niederlagen einstecken. Nach einem schwierigen Auswärtsspiel gegen Ligaprimus Itzehoe (80:87verloren) freuen sich die jungen Bernauer Talente nun wieder auf ein Heimspiel und werden entsprechend motiviert zu Werke gehen. Im Kader der Brandenburger stehen dabei weiterhin viele junge Talente wie Malte Delow oder Kresimir Nikic, die vom erfahrenen Amerikaner Dan Oppland angeführt werden. Point Guard Alexander Blessig verließ indes die Mannschaft aus beruflichen Gründen in Richtung Katar.

Dresdens US-Profi Eric Palm ist übrigens sehr gut mit Oppland befreundet, besuchte ihn und dessen Frau im Saisonverlauf bereits in Berlin. Auf dem Feld wird diese Freundschaft aber sicherlich ruhen. Vor allem Palm ist ein viel zu großer Wettkämpfer und brennt nach der bitteren Niederlage in Stahnsdorf schon auf das nächste Spiel. So wie der Rest des Teams, der jetzt bis Freitag unter der Woche Extraschichten schiebt und schnell wieder in die Erfolgsspur zurückkehren möchte. Denn vor dem Stahnsdorf-Spiel konnten die „Elberiesen“ satte vier Partien in Serie gewinnen, darunter auch der erste Auswärtserfolg in Iserlohn.

An diese Form möchten die Blau-Weißen wieder anknüpfen und ihre AnhängerInnen und Fans weiter von den Playoffs träumen lassen. Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald sieht in diesem Zusammenhang im letztwöchigen Misserfolg sogar Signalwirkung. „Ich denke die Niederlage gegen Stahnsdorf kam für uns zur richtigen Zeit. Durch diesen sprichwörtlichen Schuss vor den Bug wissen die Spieler jetzt, dass sie wirklich alles für den Erfolg investieren müssen. Nur so haben wir echte Chancen, nach den drei noch ausstehenden Partien über dem Strich zu stehen.“

Pressedienst
Dresden Titans

21.07.20 - 24.07.20
1. SOMMERFERIEN-CAMP
@ Gymnasium Tolkewitz
02.08.20 - 07.08.20
SNCZ-SOMMER-CAMP
@ Usti nad Labem
25.08.20 - 28.08.20
2. SOMMERFERIEN-CAMP
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK