ProB: Selbstbewusst nach Schwelm

Dresden Titans reisen diesen Samstag zum Tabellenzweiten EN Baskets Schwelm| Die sächsischen Korbjäger wollen endlich den ersten Auswärtssieg

 

Dresden, 07.11.2019 – Nach dem gelungenen und siegreichen Heimspiel vergangenen Sonntag gegen die WWU Baskets Münster (86:76), wollen die Dresden Titans zum achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga endlich auch auswärts Grund zum Feiern haben. Denn bislang vermochten sich die „Titanen“ in fremden Gestaden noch nicht durchzusetzen. Nun soll diesen Samstag gegen die EN Baskets Schwelm, den aktuell Tabellenzweiten, der oft zitierte Knoten platzen.

Die Aufgabe wird indes keine leichte sein. Denn die Gastgeber konnten bislang jedes Heimspiel gewinnen. Insgesamt setzte es in sieben Partien lediglich eine Niederlage. Diese wurde der Mannschaft von Trainer Falk Möller auswärts in Bernau zwar deutlich beigebracht (69:91). Aber insgesamt präsentieren sich die Schwelmer im ersten Saisondrittel durchaus formidabel, was der zweite Tabellenplatz unterstreicht. Und trotz des Abgangs von Vorjahres-Topscorer Niklas Geske (zu Phoenix Hagen in die ProA) birgt der Kader noch immer enorme Qualität. Mit Montrael Scott (15,9 Pkt, 7,7 Ast, 6,7 Reb) besetzt ein routinierter Amerikaner die Position des Point Guards, während sein Landsmann Anell Alexis (14,4 Pkt) als vielseitiger Forward effektiv Punkte sammelt. Der Sohn von Alba-Legende und „Iceman“ Wendell Alexis wird aufgrund seines Aufwachsens in Deutschland als „Local Player“ gewertet. Auch der Rest des Aufgebots beinhaltet ein buntes Potpourri an internationalen Akteuren. Sowohl der Däne David Knudsen (13 Pkt), als auch der Bulgare Milen Zahariev (9,9 Pkt) füllen wichtige Rollen im Teamgefüge aus. Unterstützt werden sie von den routinierten Deutschen Dario Fiorentino (8,9 Pkt) und Nikita Khartchenkov (7,9 Pkt), die trotz ihres fortgeschrittenen Alters immer noch auf hohem Level in der ProB agieren können.

Die Titans müssen mit ihrem Kader allerding keinesfalls hinterm Berg halten. So hat Eric Palm nach seiner Verpflichtung genau das geliefert, was die Verantwortlichen von ihm erwartet haben. Der 32-jährige Amerikaner erzielt bislang 18,6 Punkte und 3,4 Assists im Schnitt. Und das bei hervorragenden Quoten von 51,9 Prozent aus dem Feld, 47,6 Prozent von der Dreier- und 81,8 Prozent von der Freiwurflinie. Auch Georg Voigtmann hat seine Wandlung vom Rollenspieler in der ProA zum Leistungsträger in der ProB bravourös gemeistert. Mit einem durchschnittlichen Effektivitätswert (grober Wert zur positiven Einflussnahme des Akteurs auf das Spielgeschehen) von 21,4 belegt er ligaweit einen starken sechsten Platz und gehört damit zu den wirksamsten Waffen im Angriffs- und Verteidigungsarsenal der „Titanen“.

Da ist es nach dem überzeugenden Sieg gegen Münster nur folgerichtig, dass die Titans mit viel Selbstbewusstsein nach Schwelm reisen. Geschäftsführer Rico Gottwald wünscht seiner Mannschaft deshalb auch, dass sie endlich Zählbares aus dem Ruhrgebiet mitbringen kann. „Unsere bisherigen Reisen in den ‘Pott‘ waren bisher nicht von Erfolg gekrönt. Weder aus Düsseldorf, noch aus Bochum konnten wir Punkte entführen. Da haben wir sozusagen noch eine kleine Revanche offen“, so Gottwald schmunzelnd. Zum Sprungball wird um 19:30 Uhr im Baskets Dome an der Milsper Straße in Schwelm gepfiffen.

Pressedienst
Dresden Titans

Bild: debu-pictures.de

16.11.19 - Sa, 18:00 Uhr
TITANS vs. WEDEL
@ Margon Arena
06.12.19 - Fr, 20:00 Uhr
TITANS vs. BERNAU
@ Margon Arena
WINTERFERIEN CAMPS
11.02.20 - 14.02.20
18.02.20 - 21.02.20
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK