ProB: Serie reißt in Koblenz

Dresden Titans unterliegen auswärts mit 71:85 (10:21, 15:23, 29:29, 17:12) gegen die EPG Baskets Koblenz | Titans bleiben trotz erster Niederlage Tabellenführer

Koblenz, 03.12.2021 – Die acht Siege währende Serie der Dresden Titans in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ist gegen die EPG Baskets Koblenz gerissen. Im Spitzenspiel der Südstaffel musste sich der Dresdner Tabellenführer den zweitplatzierten Koblenzern auswärts mit 71:85 geschlagen geben. Die „Titanen“ brauchten zu lange, um offensiv ins Spiel zu finden. Zwar konnten die Dresdner zu Beginn des Schlussviertels noch einen spektakulären 15:0-Lauf zünden und vier Minuten vor Schluss auf vier Zähler verkürzen. Aber den längeren Atem behielten die Gastgeber, die dank ihrer glänzend aufgelegten Leistungsträger Shembari Phillips und Brian Butler (zusammen 54 Punkte*) am Ende auch verdient gewinnen konnten.

Das Spiel – Schon der Start verlief für die Gastgeber nach Maß. Denn Baskets-Forward Dominique Johnson schien auf genau dieses Spitzenspiel gewartet zu haben. Mit einem Dreier und insgesamt fünf schnellen Punkten erwischte der Ex-BBL-Akteur die Titans eiskalt. Überhaupt trafen die Koblenzer in den ersten Minuten buchstäblich jeden Wurf und unterbanden mit Erfolg jegliche Angriffsbemühung Dresdens. So stand es früh 12:1 für die Gastgeber. Im Anschluss kühlten die EPG Baskets offensiv zwar etwas ab. Doch den Gästen gelang aus dem Feld tatsächlich kein Treffer. Lediglich an der Freiwurflinie konnten sich die Titans ein paar Pünktchen verdienen. Erst Tanner Graham beendete per Dreier in der 10. Minute die Dürreperiode. Dennoch ging Koblenz mit der 21:10-Führung ins zweite Viertel.

Hernach brachte die Einwechslung Max von der Wippels dringend benötigte Impulse in der Titans-Offensive. Der Dresdner Pivot zeigte seine Skills am Zonenrand und ackerte beim Rebound. Auch Graham blieb im Angriff Aktivposten, verwandelte einen weiteren Dreier und brachte seine Farben wieder in Schlagdistanz. Doch auf Seiten der Koblenzer kam dafür Brian Butler immer besser ins Spiel, bereitete mit seiner Power und Agilität der Dresdner Defensive gehörig Probleme. Zudem traf Shembari Phillips seinen zweiten und dritten Dreier. Der so gezündete 18:6-Lauf holte Dresden bescherte den Titans mit 25:44 den höchsten Halbzeitrückstand seit zwei Jahren.

Auch nach der Pause blieben die Gastgeber das spielbestimmende Team. Graham und Daniel Kirchner trafen zunächst Dreier und ließen Dresdens Fans von einer Aufholjagd träumen. Allerdings behielt Philipps sein heißes Händchen, netzte in dieser Phase drei aus drei von außen. Und auch Marvin Heckel zeigte beim Zug zum Korb immer wieder seine Qualitäten, konnte oft nur noch per Foul gestoppt werden. Egal, wie oft Dresden auch punktete. Butler, Philipps und der Rest der Koblenzer hatten immer die passende Antwort parat und hielten mit 73:54 souverän den Vorsprung.

Ein sächsisches Lebenszeichen gab es dann aber doch. Grant Teichmann traf einen Dreier trotz Fouls. Dann legte Kirchner direkt von „Downtown“ nach und zwang den Koblenzer Coach Mario Dugandzic zum Timeout. Teichmann traf indes zwei weitere, wilde Distanzwürfe und brachte seine Farben mit 67:73 auf sechs Zähler heran! Nico Wenzel legte einen Korbleger drauf und erhöhte den Titans-Run auf 15:0! Erst Lucas Mayer erlöste die Gastgeber mit seinem Dreier. Kurz darauf traf auch Moses Pölking und verschaffte den Koblenzern wieder etwas Luft. Nach einem Dresdner Timeout konnte Sebastian Heck nochmals verkürzen. Aber passenderweise traf Matchwinner Philipps für Koblenz zum perfekten Zeitpunkt seinen sechsten Dreier und erhöhte wieder auf 10 Punkt Vorsprung. Butler machte dann mit einem wuchtigen Dunk den Deckel drauf und Dresden musste sich mit 71:85 geschlagen geben.

Stimme zur Partie –  Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald: „Es war der erwartet harte Brocken und am Ende muss man sagen, dass uns die individuelle Klasse von Koblenz auch geschlagen hat. Aber was wir im Schlussviertel noch für eine Moral gezeigt haben, war schon sehr stark. Hätten wir von Beginn an so gespielt, wäre sicherlich mehr drin gewesen.“

Statistik    *Probleme beim Scouting der Gastgeber verhinderten eine exakte Aufnahme der statistischen Werte, Werte im Text können deshalb vom tatsächlichen Scoring abweichen

Termine – 12.12.2021, 16:00 Uhr vs. Speyer @Margon; 18.12.2021, 19:00 Uhr @Frankfurt; 23.12.2021, 18:30 Uhr vs. Bayern @Margon

Hauptrunde

# TEAM G S:N PKT
1 Dresden 9 8 : 1 16
2 Koblenz 10 8 : 2 16
3 Ulm 8 6 : 2 12
4 Erfurt 8 5 : 3 10
5 Frankfurt 8 5 : 3 10
6 Speyer 9 5 : 4 10
7 Oberhaching 8 4 : 4 8
8 Hanau 7 3 : 4 6
9 Gießen 8 2 : 6 4
10 KIT Karlsruhe 9 2 : 7 4
11 Coburg 7 1 : 6 2
12 München 9 1 : 8 2

Pressedienst
Dresden Titans

Finalspiel/Aufstiegsparty, 22.05.2022, um 16:00 @Margon Arena
1.Sommer-Ferien-Camp, 19.07.22 bis 22.07.22 @Schulcampus Tolkewitz
SNCZ Sommer-Camp, 31.07.22 bis 05.08.22 @Usti nad Labem (CZ)
TITANS @ FACEBOOK