ProB: Sieg Nummer Sieben!

ProB: Sieg Nummer Sieben – ungeschlagen geblieben!

Dresden Titans gewinnen auswärts gegen TSV Oberhaching Tropics mit 86:92 (19:22, 21:21, 15:28, 21:31) | Es ist der siebte Sieg in Folge in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB

Oberhaching, 13.11.2021 – Die Dresden Titans bleiben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ungeschlagen! Auch im siebten Saisonspiel führt an den Blau-Weißen kein Weg vorbei.vMit 86:92 können sich die „Titanen“ im bayrischen Oberhaching gegen die TSV Tropics durchsetzen. Die Partie wirkte dabei über weite Strecken bereits vorentschieden, ehe die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber in den letzten Minuten nochmal zurückkommen konnten. Aber die Titans, um den erneut herausragend treffenden Grant Teichmann (26 Zähler, fünf Dreier) behielten am Ende die Nerven und gewannen verdient. Damit bleibt Dresden ungeschlagen Tabellenführer der Südstaffel und setzt den erfolgreichsten Saisonstart der Vereinsgeschichte fort.

© P. Cherubim

 Das Spiel – Zunächst agierten die favorisierten Titans auch genau wie ein waschechter Spitzenreiter, starteten als gut geölte Angriffsmaschine nahezu perfekt in die Partie. Vor allem Teichmann zeigte nach seinem ersten getroffenen Dreier seine Scorer-Fähigkeiten über Cuts zum Korb, die von Daniel Kirchner immer wieder mustergültig per Vorlage bedient wurden. Die Tropics trafen dagegen kaum den Korb, leisteten sich einige Ballverluste und lagen schnell mit 6:19 zurück. Doch dann brachte Moritz Noeres die „Gelbhemden“ überraschend zurück ins Spiel, traf drei Dreier und verkürzte vor der Viertelpause auf 19:22. Beide Teams begegneten sich nun auf Augenhöhe. Für die Tropics wirbelten vor allem im Schnellangriff Kapitän Janosch Kögler und Philipp Bode mit vielen einfachen Korblegern am Brett. Zwischenzeitlich gaben die „Titanen“ sogar die Führung ab (28:30). Doch Tanner Graham konnte im zweiten Viertel insgesamt drei Dreier verwandeln und Julius Stahl besorgte mit einem Treffer aus der Ecke in der letzten Minute noch den knappen 43:40-Pausenvorsprung aus Dresdner Sicht.

In der Halbzeit schien Titans-Headcoach Fabian Strauß schließlich die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Gäste wirkten nun vor allem defensiv wesentlich aggressiver und aufgeweckter, forcierten zahlreiche Ballverluste und belohnten sich im Fastbreak über Stahl, Kirchner und den höchst effizienten Teichmann durch leichte Abschlüsse und offene Würfe. Ein gnadenloser 21:6-Lauf nahm den „Tropischen“ so jeglichen Wind aus den Segeln. Die Titans trafen zudem über Kirchner, Graham und Teichmann weiter offen herausgespielte Dreier (insgesamt 13 aus 36) und setzten sich vor dem letzten Durchgang entsprechend deutlich mit 71:55 ab. Im Anschluss kämpften die Gastgeber aber noch beherzt und verkürzten über BBL- und ProB-Veteran Peter Zeiß sowie den korbgefährlichen Kögler auf 10 Zähler. Zwar ließ Titans-Captain Georg Voigtmann am Brett wenig anbrennen, erzielte wichtige Punkte in Korbnähe und drei Minuten vor Abpfiff nach präzisem Lob Kirchners auch den vermeintlichen „Sargnagel“. Oberhachings Nachverpflichtung Omari Knox hatte indes andere Pläne und machte es mit einem taffen Korbleger zum 76:85 und mehreren Steals in der Schlussphase nochmal spannend. Tatsächlich flatterten plötzlich Dresdens Nerven und die Tropics verkürzten über Knox in der letzten Minute auf 83:89. Kögler sorgte mit einem Dreier 22 Sekunden vor Ultimo für noch mehr Nervenflattern. Aber die Titans trafen an der Freiwurflinie das Nötigste und brachten mit 86:92 den Sieg über die Ziellinie.

Stimme zur Partie – Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald: „Das war ein wichtiger Arbeitssieg. Aber mit Ruhm haben wir uns nicht bekleckert. Am Ende wurde es durch Fahrlässigkeit und unser nachlässiges Reboundverhalten nochmal unnötig spannend. Sicher haben wir als ungeschlagener Tabellenführer jetzt auch eine Zielscheibe am Rücken. Jeder will uns schlagen. Und man muss den Oberhachingern um Coach Mario Matic auch einen Heidenrespekt zollen. Sie haben uns wirklich alles abverlangt. Dennoch müssen wir das Ding mit zwischenzeitlich 21 Zählern Vorsprung souveräner zu Ende bringen.“

Statistik –

Dresden: Teichmann (26 PTS), Voigtmann (17 PTS, 13 REB), Kirchner (18 PTS, 10 AST, 5 REB), Graham (13 PTS)

Oberhaching: Kögler (21 PTS), Noeres (18 PTS), Bode (12 PTS, 6 AST)

Termine: 21.11.2021 um 16:00 Uhr vs. Erfurt @Margon Arena, 03.12.2021 um 19:30 Uhr @Koblenz, 12.12.2021 um 16:00 Uhr vs. Speyer @Margon Arena

 

Hauptrunde

# TEAM G S:N PKT
1 Dresden 7 7 : 0 14
2 Koblenz 7 6 : 1 12
3 Ulm 7 5 : 2 10
4 Erfurt 7 5 : 2 10
5 Frankfurt 7 5 : 2 10
6 Speyer 7 3 : 4 6
7 Oberhaching 7 3 : 4 4
8 Gießen 7 2 : 5 4
9 KIT Karlsruhe 9 2 : 7 4
10 Hanau 4 1 : 3 2
11 Coburg 6 1 : 5 2
12 München 7 1 : 6 2

 

Pressedienst
Dresden Titans