ProB: Titans gastieren in Gießen

Dresden Titans sind Sonntag, den 25.10.2020 um 18:00 Uhr, zu Gast bei den Depant Giessen 46ers Rackelos | Die Partie wird aufgrund der aktuellen Coronalage in Gießen unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden

Dresden, 21.10.2020 – Nach dem gelungenen Saisonstart der Dresden Titans (91:81-Heimsieg gegen Karlsruhe) in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB, müssen die Sachsen diesen Sonntag nun zum ersten Mal auswärts ran. Die Reise geht nach Hessen, zu den Depant Gießen 46ers Rackelos. Deren Saisonstart fiel vergangene Woche aufgrund zweier Coronafälle beim Gegner aus Ulm insnWasser. Nun hoffen die Rackelos natürlich auf den verspäteten Saisonbeginn in eigener Halle –maufgrund des aktuellen Inzidenzwertes in Gießen wird dieser allerdings in jedem Fall ohne Publikum stattfinden müssen.

© Philipp Cherubim

Der Gegner – Die 46ers Rackelos sind das Farmteam der in der easyCredit BBL beheimateten JobStairs Giessen 46ers und dementsprechend mit vielen jungen Talenten gespickt. Die Ausnahme von der Regel bildet da Kapitän Johannes Lischka. Mit seinen 33 Jahren ist er klar der Senior im Team. Der ehemalige A-Nationalspieler und BBL-Allstar gehört allerdings noch lange nicht zum alten Eisen. Vergangene Saison führte er sein Team mit über 17 Zählern im Schnitt zum sechsten Tabellenplatz in der Südstaffel. Der vielseitige Big Man hat mittlerweile sogar den Dreier im Gepäck (35.5% 3er bei 1.4 Versuchen pro Spiel) und gehört ganz klar zu den besten Pivoten der Liga. Ebenfalls korbgefährlich und mit Starpotential ausgestattet ist Neuzugang Ferdinand Zylka. Der 22-Jährige legte für die BSW Sixers letzte Saison knapp 19 Punkte pro Spiel auf, bei nicht gerade schüchternen 9.3 Versuchen von „Downtown“ pro Begegnung, von denen er immerhin 34.2 Prozent zu versenken wusste. Abgerundet wird das Team durch viele hungrige Jünglinge und BBL-Doppelstarter (neben Zylka noch Tim Köpple, Bjarne Kraushaar sowie Tim Uhlemann), die ihrem Coach Rolf Scholz beweisen wollen, dass sie in die erste Liga gehören. Deren Einsatz ist jedoch fraglich, da die Erstligagarnitur am Wochenende gleich zwei Spiele im MagentSport BBL Pokal bestreiten wird.

Die Titans – Es kommt dennoch einiges auf die Defensive der Titans zu. Diese wirkte im Debüt gegen die College Wizards streckenweise noch überfordert und löchrig. Selbst der 39-jährige Oldie Rouven Roessler kam gegen die Flügelverteidiger Dresdens häufig zum Korb und zog neun Freiwürfe. Wie wird das Ganze gegen jüngere und deutlich schnellere Guards aussehen? Und können Aaron Kayser sowie Georg Voigtmann offensiv wieder so produktiv abliefern, wenn sie den eigenen Korb vor Lischkas Offensivqualitäten beschützen müssen? Außerdem ist fraglich, ob die Titans als Team weiter so überragend von der Dreierlinie netzen werden (gegen Karlsruhe 15 von 25 Dreiern – 60% Wurfquote). Auf dem Papier ist Gießen in jedem Fall ein stärkerer Gegner und damit der nächste Härtetest für die Spieler von Headcoach Fabian Strauß.

Stimme zum Spiel – Auch Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald erwartet eine interessante Aufgabe: „Gießen hat ein gutes Team zusammen. Mit Rolf  Scholz verfügen sie zudem über viel Qualität auf der Trainerposition. Wir hoffen natürlich, an den Erfolg des Heimspiels anknüpfen zu können. Es wird aber auch darauf ankommen, wie viele Doppelstarter der 46ers aufgrund der Pokalspiele am Sonntag dabei sein werden. Wie der Gegner dann aussieht, wird einer Wundertüte ähneln.

Pressedienst
Dresden Titans

18.09.2020
Titans vs. Lok Bernau
@ Margon Arena - nicht öffentlich
17.10.2020
Titans vs. Karlsruhe
Ticketlink folgt in kürze
20.10. - 23.10.2020
1. HERBSTFERIEN-CAMP
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK