ProB: Titans wollen den Derby-Sieg!

Dresden Titans laden diesen Freitagabend, den 10.01.2020 um 20:00 Uhr zum Derby gegen die BSW Sixers | In der Margon Arena wollen die Titans ihre Heimserie auf sechs Siege in Folge ausbauen

Dresden, 08.01.2020 –  Diesen Freitag kommt es nach der Feiertagspause zum Wiedersehen der Dresden Titans mit ihren Fans. Vor heimischer Kulisse in der Margon Arena empfangen die „Elberiesen“ alte Bekannte. Derby-Rivale Sandersdorf reist nämlich zum 15. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga in die sächsische Landeshauptstadt und fordert die Titans erneut zum ostdeutschen Prestige-Duell. Dabei konnten die BSW Sixers neben dem Hinspiel (74:71) auch die vier vorangegangenen Auflagen des Derbys für sich entscheiden. Dresden ist dafür seit mittlerweile fünf Spielen in Serie zuhause ungeschlagen und brennt nach der knappen Auswärtsniederlage in Itzehoe (72:75) auf schnellstmögliche Wiedergutmachung. Die Vorzeichen deuten also auf einen heißen Tanz hin.

Zudem hat Erstligist und Kooperationsverein SYNTAINICS MBC aufgrund des Pokalwochenendes spielfrei. Deshalb ist davon auszugehen, dass die meisten Doppellizenzspieler der Sixers auch in Dresden „am Ball“ sein werden. Namentlich sind das neben dem noch immer verletzen Benedict Turudic vor allem Ferdinand Zylka und Marko Krstanovic, die in der ProB-Nordstaffel zu den besten Deutschen auf ihrer Position gehören. Vor allem Zylka ist ein unwiderstehlicher Schütze und Punktesammler. Unglaubliche 9,1 Mal wirft er pro Spiel von der Dreierlinie und trifft solide 36,3 Prozent von außen. Im Schnitt erzielt der 1,91 Meter große Shooting Guard 20,2 Zähler pro Partie. Kollege Krstanovic fällt da eher in die Kategorie des Vorbereiters. Mit 9,9 Punkten und starken 6,6 Assists pro Partie belebt der 1,97 Meter große Spielmacher den Angriff der Sixers auf vielfältige Art und Weise. Aber auch defensiv ist Krstanovic mit durchschnittlich 3,1 Steals ein echter „Kettenhund“. Neben den Jungspunden stehen mit Amerikaner Justin Smith (15,9 Pkt, 6,7 Pkt) und Kapitän Luka Petkovic (15,5 Pkt, 4,8 Ast) zusätzlich echte Veteranen im Team von Headcoach Sebastian Ludwig, die zu den absoluten Leistungsträgern gehören.

Marc Nagora vs Oldenburg
© R. Pesth

Gegen diese ausgewogene Mischung wird es für die Titans alles andere als leicht. Zumal die Einsätze von Eric Palm (leichte Rückenblessur) und Lennard Larysz (Sprunggelenk) vor Freitagabend noch fraglich sind. Bei eventuellem Ausfall würde dann mehr Verantwortung auf Daniel Kirchner und Bryan Nießen lasten, die schon gegen Itzehoe mehr Spielzeit gesehen hatten und zusammen 22 Punkte und 10 Vorlagen erzielen konnten.
Wichtigster Faktor wird allerdings erneut der Heimvorteil sein, welcher die „Titanen“ schon fünf Partien in Folge beflügeln konnte. Geschäftsführer Rico Gottwald möchte diesen positiven Trend natürlich fortsetzen. „Wir wollen die Margon Arena weiter als Punktelieferant nutzen und unsere Heimstärke etablieren. Vor allem in prestigeträchtigen Duell gegen die Sixers.“

Pressedienst
Dresden Titans

 

01.02.20 - Sa, 18:00 Uhr
TITANS vs. SCHWELM
@ Margon Arena
29.02.20 - Sa, 18:00 Uhr
TITANS vs. DÜSSELDORF
@ Margon Arena
14.04.20 - 17.02.20
OSTERFERIEN-CAMP
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK