SNCZ: Sonniger Ausflug zum Osterturnier in Klatovy

Auch in diesem Jahr waren die Dresden Titans wieder mit zwei Nachwuchsmannschaften über Ostern fleißig. Wie in den vergangenen Jahren nahmen die U12 und die U14 im tschechischen Klatovy am Osterturnier teil. Von Donnerstag bis Sonntag machten sich die jungen „Titanen“ auf die Reise in Richtung Pilsen, das etwa 30 Kilometer nördlich von Klatovy liegt. Neben dem sportlichen Wettkampf galt es Freundschaften mit unseren „Nachbarn“ zu pflegen und neue zu schließen, um sie für unser deutsch-tschechisches SNCZ-Projekt „Basketball als Brücke für die Jugend in der Euroregion Elbe-Labem“ zu begeistern.

Turnierverlauf der U14-Mannschaft

Die U14 startete am Gründonnerstag gegen die Basket Valmez mit einem 70:44-Erfolg ins Turnier. Tags darauf am Karfreitag spielte man gegen die Nachbarn aus Pilsen, wo sich die Mannschaft von Titans-Coach Gerd Seeger jedoch knapp mit 64:66 geschlagen geben musste.

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf die Mannschaft aus Ujpest aus Ungarn. Hier erspielten sich die Elbestädter zunächst eine 20 Punkte-Führung, die der Gegner jedoch noch einmal auf zwei Zähler schmälzen ließ. Am Ende setzen sich die Titans dennoch mit 21 Punkten Differenz durch. Doch die Freude über den Sieg hielt nicht allzu lang an. Die Ungarn legten gegen das Ergebnis einen fragwürdigen Protest ein, welcher in erster Instanz von der Turnierleitung auch abgelehnt wurde. Nachdem jedoch das „Komitee“ bei einer erneuten mitternächtlichen Sitzung – wohl bei dem ein oder anderen Kaltgetränk – nochmals tagte, wurde in 2. Instanz entschieden, die Partie noch einmal neu anzusetzen. Punkt 00:01 Uhr ereilte die dann die schon im verdienten Schlaf steckenden Titans die Nachricht, dass sie am Samstagmorgen um 08:20 Uhr in der Früh also noch einmal gegen die Ungarn ran durften. Trotz dieser kleinen neckigen „Anekdote“ blieb letztlich alles beim Alten. Die Titans zeigten zu morgentlicher Stunde mit gehörig Ansporn im Bauch, dass man zu Recht den zweiten Tabellenplatz verdient hatte und setzten sich auch im zweiten Anlauf – sogar deutlicher als zuvor – mit 86:28 durch.

Im Viertelfinale ging es somit gegen unsere bekannten Nachbarn aus Decin. Und auch hier zeigten die Elbestädter zunächst eine beeindruckende Leistung. So erspielten sich die Titans in der 1. Halbzeit eine 15-Punkte-Führung, die sie jedoch nach dem Seitenwechsel wieder herschenkten. Im packenden Schlussviertel ging es dann hin und her, wobei sich die Sachsen am Ende denkbar knapp mit 47:49 geschlagen geben und somit der Traum vom Finale gegen eine US-Auswahl platzte. Diesen konnten sich derweil die Jungs unserer Freunde aus Decin erfüllen, obgleich sie im Endspiel unterlegen waren.

Für die Dresdner Jungs blieb so am Samstagabend „nur“ die Runde um Platz 5-8. Mit schon zwei Spielen in den Knochen lieferte sich die Seeger-Auswahl eine Defense-Schlacht gegen den DJK Neustadt aus Bayern. Zum Ende jedoch machte sich das zusätzliche Spiel vom Morgen bemerkbar, so dass die Bayern den Titans-Junioren abermals eine knappe 48:52-Niederlage hinzufügten.

Das letzte Spiel des Turnier stieg dann am Ostersonntag. Gegner war das aus der Gruppenphase schon bekannte Team aus Pilsen. Dort gelang es nach einem Schlagabtausch in den ersten zwei Vierteln sich für die Knappe Niederlage zu revanchieren und damit verbunden ein versöhnlicher 50:31-Erfolg der den 7. Platz von insgesamt 16 Mannschaften bedeutete.

 

Turnierverlauf der U12-Mannschaft

Die U12 startete ebenfalls am Gründonnerstag. 8:00 Uhr in der Früh machte sich die Osterdelegation Richtung Klatovy auf. Erster Gegner des Turniers war der Post SV Nürnberg. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten setzen sich die Dresdner U12 dennoch deutlich mit 51:31 durch.

Am nächsten Tag durfte die Mannschaft von Trainer Rico Gottwald bereits 06:30 Uhr zum Karfreitag die Nachtruhe beenden, um 08:00 Uhr mehr oder weniger munter gegen den BK Klatovy zu spielen. Beim 2. Spiel gelang leider offensiv zu wenig, um sich gegen die Gastgeber und das heimische Schiedsrichter-Gespann durchzusetzen. Am Ende musste man sich mit 24:36 geschlagen geben.

Zur Mittagsstunde traf die U12 zudem auf die bekannten Gesichter aus Leipzig. Gegen den USC Leipzig fanden die kleinen „Titanen“ nur im dritten Viertel ansatzweise in ihr Offensivspiel um nur annähernd mitzuhalten. Nach dem schwächsten Auftritt im Turnierverlauf setzte es eine verdiente 29:50-Schlappe.

Das letzte Gruppenspiel stieg dann am Samstag. Gegner waren die Jungs von LOKO Trutnov. Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften noch ab, bevor der „Titans-Motor“ so richtig auf Hochtouren lief. Mit sehenswertem Fast-Break-Spiel und einer tollen Verteidigungsleistung des gesamten Teams gelang ein deutlicher 62:14 Erfolg.

Mit dem damit verbundenen 3. Platz in der Gruppe A, hielten sich die Titans die Chance offen um den 5. Platz in der Gesamtwertung noch mitzuspielen. Im ersten Platzierungsspiel traf man auf Jiskra Kyjov. Konnten die Elbestädter im Auftaktviertel noch gut mithalten, ging es anschließend etwas ruppiger zu Werke. Nachdem die ein oder andere Träne getrocknet war, packten die U12-Titans dann auch die Muskeln aus und kämpften sich nach einem zwischenzeitlichen 15-Punkte-Rückstand auf 4 Punkte wieder heran. Leider reichte der Endspurt nicht mehr aus, um das Spiel gänzlich zu drehen. Dennoch hatten die U12er hier ihr bestes Spiel und wahren Charakter gezeigt.

Im letzten Spiel traf die U12 am Sonntagvormittag somit auf Science City Jena. Beide Teams kannten sich schon aus der Mitteldeutschen Liga. Licht folgte auf Schatten, wobei man sich zwischendurch nichts schenkte und mit sehenswerten Abschlüssen überzeugen konnte. Nachdem die Titans bis auf 38:38 wieder herankamen, war der Korb für sie dann im letzten Viertel wie vernagelt. Letztlich musste man sich mit 39:55 den Jenaern geschlagen geben, sodass am Ende in der in der Gesamtabrechnung ein toller 8. Platz unter den insgesamt 15 Mannschaften zu Buche stand.

Fazit zum Turnier

In Summe bleibt ein rundum gelungener Osterausflug stehen, bei dem sich die Jungspunde der U12 und U14 nicht nur angefeuert haben, sondern auch mal abseits beim gemeinsamen Bowlingabend kennengelernt haben. “Es ist immer wieder schön zu sehen, wie so ein Turnierausflug auch das Vereinsleben der unterschiedlichen Altersklassen belebt. Die U14er haben sich herzlich um die U12er gekümmert, während die Zwerge ordentlich für Rabaz gesorgt haben”, freute sich Titans-Nachwuchsleiter Rico Gottwald. “Sportlich konnten die Jungs wertvolle Spiele gegen Mannschaften mitnehmen, die sie nicht jedes zweite Wochenende spielen. Zudem durften sie Erfahrungen sammeln, dass es auch mal Spiele zu bestreiten gibt, die unter widrigen Bedingungen stattfinden und man dennoch das Beste daraus machen kann.”

Ein riesen Dankeschön geht an dieser Stelle an die Trainer und Begleiter, die die Jungs hervorragend über die vier Tage betreut hat und sicher als Chauffeure ans Ziel und wieder zurück brachten. Ein spezieller Dank an die Familie Seeger, die gleich drei Familienmitglieder für die Osterdelegation der Dresden Titans 2019 abstellte.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. In diesem Sinne – „Wir sind TITANS!!!“

 

10.03.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. BSW Sixers @ Margon Arena
17.03.19 - 17:00 Uhr
Herzöge Wolfenbüttel vs. TITANS @ Wolfenbüttel
07.04.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. Herzöge Wolfenbüttel @ Margon Arena
TITANS @ FACEBOOK