BasKIDball

Logo_BasKIDballFair Sport treiben, Kniffe lernen, sich auf Prüfungen vorbereiten, an Feriencamps teilnehmen, Medien gezielt und sinnvoll einsetzen – und das alles in einem Projekt?

BasKIDball ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche, die Nützliches mit Spaß verknüpfen wollen. Gemeinsam Basketball spielen, sich treffen und zusammen etwas lernen sowie erleben sind die Kerninhalte des Projektes.

BasKIDball ist…

  • offen für alle Kinder und Jugendlichen – Alter, Geschlecht, Nationalität oder familiärer Hintergrund spielen keine Rolle
  • ohne Teilnahmeverpflichtung und kostenlos
  • Deutschlandweit aktiv

Zielgruppe:

BasKIDball ist ein Sportangebot mit sozialem Charakter. An verschiedenen Standorten finden zusätzlich Bildungsangebote, wie Hausaufgabenbetreuungen, Lerngruppen oder medienpädagogische Angebote statt. Mehrmals jährlich organisieren die BasKIDball-Betreuuer überregionale Austauschtreffen, Feriencamps und Sportturniere. Der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Standorten sind zentrale Elemente des Projektes. Die Kommunikation zwischen den Standorten erfolgt u. a. durch Social-Media.

Organisation:

BasKIDball ist ein gemeinnütziges Projekt, welches deutschlandweit umgesetzt wird und in Dresden durch den Dresden Titans e.V. und den Basketball Club Dresden e.V. organisiert. Die Gesamtorganisation und Koordinierung erfolgt durch iSo – Innovative Sozialarbeit e.V. aus Bamberg.

BasKIDball in Dresden

Nachdem der Dresden Titans e.V. in der Saison 2015/2016 bereits „BasKIDball“ in der sächsischen Landeshauptstadt installiert hatte, sollte das Projekt 2019 an einem neuen Standort wiederbelebt werden. Dazu kooperiert der Verein mit der 129. Grundschule in Dresden-Reick. Hier stieß das Konzept von „BasKIDball“ auf großes Interesse bei der Schulleitung und den Lehrern, die durch ihren Standort zahlreiche Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen sowie einen hohen Migrantenanteil (ca. 35 %) verzeichnen. Gemeinsam wird daher jeweils Dienstag von 14:00 bis 16:00 Uhr eine „offene Turnhalle“ angeboten, wo sich seither ca. 30-40 Mädchen und Jungs im Alter von 6 bis 12 Jahren wöchentlich treffen.

Bei den BasKIDball-Einheiten wird der Trainer des Dresden Titans e.V. (Philipp Taschenberger) jede Woche von einem Sozialarbeiter von der Schule unterstützt. Gemeinsam befragen sie zu Beginn jeder Stunde die Kids, worauf diese an dem jeweiligen Tag Lust haben. Danach wird meistens die Halle dreigeteilt, sodass einige Kids Basketball oder Fußball spielen, im Mittelteil kann gemalt oder gebastelt werden. Und der dritte Teil ist zum „rumtoben“ freigegeben. Die beiden Betreuer agieren dabei eher nur „begleitend“ als Aufsichtspersonen.