ProB: Auswärtsspiel gegen junge Ulmer

ProB: Auswärtsspiel gegen junge Ulmer

Dresden Titans bestreiten diesen Samstag, 25.09.2021 um 19:00 Uhr, ihr zweites Saisonspiel auswärts gegen die OrangeAcademy Ulm

Dresden, 23.09.2021 – Nach dem gelungenen Auftaktsieg der Dresden Titans in der Margon Arena (100:85 gegen Hanau), müssen die „Elbriesen“ ihr zweites Saisonspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB nun in der Fremde bestreiten. Die Auswärtsfahrt Richtung Ulm gehört mit 500 Kilometern dabei zu den längsten der Südstaffel. Deshalb reisen die Titans bereits morgen an und nächtigen in der Donaustadt. Dort treffen die Blau-Weißen dann am Samstagabend um 19:00 Uhr auf die Talente der OrangeAcademy und damit auf das Farmteam des Ulmer Erstliga-Klubs.

© R. Pesth

Der Gegner – Auch die „orangenen Akolythen“ vermochten ihr Auftaktspiel vergangene Woche zu gewinnen. Im prestigeträchtigen Derby gegen die Nachwuchstalente vom FC Bayern II setzten sich die Ulmer auswärts deutlich mit 74:60 durch. Headcoach und BBL-Legende Anton Gavel konnte bereits in der ersten Partie sehr zufrieden mit seinen jungen Talenten sein (Durchschnittsalter 18.7 Jahre). „Wir haben intensiv am Rebounding gearbeitet und das umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben“, lobte Gavel. Vor allem Neuzugang Michael Rataj, der erst im Sommer, ausgerechnet aus München, zum Team stieß, erwischte mit 21 Zählern einen guten Abend. Ebenfalls überzeugen konnte der erst 17-jährige, aber bereits 2.03 Meter große Point Guard Jacob Ensminger, der mit 15 Punkten, 10 Rebounds und 5 Vorlagen sein schier grenzenloses Potential andeutete. Von außen lief es dagegen nicht so gut für das junge Team. Nur vier von 23 Dreier-Versuchen (17 Prozent) wurden verwandelt. Dazu Gavel: „Wir waren sehr nervös – das hat sich in der Unsicherheit von außen auch widergespiegelt.“

Die Titans – Mit Nervosität von außen hatten Dresdens Korbjäger beim Auftakt letzten Samstag indes nicht zu kämpfen. Gerade in der ersten Halbzeit gegen Hanau löste die zwischenzeitliche Quote von 11 aus 14 Dreiern beim Publikum nur noch ungläubiges Kopfschütteln aus. Zwar kühlten die Hände in der zweiten Hälfte merklich ab. Doch am Ende stand immer noch eine 48-prozentige Dreierquote bei 14 Treffern zu Protokoll. Gleich sechs „Titanen“ trafen mindestens einen, Daniel Kirchner und Neuzugang Grant Teichmann sogar vier Distanzwürfe.

© R. Pesth

Ausblick –    Titans-Kapitän Georg Voigtmann, der gegen Hanau mit 18 Punkten und 11 Rebounds ein starkes Double-Double auflegte, war jedenfalls äußerst angetan von der Leistung seiner Mannschaft: „Als Start in die Saison ist es perfekt, die erste Halbzeit können wir uns einrahmen. Das war schon außergewöhnlich. Wir haben Spaß an unseren Spielzügen, die wir nach den gemeinsamen Jahren immer besser anbringen. Und auch die Leute, die wir neu geholt haben, passen da sehr gut rein.“ Dennoch mahnt der ligaerfahrene Pivot trotz des gelungenen Eröffnungssieges nicht abzuheben: „Wir werden uns jetzt fokussiert auf Ulm vorbereiten. Das ist ein Team mit vielen großen und talentierten Spielern und wir werden diese Aufgabe auf keinen Fall unterschätzen.“

Pressedienst
Dresden Titans

ProB: Titans beeindrucken bei Eröffnungssieg!

Dresden Titans gewinnen Eröffnungsspiel mit 100:85 (30:24, 31:17, 18:25, 21:19) gegen die WHITE WINGS HANAU

Dresden, 18.09.2021 –    Die Dresden Titans starten denkbar spektakulär in die neue Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB! Vor über 650 Zuschauern in der Margon Arena (im Stream fieberten weitere 1000 live mit) präsentierten die „Titanen“ beim 100:85-Heimsieg gegen Südstaffel-Konkurrent WHITE WINGS Hanau ihre offensiven Qualitäten. Mit einer starken Dreierquote von 48 Prozent bei 14 getroffenen Würfen und 26 direkten Vorlagen, zeigten Dresdens Korbjäger vor allem in der ersten Hälfte teamdienlichen und äußerst ansehnlichen Basketball. Topscorer wurde der amerikanische Neuzugang Grant Teichmann mit 21 Zählern (die gesamte Partie sowie die Interviews gibt es auch im „ReLive“ auf unserem Youtube-Kanal).

© R. Pesth

Das Spiel – Teichmann fing direkt zu Beginn Feuer, netzte im ersten Viertel für 11 Zähler und bescherte seinem Team die 30:24-Führung. Im zweiten Durchgang war es dann Daniel Kirchner, der die Flamme von Teichmann übernahm, seinerseits drei wichtige Dreier verwandelte (einen aus acht Metern!) und die Gastgeber davonziehen ließ. Als schließlich Kapitän Georg Voigtmann den Ball scheppernd durch den Ring drückte, ließ er Gäste-Coach Kamil Piechucki beim Zwischenstand von 50:35 zur Auszeit greifen. Aber die „Titanen“ schossen sich in einen kollektiven Rausch. Voigtmann, Kirchner und Julius Stahl packten allesamt Treffer auf den stetig wachsenden Vorsprung und als der eingewechselte Youngster Georg Kupke direkt seinen ersten Dreier verwandelte, stand die Halle endgültig Kopf. Zur Halbzeit führten die Blau-Weißen entsprechend deutlich mit 61:41.

Doch die Gäste aus Hanau hatten sich nach der Pausenbesprechung noch längst nicht aufgegeben. Angeführt vom US-Amerikaner Dewrell Tisdale sowie den starken Deutschen Philip Hecker und Philipp Walz kämpften sich die Hessen wieder heran. Bei den Gastgebern wollte der Dreier nicht mehr fallen. In dieser schwierigen Phase sorgten vor allem Voigt- und Teichmann für wichtige Punkte in Korbnähe. So behaupteten die Blau-Weißen vor dem finalen Durchgang eine noch immer zweistellige Führung (79:66). Diese Führung drohte im vierten Viertel kurzzeitig in den einstelligen Bereich zu schrumpfen, als Tisdale, Walz und Matthias Fichtner wichtige Würfe trafen. Doch Arne Wendler, Nico Wenzl und Teichmann ließen nichts anbrennen. Als der kanadische Neuzugang Tanner Gaham dann noch einen wuchtigen Tip-Dunk durch die Reuse stopfte, war die Messe gelesen, der Wille der Hessen endgültig gebrochen. Voigtmann machte im Anschluss noch die „100“ per Dunking voll und besiegelte damit den 100:85-Heimsieg!

Stimme zur Partie – Auch Headcoach Fabian Strauß zeigte sich nach dem Abpfiff sichtlich zufrieden: „Ich würde das klar als Teamerfolg definieren. Egal, wer den Ball in den Händen hatte, hat sich sehr gut eingefügt, konnte einbringen, was wir uns in den sieben Wochen zuvor im Training erarbeitet haben.“ Trotz des Ergebnisses sieht Strauß aber noch Baustellen auf der anderen Seite des Feldes: „Defensiv hat mir nicht alles gefallen. Wir hatten einen extremen Hänger im dritten Viertel, haben über das gesamte Spiel öfter in den Rotationen geschlafen. Da verlange ich noch mehr von meinen Spielern.“  

Statistik – Die Titans trafen starke 59% aus dem Feld, überragende 48% von außen und 82% ihrer Freiwürfe. Bei 26 Vorlagen leisteten sie sich 11 Ballverluste und griffen 32 Rebounds.

Dresden: Teichmann (21 PKT), Voigtmann (18 PKT, 11 REB), Kirchner (18 PKT, 8 AST), Graham (8 PKT, 4 AST, 7 REB), Sebastian Heck (8 PKT, 5 AST), Wenzl (6 PKT, 5 AST)

Hanau: Walz (17 PKT), Fichtner (16 PKT), Tisdale (16 PKT, 7 AST)

Pressedienst
Dresden Titans

ProB: LIVESTREAM GEGEN HANAU

Am 18.09.2021 ist es endlich so weit – unsere Titans starten in die Saison 2021/2022 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Und zwar mit einem Heimspiel gegen die WHITE WINGS Hanau.

Wir übertragen die Partie live über unseren Youtube-Kanal.

Tipoff ist 18:00 Uhr, die Vorberichterstattung beginnt 17:30 Uhr.

+++ Hier geht es zum Stream +++

 

ProB: Erstes Heimspiel gegen Hanau

Dresden Titans mit Heimspielauftakt gegen WHITE WINGS Hanau diesen Samstag, 18.09.2021 um 18:00 Uhr in der Margon Arena

Dresden, 16.09.2021 – Endlich wieder Titans-Basketball in der Margon Arena! Nach fünf Monaten Pause beginnt diesen Samstag die Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB für die Dresden Titans mit einem Heimspiel. Um 18:00 Uhr treten die Basketballer aus der Residenzstadt gegen die WHITE WINGS Hanau in der Margon Arena an. Und das nach langem Warten auch endlich wieder vor Publikum!

Der Gegner – Bereits vergangene Saison trafen die „Weißflügel“ auf unsere Titans. In der Hinrunde setzten sich die „Elberiesen“ mit 74:66 gegen die Hessen durch. Das Rückspiel fand dagegen nicht mehr statt, da die Titans zu diesem Zeitpunkt (April 2021) bereits als Hauptrundenmeister der Südstaffel feststanden.

Vom letztjährigen Team der White Wings sind fürderhin kaum noch bekannte Gesichter zu ermitteln. Vielmehr „gönnte“ sich das Team von Headcoach Kamil Piechucki eine Rundumerneuerung und wartet heuer mit einem komplett umgekrempelten Roster auf. Die WINGS gleichen nunmehr einer Wundertüte. Neben vielen jungen Deutschen (ältester einheimischer Akteur ist Matthias Fichtner mit 22 Jahren), tummeln sich drei ausländische Profis in den Reihen Hanaus. Neben dem US-Amerikaner Dewrell Tisdale (zuletzt in der G-League seinen Träumen von der NBA hinterherjagend) sind das der Franzose Katumbayi Irvin sowie der italienisch-naturalisierte Brasilianer Victor Demetrio (beide 2.06 Meter große Brettspieler mit viel Potential und wenig Meriten).

Die Titans – Anders stellt sich die Situation bei den Gastgebern dar, die den Kader des letzten Jahres zu großen Teilen zusammenhalten konnten. Kapitän und Star-Center Georg Voigtmann blieb den „Titanen“ ebenso treu wie die Leistungsträger Sebastian Heck, Arne Wendler, Julius Stahl und Daniel Kirchner. Auch die Publikumslieblinge und Veteranen Bryan Nießen und Max von der Wippel hingen ein weiteres Jahr „dran“, um an eine der erfolgreichsten Saisons der Vereinsgeschichte anzuknüpfen. Ebenfalls am Ball bleiben die Nachwuchstalente Georg Kupke, Max Körner, Bela Wenczel und Lorenz Domrös, die sich weiterentwickeln und mehr Spielzeit erkämpfen möchten.

Im Vergleich zum, überaus erfolgreichen, Vorjahr gibt es dann aber doch ein paar Veränderungen im Kader von Headcoach Fabian Strauß. Mit Lenny Larysz und Aaron Kayser musste das Management zwei Leistungsträger des Hauptrundenmeisters 2021 ziehen lassen. Dafür gelangen einige spektakuläre Neuverpflichtungen. So stieß von Bundesligist Medi Bayreuth das 20-jährige Guard-Talent Nico Wenzl zu den „Titanen“. Außerdem neu mit dabei sind der Deutschamerikaner Grant Teichmann sowie Kanadier Tanner Graham, welche trotz ihrer noch jungen Karrieren bereits Erfahrung in der ProA vorzuweisen haben und in der Südstaffel der ProB sicherlich zu den Topspielern gehören werden.

Ausblick – Ob und wie diese schwer ausrechenbare Mannschaft den „Elberiesen“ am heutigen Abend gefährlich werden kann, ist kaum abzuschätzen. Zumindest das letzte Testspiel der Titans gegen LOK Bernau (99:84) gibt Grund genug, selbstbewusst in die Partie zu gehen. Denn die neueste Iteration der Titans bietet mit Voigtmann und Graham das vielleicht potenteste und technisch versierteste Big-Men-Duo der Liga. Zudem wurde der Abgang Larysz‘ mit wurfstarken und kreativen Guards (Teichmann, Wenzel) kompensiert. Der Rest des Teams spielt seit mehreren Jahren zusammen und weiß, wie in der ProB gewonnen werden kann!

Auch Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald blickt der neuen Saison optimistisch entgegen: „Wir freuen uns riesig, endlich wieder Publikum bei uns willkommen heißen zu dürfen. Ganz besonders dankbar sind wir dem Dresdner Gesundheitsamt, welches unser umfassendes Hygienekonzept und somit eine Teilauslastung von 50 Prozent in der Margon Arena bewilligt hat. Jetzt hoffen wir natürlich auf zahlreiches Erscheinen der Fans und auf eine erfolgreiche Saison.“

Ticketverkauf – Alle Interessierten können sich  über etix bequem online Tickets für Samstagabend sichern. Unter Einhaltung der „3G-Regel“ (genesen, geimpft, getestet) dürfen diese Saison bis zu 1500 Zuschauer in der heimischen Margon Arena begrüßt werden. Ein Schnelltest darf max. 24 Stunden, ein PCR-Test maximal 48 Stunden alt sein. Kinder, die regelmäßig in Schule/Hort/Kita getestet werden, benötigen keinen tagesaktuellen Test.

Die Tickets sind personalisiert, weshalb zwingend der auf dem Ticket ausgewiesene Sitzplatz zu nutzen ist. In allen Bereichen, ausgenommen vom Sitzplatz, ist zudem das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Der Einlass öffnet seine Pforten immer 90 Minuten vor Tipoff (Zugang Osttribüne linker Haupteingang, Zugang Westtribüne rechter Eingang, Mitglieder und Helfer können den Hintereingang nutzen).

Zudem gibt es bis 18:00 Uhr auf dem Parkplatz die Möglichkeit, sich in einem mobilen Impfbus unproblematisch und kostenlos eine Corona-Vakzine verabreichen zu lassen.

Pressedienst
Dresden Titans

 

ProB: Gelungene Generalprobe gegen Bernau

Dresden Titans gewinnen finales Testspiel gegen LOK Bernau mit 99:84 (25:15, 19:17, 32:28, 23:24)  | Insgesamt punkteten sechs Spieler zweistellig, Topscorer wurde Grant Teichmann mit 15 Zählern

Dresden, 10.09.2021 – Im finalen Test vor dem Saisonstart in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB überzeugten die Dresden Titans in ihrer „Generalprobe“ gegen LOK Bernau. Der Ligakonkurrent aus der Nordstaffel musste sich Freitagabend in der Margon Arena vor 200 Zuschauern deutlich mit 99:84 geschlagen geben. Die Mannschaft von Cheftrainer Fabian Strauß zeigte bereits viel Qualität in der Offensive und gab einen Vorgeschmack auf die möglicherweise punktereichste Spielzeit in der Vereinsgeschichte.

© R. Zimmermann

 Das Spiel – Vor allem die Neuzugänge fügten sich bereits sehr harmonisch in die Angriffsstruktur der Blau-Weißen ein. Gleich im ersten Angriff zeigte Grant Teichmann seine Qualitäten von außen und verwandelte einen gut herausgespielten Dreipunktwurf. Kurz darauf punktete auch Neuling Tanner Graham am Brett. Ebenfalls zu netzen vermochte Neu-Titan Nico Wenzl nach seiner Einwechslung. Insgesamt spielten die Titans in verschiedensten Formationen teils ansehnlichen Team-Basketball und lagen nach den ersten 10 Minuten verdient mit 25:15 in Front. Doch die Jungs von Bernau steckten nicht auf, zündeten nach der Viertelpause über US-Veteran Dan Oppland sowie den pfeilschnellen A. Abaker einen 8:2-Lauf. Doch Kapitän Georg Voigtmann (per Alley Oop) und Teichmann (per Dreier) sorgten schnell wieder für klare Verhältnisse. Die 44:32-Halbzeitführung war da nur folgerichtig.

Aus den Kabinen stürmten die „Titanen“ dann förmlich aufs Feld, erzielten über Voigtmann und Daniel Kirchner in kürzester Zeit drei Bomben von „Downtown“ und bauten in wenigen Minuten den Vorsprung auf 25 Zähler aus! Erst Oppland (per Layup) und Max Rockmann (mit zwei „Treys“ in Serie) rissen ihr Team aus dem Tiefschlaf. Doch Dresdens Teichmann antwortete prompt, versenkte seinerseits zweimal von jenseits des Perimeters. Entsprechend deutlich zeigte die Punktetafel vor dem letzten Viertel 76:60 für die Gastgeber. Im finalen Durchgang mimte Bernaus Mauritio Marin dann noch den Make-Up-Artist und betrieb mit ein paar Dreipunkttreffern, den letzten zum Buzzer, die oft zitierte Ergebniskosmetik. Doch den 99:84-Heimsieg ließen sich die „Elberiesen“ nicht mehr nehmen.

Ausblick – Vor dem Saisonstart in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB bleibt nun noch eine Woche Zeit, an den finalen Stellschrauben zu drehen. Gegen die White Wings Hanau sollen nach Möglichkeit direkt im Eröffnungsspiel die Weichen auf Erfolg gestellt und der erste offizielle Heimsieg eingefahren werden. Dazu Headcoach Strauß: „Offensiv haben wir heute besser als in den letzten Testspielen gespielt, viele offene Würfe kreiert. Damit können wir zum jetzigen Zeitpunkt wirklich zufrieden sein. Defensiv gibt es noch ein paar kleinere Dinge zu beheben. Nächsten Samstag gegen Hanau zählt es dann.“

Pressedienst
Dresden Titans

ProB: Oh Canada – Tanner Graham wird Titan!

Dresden Titans verpflichten kanadischen Forward Tanner Graham | Der 24-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten Iserlohn zu den „Titanen“

Dresden, 08.09.2021 – Die Dresden Titans sind nochmal auf dem „Transfermarkt“ aktiv geworden und konnten sich kurz vor Saisonbeginn der BARMER 2. Basketball Bundesliga einen echten Kracher sichern! Nach erfolgreichen Verhandlungen stößt nämlich der kanadische Forward Tanner Graham zu den „Elberiesen“ und gibt Cheftrainer Fabian Strauß nun noch mehr Tiefe im Kader.

Graham ist bereits seit zwei Saisons in Deutschlands BARMER Liga aktiv. Nach dem College verschlug es den 2.01 Meter großen Nordamerikaner zunächst nach Tübingen in die ProA. Dort lief er in 23 Spielen durchschnittlich 12.6 Minuten für die Tigers auf, erzielte allabendlich vier Zähler und zwei Rebounds. Letzten Sommer folgte dann der Wechsel in die ProB. Und bei den Iserlohn Kangaroos avancierte Graham vergangene Saison schnell zu einem der komplettesten Offensivspieler der gesamten Liga. In 25 Partien fackelte der in Kingston, Ontario geborene „Canuck“ seine Gegner mit durchschnittlich 18.3 Punkten und 7.6 Rebounds förmlich ab. Jedes Spiel ließ es der 100 Kilogramm schwere Forward Dreier regnen (6.8 im Schnitt) und traf diese auch höchst effizient (40.6% 3er). Zudem zog er pro Spiel 4.4 Freiwürfe (79.1% FT) und verteilte 2.7 Assists.

Coach Strauß weiß um die Qualitäten des Neuzugangs: „Wir wollten uns noch auf den großen Positionen verstärken, da die letzte Saison gezeigt hat, dass wir offensiv wie defensiv am Brett gute Reboundarbeit und Qualität immer benötigen. Tanner liefert genau das. Er gibt uns eine Extra-Option am Zonenrand, hat einen stabilen Wurf von außen den er hochprozentig trifft und kann mit seinen Scoring-Fähigkeiten Spiele übernehmen. Zudem passt er menschlich in unser Programm, ist auf und abseits des Feldes sehr kommunikativ und professioniell.”

Der Gelobte blickt seinen neuen Aufgaben ebenfalls mit Freude entgegen: „Bereits im Vorfeld habe ich wundervolle Dinge über Dresden gehört und wurde in meinen ersten Wochen hier nicht enttäuscht. Die Stadt ist wirklich wunderschön. Zudem hörte ich von den leidenschaftlichen und sehr loyalen Fans der Titans und freue mich, vor ihnen spielen zu können.” Auch die Spielweise und Leistung auf dem Feld der letzten Saison sind ganz nach Grahams Geschmack: „Ich war wirklich beeindruckt von den Titans letztes Jahr, kann mich mit der Basketball-Philosophie identifizieren und denke, dass ich sehr gut zum Spielstil hier passe. Hoffentlich können wir den Erfolg des Vorjahres wiederholen, erneut Erster im Süden werden und dann in den Playoffs auf den Erfolgen aufbauen. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Jetzt ist mein Ziel ganz klar, unseren ersten Gegner Hanau zum Saisonauftakt zu besiegen.”

Davor gibt es diesen Freitag, den 10.09.2021 um 19:30 Uhr, aber schon die Gelegenheit, Graham bei der Arbeit zuzuschauen. Zum letzten Vorbereitungsspiel und sogenannten „Season-Opener“ gegen LOK Bernau sind bis zu 999 Zuschauer in der Margon Arena zugelassen. Tickets können (nur im Vorverkauf!) online erworben werden. Es gilt die 3G-Regel.

Pressedienst
Dresden Titans

 

ProB: Jahreskartenverkauf gestartet!

Dresden Titans starten Jahreskartenverkauf für Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga | Über den Partner ETIX können die Karten ab sofort problemlos online erworben werden

Dresden, 28.08.2021 – Für Fans der Dresden Titans gibt es großartige Nachrichten. Die beliebten Jahreskarten können ab sofort wieder bestellt werden und ermöglichen den Zugang zu allen 12 Heimspielen der regulären Saison sowie zum “Season-Opening”-Spiel (letztes Vorbereitungsspiel) am 10.09.2021, um 19:00 Uhr gegen LOK Bernau!

© P. Cherubim

Warum gibt es statt der gewohnten 11 plötzlich 12 Heimspiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB? Dieses Novum ist der Corona-Situation geschuldet, die keine sportlichen Absteiger deklarierte. Deshalb wurde die Ligagröße auf 25 Teams aufgestockt. 13 selbiger treten in der Südstaffel der Titans an.

Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich mehr Basketball (Vollzahler 100€, ermäßigt: 70€, Kind/Mitglied: 50€, zuzüglich Servicegebühr von 2,50€). Bestellt werden können die Tickets wie gewohnt online über Ticket-Partner ETIX. Auf der virtuellen, dem Corona-Konzept angepassten Hallengrafik können dann bequem die Wunschsitzplätze ausgewählt werden. Die Karten werden anschließend je nach Wunsch in der heimischen Margon Arena hinterlegt oder postalisch (über unseren Partner PostModern) zugestellt.

Auch für den regulären Ticketverkauf zu den einzelnen Spieltagen wird der Service für Onlinetickets empfohlen, da dieser aufgrund personalisierter Tickets zu kürzeren Wartezeiten an den Kassen führt. Zudem wird die Konzeption des Vorjahres mit Cluster-Plätzen aus maximal 10 Sitzen übernommen. Zugang zum Spiel kann übrigens nur erhalten, wer entweder genesen, geimpft oder tagesaktuell negativ getestet ist („3G-Modell“). Der Test muss dabei im Vorfeld erfolgen, an der Margon Arena wird es keine Testmöglichkeit geben (nähere Infos zum genauen Procedere erfolgen vor dem ersten Spieltag).  Geplant wird die Saison mit 50 Prozent der Gesamtauslastung (maximal 1500 Zuschauer). Abseits des eigenen Sitzplatzes wird weiterhin eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht (medizinische Maske) gelten.

Durch den Betreiberwechsel der Margon Arena zur Landeshauptstadt Dresden ist es des Weiteren zu einigen Anpassungen an der Haupttribüne (Block L, I, G) gekommen. Konkret bedeuten die dort neu installierten Geländer eine mögliche Sichteinschränkung in den Sitzreihen „1“ und „2“ für Personen unter 1.70 m Körpergröße. Wir bitten dies bei der Ticketwahl zu berücksichtigen.

Aufgrund der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes Sachsen, welche statt der Inzidenz andere Parameter zur Pandemie-Eindämmung nutzt, ist übrigens gewährleistet, dass die Saison mit Zuschauern begonnen UND auch beendet werden kann – ein starkes Signal für den Sport, findet auch Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald: „Wir freuen uns riesig, dass uns und anderen Sportvereinen endlich wieder die Möglichkeit geboten wird, vor Publikum zu spielen. Zudem sind die Zuschauereinnahmen auch wirtschaftlich ein nicht zu unterschätzender Faktor, der uns als Verein zusätzlich Auftrieb verleihen kann.“

Pressedienst
Dresden Titans

ProB: Erste Testspiele absolviert, Sieg gegen Děčín

Dresden Titans haben in den vergangenen sechs Tagen zwei Testspiele absolviert| Gegen ProA-Ligist Jena setzte es zuerst eine Niederlage, ehe gestern Abend gegen den tschechischen Erstligisten Děčín ein Sieg eingefahren wurde

Dresden, 21.08.2021 – Nicht einmal mehr ein Monat steht zwischen den Dresden Titans und dem offiziellen Saisonstart der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Deshalb wurden in der Saisonvorbereitung schon jetzt die ersten Testspiele absolviert. Letzten Sonntag reisten Dresdens Basketballer an die alte Wirkungsstätte ihres Cheftrainers Fabian Strauß und duellierten sich mit ProA-Ligist Medipolis SC Jena (ehemals Science City). Gestern gastierte dann der tschechische Erstligisten BK Armex Děčín in der heimischen Margon Arena.

© P. Cherubim

Im ersten Test gegen die als Aufstiegsfavoriten gehandelten Jenenser zahlten die “Titanen” dabei noch Lehrgeld und verloren am Ende mit 54:97. Trotz des eindeutigen Ergebnisses konnte Strauß der Niederlage viel Positives abgewinnen: „Defensiv haben wir noch viel Potential, was die Rotationen betrifft. Das ist in dieser Phase der Pre-Season aber normal. Daran kann man arbeiten. Offensiv sind wir dagegen schon deutlich weiter, als in den letzten zwei, drei Jahren. Der Ball läuft gut, mit Grant und Nico haben wir jetzt zwei Jungs, die von der Dreierlinie recht effektiv sein können. Hier und da gibt es natürlich noch kleinere Stellschrauben, aber alles in allem muss man zufrieden sein.“

Gestern Abend lief es gegen Děčín im eigenen Hause dementsprechend schon deutlich geschmeidiger. Mit 93:86 setzten sich die Hausherren durch. Vor allem das offensive Zusammenspiel wusste zu gefallen und die „neuen Titans“ Grant Teichmann (19 Punkte) sowie Nico Wenzl (6 Pkt) fügten sich bereits wunderbar in die Mannschaft ein. Zusammen trafen beide fünf Dreier und verdeutlichten die von Strauß angesprochene, neue Effektivität von jenseits der 6.75 Meter-Linie.

In den kommenden Wochen stehen nun noch Testspiele gegen die BSW Sixers (ProB-Nord), gegen Wolmirstedt (ProB-Nord), Stahnsdorf (ProB-Nord) sowie gegen Bernau (ebenfalls ProB-Nord) auf dem Programm der “Elberiesen”. Die Partie gegen Bernau soll am 10.09. um 19:00 Uhr in der Margon Arena als öffentlicher Test zugleich das Season-Opening markieren, bevor dann am 18.09. mit Hanau das erste Punktspiel ins Haus steht.

Pressedienst
Dresden Titans

ProB: Kranz wird neuer Assistent Coach

Dresden Titans verpflichten Jakob Kranz als neuen Assistent Coach der ProB | Vorgänger Harm-Ubbo Horst beerbt den scheidenden Janek Schmidkunz als Headcoach der NBBL

Dresden, 19.08.2021 – Die Dresden Titans sind bei der Suche nach einem neuen Assistenztrainer in der eigenen Stadt fündig geworden: Jakob Kranz, Jugendtrainer beim Kooperationsverein BC Dresden, übernimmt die Aufgaben seines Vorgängers Harm-Ubbo Horst, der wiederum mit dem Abschied von Janek Schmidkunz dessen Amt als Cheftrainer der NBBL-Mannschaft der Titans fortführt.

© P. Cherubim

Schmidkunz war über mehrere Saisons als Leistungsträger für die “Elberiesen” aktiv und absoluter Fanliebling, ehe ihn eine Verletzung dauerhaft ausbremste und seine Profikarriere vorzeitig beendete. In seinem letzten Vertragsjahr half der gebürtige Berliner dann als Trainer in der Nachwuchs Basketball Bundesliga und ließ die Titans-Talente von seiner langjährigen Erfahrung als Profi profitieren. Der gesamte Verein und alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle bedanken sich an dieser Stelle herzlichst für die gemeinsamen Jahre – Janek, wir wünschen dir auf deinem weiteren Lebensweg alles erdenkliche Gute und maximale Erfolge!

© R. Pesth

Die hinterlassene Lücke an der Spitze des U19-Bundesliga-Teams wird nun nahtlos durch Horst geschlossen, der seiner neuen Aufgabe als NBBL-Headcoach mit Freude entgegenblickt. Horst absolviert neben seinen Trainerpflichten noch die Nachwuchstrainerausbildung des Ausbildungsfonds der Bundesligen sowie ein Fernstudium der Sportwissenschaften: “Ich bin dankbar für das letzte Jahr unter Fabo [Fabian Strauß, Cheftrainer]. Dort konnte ich extrem viel lernen. Jetzt will ich die Chance und das Vertrauen von Rico [Rico Gottwald, Geschäftsführer] nutzen und meine NBBL-Jungs bestmöglich entwickeln.”

© F. Ullbrich

Ähnlich verhält es sich mit dem 24-jährigen Jakob Kranz, der nun als Assistenztrainer von Strauß die Nachfolge von Horst antritt: “Ich freue mich auf die neuen Erfahrungen im professionellen Umfeld, darauf in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB als Assistent-Coach fungieren zu dürfen. Das wird meine persönliche Entwicklung als Trainer sicher voranbringen.”

Gute Nachrichten gibt es zudem für die Kaderstärke der ProB. Max Körner wird nach längerer Verletzung wieder zum Team stoßen und versuchen, sich in die Rotation von Strauß zu kämpfen. In der 2. Regionalliga soll Körner zudem weiter als Spieler entwickelt und ausgebildet werden.

Big Men: Georg Voigtmann, Lorenz Domrös, Sebastian Heck, Max von der Wippel

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel

Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke, Grant Teichmann

Prospects: Ben Margott, Steve Lang, Julius Bade, Max Körner

Pressedienst
Dresden Titans

ProB: Von der Wippel komplettiert Kader der Titans

Dresden Titans einigen sich mit Max von der Wippel auf neuen Vertrag | Neben Lenny Larysz und Aaron Kayser wird auch Sven Papenfuß den Verein verlassen

Dresden, 09.08.2021 – Mit Max von der Wippel hat nun der letzte Akteur der Vorsaison sein Arbeitspapier bei den Dresden Titans erneuert. Für von der Wippel ist es die insgesamt 10. Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga, die achte für die “Titanen”. Damit ist der Hauptkader von Cheftrainer Fabian Strauß nun mit 12 Spielern besetzt. Neben Aaron Kayser und Lenny Larysz wird auch Sven Papenfuß Dresden verlassen. Allen drei Spielern sei an dieser Stelle nochmal nur das Allerbeste gewünscht und für ihre zuverlässige Arbeit und Professionalität auf und abseits des Feldes gedankt!

© R. Pesth

Ein Abschied aus Elbflorenz kam dagegen für “MvdW” nicht infrage. Nach zweijährigem Intermezzo bei Ligakonkurrent Coburg, kehrte der 2.06 Meter große Center 2019 wieder zurück nach Sachsen und war in den beiden vergangenen Saisons wichtiger Bestandteil der Big-Men-Rotation von Strauß. In beiden Saisons konnten die Playoffs erreicht werden und trotz Doppelbelastung des dualen Studiums, setzte von der Wippel immer wieder Akzente und half dem Team mit seiner Erfahrung enorm weiter.

In der regulären Saison gehörte das Heimspiel gegen Gießen sicherlich zu den Highlights, als der 27-jährige Veteran gegen das junge Bundesliga-Talent Tim Uhlemann 16 Zähler in 16 Minuten auflegen konnte. Und auch in den Playoffs gab von der Wippel Strauß stets eine verlässliche Option auf der Centerposition. Im sechs Spiele währenden Lauf der Titans, der im Viertelfinale erst durch Itzehoe gestoppt werden konnte, erzielte der gebürtige Leipziger in durchschnittlich 10 Minuten Spielzeit 6.0 Punkte, traf jeden seiner Freiwürfe und warf überragende 81.3 Prozent aus dem Feld.

Strauß weiß um genau diese Qualitäten seines Backup-Centers und freut sich über dessen Verbleib: “Max ist ein sehr teamdienlicher Spieler, der mit seiner Erfahrung in der Liga schon alles gesehen hat. Außerdem weiß er, wie ich als Trainer ticke, er kennt das Umfeld, die Fans. Seine Stärken liegen klar im Lowpost. Ziel ist es, diese Stärken mehr zu nutzen und ihm auch mehr Spielanteile zu übertragen.”

Neben den 12 bisher vorgestellten Akteuren, werden zudem die Nachwuchstalente Ben Margott, Steve Lang (vormals NBBL) sowie Julius Bade (aktueller NBBL-Kader) die Vorbereitung mit der ProB absolvieren und den Trainingskader auf insgesamt 15 Spieler vergrößern.

Big Men: Georg Voigtmann, Lorenz Domrös, Sebastian Heck, Max von der Wippel

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel

Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke, Grant Teichmann

Prospects: Ben Margott, Steve Lang, Julius Bade

Pressedienst
Dresden Titans

Auswärtsspiel vs. Ulm
25.09. 19:00 Uhr @OrangeCampus

Auswärtsspiel vs. München
02.10. 20:30 Uhr @AudiDome
Heimspiel vs. Coburg
09.10. 18:00 Uhr @Margon Arena
TITANS @ FACEBOOK