Einladung zur Online-Mitgliederversammlung am 07.12.2020

Einladung zur Online-Mitgliederversammlung am 07.12.2020

Liebe Mitglieder des Dresden Titans e.V.,

aufgrund der andauernden Corona-Pandemie möchten wir Euch in diesem Jahr erstmals recht herzlich zu einer Online-Mitgliederversammlung am Montag, dem 07.12.2020, um 18:30 Uhr, einladen, um über die Entwicklung des Vereins sowie das abgelaufene Geschäftsjahr 2019/2020 zu informieren.

Wir möchten jedes Mitglied, das gern für an der Mitgliederversammlung teilnehmen möchte, darum bitten, sich spätestens bis zum 07.12.2020 um 12:00 Uhr über den folgenden Link auf unserer Website vorab anzumelden:

https://www.dresden-titans.de/events/online-mitgliederversammlung-07-12-2020/

Anschließend erhaltet ihr zunächst eine Anmeldungsbestätigung via E-Mail und danach dann am Tag der Veranstaltung (07.12.2020) bis 18:00 Uhr eine weitere E-Mail mit einem Link inkl. einem individuellen Einladungscode zur Online-Plattform „Zoom“, über welche wir die Mitgliederversammlung dann auf digitalem Weg durchführen werden.

In der Anlage findet ihr die vorläufige Tagesordnung sowie eine Stimmvollmacht, die uns minderjährige Mitglieder für die Ausübung ihres Stimmrechtes von den Eltern unterschrieben bitte vorab per E-Mail bis zum 07.12.2020 um 18:00 Uhr an mitgliedschaft@dresden-titans.de zukommen lassen. Andernfalls weißen wir darauf hin, dass Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren durch den/die gesetzlichen Vertreter allein vertreten werden können (vgl. § 4 der Satzung). Sollte nur ein Elternteil online teilnehmen können, so ist ggf. eine Vollmacht des anderen Elternteils erforderlich. Eine entsprechende Vollmacht ist hier ebenfalls als Anlage beigefügt.

Grundsätzlich stehen in diesem Jahr keine Besonderheiten auf der Tagesordnung. Nach der üblichen Erläuterung des Jahresabschluss 2019/2020 durch unseren Schatzmeister ist eine Entlastung des Vorstands für das alte Geschäftsjahr ebenso angedacht wie der Beschluss des Wirtschaftsplans für die Saison 2020/2021. Darüber hinaus möchten wir Euch selbstverständlich einen Überblick zur bisherigen und weiteren Verfahrensweise mit der Corona-Pandemie im Zuge des Vereinsbetrieb geben.

Zusätzliche Anträge zur Tagesordnung können bis zum Montag, den 30.11.2020, um 18:00 Uhr postalisch an die Geschäftsstelle des Dresden Titans e.V. (Breitscheidstraße 40, 01237 Dresden) oder per E-Mail an vorstand@dresden-titans.de eingereicht werden. Darüber hinaus könnt ihr an diesem Tag in der Geschäftsstelle im Zeitraum von 16:00 bis 19:00 Uhr bei Interesse Einsicht in die buchhalterischen Unterlagen des Jahresabschlusses für das abgelaufene Geschäftsjahr nehmen. Um die geltenden Corona-Richtlinien einzuhalten, bitten wir um Verständnis, das wir hierfür vorab um eine Terminvereinbarung via der o.g. E-Mail-Adresse bitten. Um unsere Mitarbeiter zu schützen und eine Vermischung der Haushalte zu verhindern, werden wir pro Mitglied jeweils nur einer Person den Zutritt zur Geschäftsstelle gewähren. Für jedes Mitglied würden wir ca. 30 Minuten als Zeitfenster einräumen, um Fragen zu stellen. Dabei bitten wir um Einhaltung der AHA-Regeln.

Gemäß § 12 Abs. 5 Satz 1 der Satzung weisen wir darauf hin, dass die Beschlussfähigkeit der Versammlung erst besteht, wenn 15 % der Mitglieder teilnehmen. Andernfalls sei auf § 12 Abs. 5 Satz 2 der Satzung hingewiesen, wonach dann, wenn weniger als 15 % der Mitglieder teilnehmen, die Mitgliederversammlung zeitnah erneut und einzuberufen ist. Sie ist dann ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Daher bitten wir ausdrücklich um rege Teilnahme, damit die Mitgliederversammlung beschlussfähig ist.

Bei Fragen könnt ihr Euch an unseren Präsidenten Jan Wolf (vorstand@dresden-titans.de) oder unseren Geschäftsstellenmitarbeiter, Gert Küchler (gert.kuechler@dresden-titans.de), wenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jan Wolf
Präsident

Anlagen:

Verein: Kein Training & Wettkampf im November

Aufgrund des Beschlusses der Bundesregierung vom 28.10.2020 muss auch bei den Dresden Titans der Traininigs- und Wettkampfbetrieb vom 02.11. – 30.11.2020 leider ausgesetzt werden. Selbiges gilt für unserer GTA-Schultour. Die Trainer werden die jeweiligen Mannschaften auch noch einmal dazu separat informieren. Wir versuchen zeitnah wieder Alternativangebote für unsere Mitglieder zu erarbeiten. Bis dahin bleibt alle erst einmal gesund!

KW 42: JBBL & Regio patzt / NBBL siegt im Derby

Ein mit Spielen  vollgepacktes Wochenende hielt für die Dresden Titans alles bereit – von bitteren Niederlagen, bis zu überzeugenden Siegen gegen alte Rivalen. Es wurde die gesamte Klaviatur der sportlichen (Miss)erfolge bespielt.

Los ging es Samstagfrüh, als die JBBL von Coach Stefan Mähne in Tolkewitz gegen

Science City Jena antrat. Die Jenenser erwischten den klar besseren Start (22:8) und ließen die Gastgeber nie wirklich ins Spiel kommen. Am Ende unterlagen die Titans deutlich mit 64:92. Doch aufgrund eines „englischen“ Wochenendes erhielten die U-16-Bundesligisten der „Titanen“ direkt am Sonntag die Chance auf Wiedergutmachung. Gegen Kassel lief es klar besser, auch aufgrund der Rückkehr von Energizer Sören Nagora, der mit 26 Punkten seine Farben zum ungefährdeten 89:59-Erfolg über ACT Kassel führte.

© Denis Buscher

In der 2. Regionalliga gab es Samstag erneut ein Heimspiel. Nachdem die ersten beiden Saisonspiele souverän gewonnen werden konnten, wartete mit Bayreuth nun der erste, richtige Test. Die Spitzenmannschaft untermauerte mit mehreren Doppelstartern aus dem Erstligaprogramm früh ihre Aufstiegsambitionen. Die Titans, um Veteran Bob Haas und die ebenfalls eingesetzten Doppelstarter Lorenz Domrös, Georg Kupke, Sven Papenfuß, Paul Grünheid und Max Körner hielten phasenweise dennoch gut dagegen und kamen im dritten Viertel beim Stand von 49:54 nochmal heran. Aber der alles überragende 19-jährige Point Guard Kay Bruhnke (2,04 Meter groß!) demonstrierte seine Klasse mit zwischenzeitlich acht Punkten in Serie, einigen spektakulären Dunks und schwierigen Dreipunktwürfen. Am Ende gewannen die Gäste verdient mit 95:81.

Erfolgreicher war die „Dritte“ um Coach Pleta, die in Leipzig gastierte und gegen die BBVL Eagles souverän mit 79:48 als Sieger vom Feld ging. Vor allem Khaled Abu Assad glänzte mit 22 Zählern und drei Dreiern.

Am Sonntagnachmittag wartete dann mit dem Saisonstart in die NBBL das letzte Highlight des Wochenendes im Vereinsspielbetrieb. Die U19-Riege der Coaches Horst und Schmidkunz musste gleich in der ersten Partie gegen die Nemesis aus Chemnitz. Doch das Schreckgespenst der NINERS Academy wurde mit 109:91 erfolgreich aus der Halle verbannt. Vor allem Max Körner erwischte einen grandiosen Tag und dominierte Bretter und Korb mit 36 Punkten sowie 13 Rebounds.

© Rene Pesth

„So geht sächsisch.“ – Titans U19 startet in die NBBL

Dresden, 16.10.2020 – Der Dresden Titans e.V. freut sich im Jahr 2020 über die Unterstützung des Freistaat Sachsen für die Nachwuchsarbeit des Vereins in der U19-Bundesliga. Bereits zu Jahresbeginn wurde der Klub im Rahmen des Vereinswettbewerbs des Landessportbund als einer von 100 Vereinen ausgewählt. Im Zuge dessen erhält er nunmehr 2.000 Euro die Vereinsarbeit zuzüglich einer Pauschale in Höhe von 500 Euro zur Umsetzung von aufmerksamkeitsstarken Werbemaßnahmen unter dem Slogan „So geht sächsisch.“

Als Werbeträger wird in der am kommenden Sonntag beginnenden Saison 2020/2021 die U19-Mannschaft fungieren und das Logo der Kampagne auf ihrer Spielkleidung in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) tragen. Los geht es dabei direkt mit einem Sachsen-Derby gegen die Kaderschmiede der Erstliga-Aufsteigers aus Chemnitz. “Die Niners sind sicher der Favorit” weiß Titans-Coach Janek Schmidkuntz den Gegner einzuschätzen. Allerdings haben er und sein Assistent Coach Habbo ihre Schützlingen seit Anfang August akribisch auf die neue Spielzeit vorbereitet. “Im Trainingslager in Usti nad Labem haben wir versucht, eine Einheit aus den Jungs zu machen. Und die Testspiele im September stimmen uns positiv, dass wir auch dieses Jahr in der NBBL bestehen können.”

Über den Basketballsport wird die junge Mannschaft künftig mit ihren Jugendlichen als Botschafter für die Titans und den Freistaat Sachsen agieren und soll dabei Werte wie Weltoffenheit, Toleranz und Fair Play im Zuge des deutschlandweiten Spielbetriebs in der NBBL verkörpern“, erklärt Jan Wolf als Vereinspräsident. Für ihn ist die Unterstützung eine Auszeichnung an den gesamten Verein und dessen erstklassige Nachwuchsarbeit. „Wir danken Freistaat recht herzlich für die außerordentliche Würdigung. Sie gilt stellvertretend für die über 25 haupt- und ehrenamtlichen Trainer und Helfer, die mittlerweile über 300 Kindern und Jugendlichen bei den Dresden Titans ein sportliches zu Hause geben. Auch wenn dies momentan durch Corona etwas ruht, sind wir zuversichtlich in naher Zukunft wieder für strahlende Augen in der Sporthalle zu sorgen.“

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer erläuterte bei der Urkundenübergabe in der Sächsischen Staatskanzlei an Nachwuchstrainer Stefan Mähne und Projektmanager Gert Küchler den Hintergrund der Kampagne: „Der Sport in Sachsen wird maßgeblich durch die leidenschaftliche und ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen geprägt. Gerade auch die Angebote im Sport sind es, die eine wichtige Rolle für den Zusammenhalt hier bei uns im Freistaat spielen. Der Vereinswettbewerb soll dieses wunderbare Engagement zusätzlich unterstützen und anerkennen.“

Ulrich Franzen, Präsident des Landessportbundes Sachsen, ergänzte: „Die Bewerbungen für unseren Vereinssportwettbewerb haben erneut gezeigt, mit welch unermüdlichem Engagement und welchem Herzblut sich zahlreiche Ehrenamtliche für den sächsischen Sport einsetzen. Wir freuen uns, die Gewinner des Wettbewerbes mit dem Preisgeld unterstützen zu können und bedanken uns in diesem Zusammenhang für den Einsatz aller Aktiven im organisierten Sport in Sachsen!“

Der Wettbewerb war nach 2014 und 2018 zum dritten Mal gemeinsam mit dem Landessportbund Sachsen ausgerufen worden – mit beachtlichem Zuspruch: 367 Vereine und damit deutlich mehr als noch im Jahr 2018 (220) hatten sich beworben. 100 von ihnen haben die unabhängige Jury aus Vertretern der Kampagne und des Landessportbundes überzeugt. Sie repräsentieren am meisten die Werte, für die auch „So geht sächsisch.“ steht: Leistungswillen, Herzlichkeit und Offenheit. Stellvertretend für die über 4.500 sächsischen Sportvereine werden sie nun eine Wettkampfsaison lang „So geht sächsisch.“ öffentlichkeitswirksam ins Land und darüber hinaus tragen.

Eine Übersicht über die Sportvereine, die demnächst mit „So geht sächsisch.“ werben, ist unter www.so-geht-sächsisch.de und www.sport-für-sachsen.de zu finden.

AOK PLUS weiterhin Partner der Schultour

Die Dresden Titans Schultour wird auch im Schuljahr 2020/2021 durch die AOK PLUS unterstützt

Dresden, 23.06.2020 – Grandiose Nachrichten für die Dresden Titans und Dresdens Schulen! Die allseits beliebte Schultour wird auch im kommenden Schuljahr unter dem Motto „Titans on Tour“ durch die Gesundheitskasse der AOK PLUS unterstützt.

In den vergangenen Jahren haben die „Titanen“ ihre Schulbesuche bei weit über 20.000 von Dresdens Erst- bis Viertklässlern fest etabliert. Ein reichhaltiges Bewegungsangebot und das Vorstellen der Sportart Basketball durch Trainer und Profispieler der „Elberiesen“ waren dabei häufig Highlights in den Jahreskalendern zahlreicher Grundschulen.

Im letzten Jahr wurde das vielfältige Angebot dann noch durch die Ernährungsstation der AOK PLUS abgerundet: „Ziel ist es, einerseits kontinuierlich den Basketballsport in den Schulen zu verankern und zum anderen das Empfinden für eine gesunde Ernährung und mehr Bewegung im Alltag zu stärken.

Das Zusammenspiel aus regelmäßiger Bewegung und einer bewussten Ernährung bildet den Grundstein für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder. Gemeinsam stoßen die Titans und die AOK PLUS dieses Bewusstsein an“, erläutert AOK-Teamleiter Rico Schorm die Intentionen und positiven Wechselwirkungen der Partnerschaft.

Auch Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald ist von der Fortsetzung des Engagements angetan: „Mit der AOK PLUS wissen wir einen starken regionalen Partner an unserer Seite! Das hilft uns enorm, dieses für Schüler und Schulen völlig kostenfreie Angebot aufrechtzuerhalten und die Werte und Strahlkraft von Sport und gesunder Lebensführung im Allgemeinen sowie der Titans im Speziellen weiter zu verbreiten.“

Pressedienst
Dresden Titans

MITGLIEDERINFO zum Trainingsstart ab 02.06.2020

Liebe Mitglieder des Dresden Titans e.V.

endlich geht es wieder los: Die Stadt Dresden hat gestern grünes Licht für das Training im Schulcampus Tolkewitz gegeben. Unter Einhaltung der folgenden Hygienevorgaben starten wir mit allen Breitensport-Mannschaft ab Dienstag, dem 02.06.2020, wieder den Trainingsbetrieb des Vereins Camps in Tolkewitz. Unsere Jungs der JBBL, NBBL sowie Bundesliga trainieren dagegen weiter in der Margon Arena.

Wir möchten Euch hiermit drauf hinweisen, dass das Training vorerst nur eingeschränkt und unter Einhaltung der folgenden Regeln stattfinden darf:

  • Trainingsbetrieb von 16:00 – 20:00 Uhr auf 4 Felder in der großen Halle
  • ca. 15 Minuten Übergangsfenster für Trainingsgruppen (bitte also pünktlich sein!!!)
  • Ihr müsst gesund sein!!! Erscheinen nur ohne Corona-Symptome & Kontakt zu Infizierten
  • bitte kommt fertig in Sportbekleidung, es gibt keine Umkleiden, kein Duschen möglich
  • Platz für Wechselschuhe und EIGENE Trinkflasche (kein Glas) wird vom Trainer zugewiesen
  • Keine High Five, kein Handschütteln, kein Drücken & keine Trinkflaschen untereinander teilen
  • Toilettengang im Foyer und/oder im unteren Hallengang möglich
  • Eingang über das Foyer, Ausgang über die Seitentüren unten in der Halle
  • Fixe Trainingsgruppen mit max. 12 Spieler pro Feld bzw. 6 Spieler pro Korb
  • Abstandsregelung von 2,0 m gemäß DBB-Vorschriften, d.h. kein Kontakttraining
  • Unterschrift nach Belehrung & Dokumentation der Trainingsteilnahmen im Foyer
  • Desinfektion der Hände & Bälle etc. (Desinfektionsmittel wird vom Verein gestellt)
  • Kinder werden vor der Eingangstür „abgegeben“ bzw. in Empfang genommen
  • Eltern bzw. Zuschauer sind in der Halle nicht erlaubt

Grundsätzlich ist angedacht, dass wir jedem Mitglied bis zu den Sommerferien mindestens ein Training pro Woche anbieten, wobei die o.g. Trainingsgruppen bis dahin konstant bleiben sollen. Eure Trainer werden Euch auch nochmal belehren und ihr bzw. Eure Eltern müssen dies unterschreiben.

Die Trainingszeiten und Ansprechpartner findet ihr unter folgendem Link:

https://www.dresden-titans.de/traingszeiten-ab-02-06-2020/

ACHTUNG: Die Teilnahme am Training ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Trainer erlaubt. Wann und in welcher Gruppe ihr am Trainingsbetrieb teilnehmt, klärt Ihr bitte vorab mit Euren Trainern per Telefon, E-Mail oder WhatsApp ab. Wer unangemeldet erscheint, darf die Halle NICHT betreten.

Corona hat unser aller Leben durcheinander gewirbelt. Beinah täglich gibt es Veränderungen. Wir bitten Euch um Verständnis, dass wir den Trainingsbetrieb möglichst geordnet wieder anlaufen lassen wollen, da wir auch Rücksicht auf den Schulbetrieb in Tolkewitz nehmen müssen. Sobald wir Neuigkeiten für Euch haben, melden wir uns natürlich umgehend bei Euch!

Bis dahin freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Euch in der Halle.

Bleibt Gesund und schöne Feiertage!

Gert Küchler & Rico Gottwald
im Auftrag des Vorstands

Oster-Ferien-Camp abgesagt

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der städtischen Maßnahmen zur Eindämmung bleiben die Sporthallen in Dresden auch in den Osterferien geschlossen. Daher findet das Camp nicht statt. Teilnahmegebühren können erstattet oder für eines der nächsten Camps im Sommer gutgeschrieben werden.

Appell der Initiative „TeamSportSachsen“

Appell der Initiative „TeamSportSachsen“: Handeln bevor es zu spät ist!  

Donnerstag, 2. April 2020 

Für rund 2,5 Millionen Zuschauer pro Saison, mehr als 60.000 Mitglieder, über 1700 Mitarbeiter/innen und tausende aktive Nachwuchssportler/innen: 21 sächsische Topvereine bündeln die Kräfte.  

Um die Herausforderungen der Corona-Krise mit vereinten Kräften zu meistern, haben sich die Topvereine des Freistaates kurzfristig in der Initiative „TeamSportSachsen“ zusammengeschlossen. In den letzten Tagen konnte die Vereinigung weitere wichtige Schritte gehen.

Sie übermittelte einen für den Sport zugeschnittenen Maßnahmenkatalog an die Landespolitik, damit diese den Vereinen in der aktuell existenzbedrohlichen Situation zielgerichtet und zügig helfen kann. Dabei geht es u.a. um Maßnahmen zur akuten Liquiditätssicherung um den Weiterbetrieb ohne Einnahmen, aber zum Teil erheblichen Fixkosten aufrechterhalten zu können.

Der Initiative angeschlossen hat sich mit dem Olympiastützpunkt Sachsen auch ein weiterer Top-Vertreter des Sports. Zudem erhält „TeamSportSachsen“ mit dem Landessportbund Sachsen e.V. weitere Unterstützung auf Landesebene, die sowohl die Vernetzung und Information zu allen sächsischen Vereinen sowie zum Deutschen Olympischen Sportbund sicherstellen soll. Und auch auf Bundesebene konnte man sich intensiv mit Teamsport Deutschland, dem Zusammenschluss der fünf größten Mannschaftssportverbände in Deutschland, austauschen, um Know-How und Kräfte zu bündeln. Weiterhin wurde Karsten Günther, Geschäftsführer der Handballer des SC DHfK Leipzig, zum Sprecher der Initiative „TeamSportSachsen“ ernannt.

Karsten Günther, Sprecher der Initiative „TeamSportSachsen“: „In den letzten Tagen gab es einen intensiven Austausch mit den Ministerien. Wir haben unsere Schwerpunkte platziert, Vorschläge unterbreitet und deutlich gemacht, dass die Situation für einen Großteil der Klubs in Sachsen bedrohliche Ausmaße annimmt. Was oft verkannt wird: Es geht nicht in erster Linie um die Profisportler als Aushängeschilder auf sportlicher Ebene. Es geht vor allem um den Erhalt der Vereine als soziale Institutionen, die tausenden Menschen Begeisterung schenken und über 10.000 sächsischen Nachwuchsathleten eine sportliche Heimat bieten. Deshalb möchte ich an dieser Stelle noch einmal an alle Verantwortungsträger appellieren, entschlossen zu handeln und zwar jetzt – und nicht erst wenn es zu spät ist!“

Eva Wagner

Basketball in Filmen

Für die schwierigen Zeiten die wir gerade durchleben, sollen die folgenden Filmempfehlungen etwas Leichtigkeit in den Alltag bringen. Es handelt sich um eine (subjektive) Auswahl sehenswerter Basketballfilme und –dokumentationen.

Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Hintergründe beleuchtende, tiefgreifende Dokus. Eher lockere, leichte Streifen für Kinder. Cineastische Meisterwerke von fantastischen Regisseuren. Und natürlich „Cult-Classics“, die einfach jeder Basketballfan kennen sollte.

Ein kurzer Hinweis: Für noch mehr bewegte Bilder aus Basketballdeutschland checkt unbedingt diese Liste auf basketball.de.

 

Spielfilme

 

Coach Carter: Wahrscheinlich der mittlerweile beliebteste Basketballfilm auf dieser Liste – und das zurecht! Samuel L. Jackson verkörpert den grantigen, aber stets fairen Coach an einer Highschool einfach großartig. Dieser Film packt einen emotional und auch die Basketballszenen sind wirklich gut umgesetzt – Sehbefehl;)

Verfügbar auf: Netflix, Amazon Prime

 

 

 

 

He got Game: Nicht nur ein hervorragender Basketballfilm, sondern einfach ein grandioses Stück Holllywood. Regisseur Spike Lee entwirft ein eher düsteres Szenario, welches Oskar-Preisträger Denzel Washington denkwürdig umsetzt. Außerdem überrascht ein junger Ray Allen in der Rolle des Jesus Shuttlesworth als passabler Schauspieler.

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

White Men Can’t Jump: Dieser Film verkörpert die Streetball-Kultur der frühen 90er stilsicher. Dafür sorgen Woody Harrelson und Wesley Snipes, die als kongeniales Duo die Freiplätze von Los Angeles unsicher machen. Auf Englisch ist der Film noch besser, obwohl die deutsche Synchronisation ihren ganz eigenen Charme hat.

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

Semi-Pro: Eine Komödie von und mit Will Ferrell. Die legendäre Zeit der ABA, der Konkurrenzliga zur NBA in den 70ern wird hier wunderbar komisch und überzeichnet dargestellt – obwohl viele unglaubliche Szenen des Films tatsächlich auf wahren Begebenheiten beruhen.

Verfügbar auf: Google Play

 

 

 

Above the Rim: Die Handlung ist vielleicht nicht  die beste. Und auch die Basketballszenen sorgen teilweise eher für ein Schmunzeln. Dennoch ist dieses Gangster-Drama mit Tupac Shakur ein Muss für jeden Basketballfan.

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

 

Love and Basketball: Ein romantischer Film und Basketball, das geht? Ja, und wie! Omar Epps spielt überraschend gut Basketball, genauso wie Sanaa Lathan – ideal für einen gemütlichen Pärchenabend.

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

 

Hoosiers: Gene Hackman und Dennis Hopper sind Hollywood-Legenden und hauchen diesem Drama, welches auf historischen Begebenheiten beruht, ganz viel Leben ein. Ein Pflichtfilm für jeden Basketball-Puristen.

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

 

Blue Chips: Shaquille O’Neal, Penny Hardaway und Nick Nolte im selben Film? Blue Chips macht es möglich. Zudem wird das fragwürdige System des monetarisierten College-Balls hinterfragt. Und Shaq ist einfach nur ein „Beast“!

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

 

Kinderfilme

 

Uncle Drew: Die Verfilmung der erfolgreichen Werbereihe mit Kyrie Irving. Die Adaption für die große Leinwand ist lange nicht so kreativ und überraschend wie das erste „Uncle Drew Video“. Dennoch werden gerade Kinder mit diesem Streifen jede Menge Spaß haben.

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

Space Jam: Über diesen Looney-Tunes-Klassiker braucht man nicht viele Worte zu verlieren. Michael Jordan rettet zusammen mit Bugs Bunney die Welt vor bösen Aliens – mit Basketball!

Verfügbar auf: Netflix

 

 

 

 

Like Mike: Rapper Lil Bow Wow findet alte Sneaker von Michael Jordan und hat auf einmal genug Talent, um als Teenager in der NBA mitzuhalten. Dirk Nowitzki und Steve Nash haben witzige Gastauftritte!

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

 

Dokumentationen

 

Der perfekte Wurf: Eine brillante Doku über den besten deutschen Basketballspieler aller Zeiten. Von seinen bescheidenen Anfängen in Würzburg, bis zum NBA-Meistertitel greift dieser Film alle wichtigen Stationen der einzigartigen Karriere von Dirk auf.

Verfügbar auf: Netflix, Google Play

 

 

 

 

The Iran Job: Filmemacher Till Schauder begleitete 2008/09 den amerikanischen Basketballprofi Kevin Sheppard in den Iran und produzierte diese beeindruckende Dokumentation die zeigt, dass Basketball keine Grenzen kennt.

Verfügbar auf: Google Play, YouTube

 

 

 

 

Hooked – The Story of Demetrius Mitchell: Eine gnadenlose Doku über den vielleicht besten Basketballer, der es nie in die NBA geschafft hat. Drogen und Gefängnis ruinierten Demetrius Mitchell Anfang der 90er in Oakland die Chance, wie seine Freunde und Mitspieler Gary Payton und Bryan Shaw in der besten Liga der Welt aufzulaufen.

Verfügbar auf: Kostenlos auf YouTube

 

 

 

Startin Five: Eine Doku über die damals zwei besten Jugendspieler Hamburgs, Louis Olinde und? Lenny Larysz, unser allseits geliebter Titans-Guard! Allein deshalb lohnt sich dieser Streifen, der zudem eindrucksvoll Hintergründe und Alltag von Basketballleistungssport beleuchtet.

Verfügbar auf: DVD im Fanshop der Hamburg Towers

 

 

 

Soul in the Hole: Eine beeindruckende Doku über den Sommer 1993 in Brooklyn, als Kenny Jones ein „Dream Team“ für die Streetball-Saison zusammenstellt. Mit dabei: Ed „Booger“ Smith, damals einer der talentiertesten Spieler des Landes. Die Basketballszenen sind grandios, der Soundtrack legendär – Sehbefehl!

Verfügbar auf: DVD bei Amazon

 

 

 

 

MUNICH, GERMANY – JULY 04: Henning Harnisch (9), Kai Nuernberger (C) and Hansi Gnad (12) of Germany celebrate with the team after winning the final match Russia aganist Germany (70:71) of the Basketball 1993 European Championship on July 04, 1993 in Munich, Germany. (Photo by Beate Mueller/Bongarts/Getty Images)

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft wir Europameister: Eine gute Doku vom BR über den unglaublichen Titelgewinn der Deutschen bei der EM 1993 – Gänsehaut garantiert!

Verfügbar auf: Kostenlos auf YouTube

 

 

 

 

 

 

 

 

Doin‘ it in the Park: New Yorker Streetball-Legende Bobbito García fängt in dieser genialen Doku perfekt das Gefühl von Freiplatz und HipHop ein. Ein absolutes Highlight und jeden Cent wert!

Verfügbar auf: http://buy.doinitinthepark.com/

 

 

 

 

Phoenix in der Asche: Eine Dokumentation über Phoenix Hagen nach deren Wiederaufstieg in die 1. Liga. Ihr wollt sehen, wie sich Ingo Freyer und Michael Akeem Jordan im Locker Room beharken? Dann führt kein Weg an diesem Film vorbei!

 

Verfügbar auf: Amazon Prime

 

 

 

Konrad Slavik

 

 

 

 

TeamSport in Sachsen bündelt Kräfte

Dresden, 19.03.2020 –  Da durch die Auswirkungen der Corona-Krise aktuell der gesamte Sportbetrieb in Sachsen auf Eis gelegt ist, stehen die Sportvereine des Freistaates vor großen organisatorischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Um diese bestmöglich meistern zu können, haben sich die Vertreter der sächsischen Topvereine in der Initiative „Teamsport Sachsen“ zusammengeschlossen, um kurzfristig Know-how auszutauschen, die Interessen des Sports effektiv zu bündeln und die Behörden und Entscheidungsträger als Ansprechpartner zu entlasten.

Nach einem ersten digitalen Gedankenaustausch fand am heutigen Donnerstagvormittag in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden ein Treffen der Vereinsvertreter mit den Vertretern der Landespolitik statt. Der Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien und Chef der Staatskanzlei, Oliver Schenk, sowie Andreas Schumann, Leiter der Stabsstelle Sport im Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI) schenkten den Proficlubs des Freistaates, welche durch Jörg Dietrich, Präsident des Dresdner SC, Michael Voigt, Geschäftsführer des FC Erzgebirge Aue sowie Karsten Günther, Geschäftsführer des SC DHfK Leipzig vertreten wurden, Gehör.

Gemeinsam wurden dabei folgende Sachverhalte besprochen:

  • Wie kann sich der Sport/können sich die Sportler/innen aktiv als Vorbild und Multiplikator einbringen, um die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus zu unterstützen?
  • Wie kann eine Fortführung des Trainingsbetriebes unter strengsten Auflagen für die Athleten gewährleistet werden, die als Kadersportler für Olympia nominiert sind oder sich noch qualifizieren können? Wie können sich die Fußballer der ersten und zweiten Bundesliga für eine mögliche Fortsetzung des Spielbetriebes fit halten?
  • Wie können Vereine und Sportunternehmen in der aktuellen Lage mit Liquiditätshilfen und Entlastungen unterstützt werden, um einen Fortbestand der Sportvereine zu sichern?
  • Wie kann das Engagement von Wirtschaftsunternehmen als wichtige Sponsoren und Förderer des Sports unterstützt und erleichtert werden?
  • Wie können beschlossene Maßnahmen schnell und unkompliziert zur Umsetzung vor Ort auf den Weg gebracht werden?
  • Wie können die spezifischen Belange des Sports gebündelt und bestmöglich vertreten werden?

Als Ergebnis des heutigen Treffens wird von der Landesregierung kurzfristig eine Arbeitsgruppe Sport gebildet, zu der neben den Vertretern der Sächsischen Staatskanzlei, des SMI und von Teamsport Sachsen auch Vertreter des Landessportbundes Sachsen sowie der Kreis- und Stadtsportbünde gehören werden.

Auch Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald wird bei den morgen startenden Telefonkonferenzen aktiv dabei sein und begrüßt die Aktion. „Es ist schön zu sehen, dass wir in schwierigen Zeiten wie diesen sportartübergreifend zusammenhalten, an einem Strang ziehen und lösungsorientiert arbeiten wollen. Nur gemeinsam können wir diese Krise bewältigen, um den Sportvereinsmitgliedern in Sachsen, allen Angestellten der sächsischen Vereine und Verbände sowie all ihren Fans weiterhin eine stabile Basis zu bieten.“

Pressedienst
Dresden Titans

18.09.2020
Titans vs. Lok Bernau
@ Margon Arena - nicht öffentlich
17.10.2020
Titans vs. Karlsruhe
Ticketlink folgt in kürze
20.10. - 23.10.2020
1. HERBSTFERIEN-CAMP
@ Gymnasium Tolkewitz
TITANS @ FACEBOOK