SNCZ: U17 aus Usti zu Gast zum Ferienaustausch

SNCZ: U17 aus Usti zu Gast zum Ferienaustausch

Wie gut es die Kinder in deutschen Schulen haben, konnte die U16-Mannschaft der Dresden Titans am letzten Oktober-Wochenende feststellen. Nachdem die Jungs von SNCZ-Projektkoordinator Stefan Mähne gerade gut erholt nach zwei Wochen Herbstferien wieder die Schulbank drückten, begrüßten sie ihre Altersgenossen aus dem tschechischen Usti nad Labem zum Ferienaustausch. Allerdings mussten die deutschen Jugendlichen feststellen, dass in unserem Nachbarland sich die Herbstferien lediglich über 2 Tage erstrecken.

Dennoch nutzte das U17-Team von SLUNETA Usti nad Labem ihren freien Montag und Dienstag, um vom 27. bis 30. Oktober über das verlängerte Wochenende ein 4-tägiges Trainingslager im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten deutsch-tschechischen SNCZ-Projekts „Basketball verbindet die Jugend zwischen Sachsen und Tschechien“ durchzuführen. Neben gemeinsamen Trainings mit den JBBL-Titans stand auch ein Freundschaftsspiel und zwei abwechslungsreiche Ausflüge abseits des Basketballs auf der Agenda.

So trafen sich beide Teams beispielsweise am Sonntag nach dem Trainings zum gemeinsamen Abendessen beim Partner-Restaurant „The Kitchen“ auf der Breitscheidstraße. Anschließend ging es von da aus direkt ins benachbarte XXL Sport, wo die jungen Basketballer in gemischten Teams ihr Können beim Bowling bewiesen. „Es war schön zu sehen, dass die Jungs sichtlich Spaß hatten. Dass sie sich auch mal in einer anderen Sportart als Basketball messen konnten, hat dabei geholfen, dass das Eis untereinander noch mehr zum schmelzen kam“, berichtet Projektkoordinator Mähne.

Ähnlich ging es dann auch am Montag zu. Nach einem trainingsreichen Wochenende luden die Projektpartner die jungen Teilnehmer ins Schwimmbad ein. Hier verbündeten sich die Nachwuchs-Korbjäger in einer kleinen Wasserschlacht gegen Mähne und seinen tschechischen Kollegen Jan Sedivy. Tags darauf hatten dann aber die beiden Trainer wieder das Sagen, als es im abschließenden Freundschaftsspiel darum ging, das Erlernte unter Beweis zu stellen. Dabei wussten die Gäste aus Usti beim 75:55 mehr zu überzeugen, obgleich die Mannschaft aus Dresden in der Partie auch viele jüngere Spieler zum Einsatz brachten.

HINWEIS: Folge unserem Projekt auf www.facebook.com/SnCzBasketball

VEREIN: Titans bilden Schiedsrichter & Lehrer fort

Nach dem Ende der Herbstferien standen im Oktober bei den Dresden Titans einmal mehr die alljährlichen Fortbildungen für Lehrer und Schiedsrichter auf dem Programm.

Am 25.10. nutzten gleich acht Schiedsrichter des Vereins das Angebot des Basketball Spielbetrieb Dresden, um sich in der Margon Arena auf den neuesten Stand der Regelkunde zu bringen und ihre Schiedsrichterlizenz zu verlängern. Hintergrund ist eine Neuerung des Deutschen Basketball Bundes, der ab dieser Saison eine jährliche Fortbildung vorschreibt, die von BSD-Schiedsrichterwart Sebastian Mischke dankenswerter Weise durchgeführt wurde. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf der neuen Auslegung der 14- bzw. 24-Sekunden-Regel mittels welcher ab dieser Saison das Spiel noch schneller gemacht werden soll.

Tags darauf am 26.10. luden dann die „Titanen“ ebenfalls in die Margon Arena ein, um im Rahmen ihrer Schultour eine Lehrerfortbildung anzubieten. Insgesamt folgten 16 Teilnehmer, sowohl aus Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien, der Einladung von Regionaltrainer, Rene Naumann. Dabei stand bei den Referenten, Rico Gottwald und Jonas Schumann, die spielerische Entwicklung im Grundlagenbereich im Vordergrund. Sichtlich mit viel Spaß waren alle Lehrer eifrig bei der Sache und haben die Spiele auch alle gleich selber ausprobiert. Ein großer Dank an die Referenten sowie den StadtSportBund Dresden, der die Arena zur Verfügung gestellt hat.

„Wir freuen uns sehr über die zahlreich erschienenen Lehrer und deren super Engagement um unsere Sportart auch in den Schulen den Kindern und Jugendlichen weiter näher zu bringen. Auch im kommenden Jahr werden wir wieder eine Lehrerfortbildung anbieten und hoffen auf eine große Teilnehmeranzahl“, erklärte Rene Naumann.

VEREIN: 2 Wochen Spaß bei S+P-Herbst-Ferien-Camps

Vom 9. bis 12. und 16. bis 19. Oktober fand im neuen Titans-Campus des Gymnasium Dresden-Tolkewitz die ersten beiden SCHNEIDER+PARTNER-Feriencamps 2018 statt. Jeweils von Dienstag bis Freitag begrüßten die Dresden Titans in beiden Wochen der Herbstferien insgesamt 80 Kinder zu den ersten zwei der sieben geplanten Feriencamps in der Saison 18/19.

Los ging es täglich ab 9 Uhr, nachdem die Eltern ihre „Zwerge“ zunächst oft noch leicht „verbuzelt“ am Eingang der Sporthalle übergaben. Aber spätestens, wenn die beiden Camp-Leiter, Rico Gottwald und Dainius Pleta, dann zur morgentlichen Eröffnung riefen, waren alle putzmunter. Dabei wurden die jungen „Nowitzkis“ zunächst in verschiedene Alters- und Leistungsklassen eingeteilt, wo sie dann im Laufe der Woche gemeinsam miteinander trainierten und in kleinen Wettbewerben antraten.

Betreut wurden die 6- bis 14-jährigen Mädchen und Jungs täglich von 5-6 Trainern, die sich neben dem sportlichen auch um den Faktor „Spaß“ kümmerten. So sorgte BA-Student Pascal in der Mittagspause für passende Musik bei der aktiven Erholung, während die beiden FSJler Juri und Lena sich mit den Trainer Konrad, Tillman und Max um die koordinativen und athletischen Übungen kümmerten. Zudem packten alle bei der Ausgabe des täglichen Mittagsessen mit an. Dieses wurde erstmals durch das Partner-Restaurant von „THE KITCHEN“ (Breitscheidstraße 40) direkt in die Halle geliefert und fand großen Anklang, da eine willkommene Abwechslung zur Schulkantine war.

„Aufgrund dessen, dass wir das Camp zum ersten Mal im Gymnasium-Tolkewitz durchgeführt haben, hat es für uns zwar etwas mehr Logistik bedeutet, aber die frische Küche ist sehr gut angekommen“, erklärt Campleiter Rico Gottwald und bedankt sich zudem auch bei den anderen Partnern: „Auch bei den Camps-Shirts, die wir diesmal über unseren neuen Partner DECTAHLON mit der Unterstützung der SCHNEIDER+PARTNER Steuerberatungsgesellschaft erhalten haben, konnten wir erstmals den Kids richtige Basketball-Trikots anbieten. Auch dafür ein großes Dankeschön an unsere Partner.“

VEREIN: Mitgliederversammlung am 22.10.18

Liebe Mitglieder des Dresden Titans e. V.,

um über die Entwicklung des Vereins zu informieren, laden wir Euch herzlich ein zur Mitgliederversammlung am Montag, 22.10.2018, 18:00 Uhr, in die MARGON ARENA, unteres Foyer, Bodenbacher Straße 154, 01237 Dresden.

In der Anlage findet Ihr die vorläufige Tagesordnung sowie eine Stimmvollmacht, die minderjährige Mitglieder für die Ausübung ihres Stimmrechtes unterschrieben von den Eltern bitte mitbringen. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren können durch den/die gesetzlichen Vertreter allein vertreten werden (vgl. § 4 der Satzung). Sollte nur ein Elternteil erscheinen, so ist eine Vollmacht des (gegebenenfalls) anderen Elternteils erforderlich. Eine entsprechende Vollmacht ist als Anlage beigefügt.

Eine Neuwahl des kompletten Vorstandes ist in diesem Jahr nicht erforderlich. Weil jedoch Kai Deitermann zum 31.12.2017 und damit nach der letzten Mitgliederversammlung aus dem Vorstand ausgeschieden ist und der Vorstand den „Nachrücker“ Peter Krautwald nur bis zu nächsten Mitgliederversammlung bestimmen kann, ist die Wahl eines Vorstandsmitgliedes erforderlich. Der Vorstand wird die Wahl von Peter Krautwald empfehlen, andere Kandidaten können sich aber selbstverständlich ebenfalls zur Wahl stellen.

Darüber hinaus wird die Mitgliederversammlung über eine neue Beitragsordnung abzustimmen haben. Die aktuelle Beitragsordnung sowie der Entwurf einer neuen Beitragsordnung sind dieser Mail beigefügt.

Die Beitragsordnung wurde im Hinblick auf die Beitragshöhe geändert. Doppellizenzspieler erhalten eine ermäßigte Mitgliedschaft.

Die Erhöhung der Beiträge ist aus Sicht des Vorstandes unumgänglich, um die im letzten Jahr weiter professionalisierten Strukturen z.B. durch die Einstellung weitere Trainer und durch den Umzug in die Mehrfelderhalle des Gymnasiums Tolkewitz bezahlen zu können. Dies stellt für alle einen erheblichen Mehrwert dar und letztlich nur mit einer Beitragserhöhung realisierbar.

Schließlich ist die Satzung aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)  anzupassen. Den Vorschlag hierzu findet ihr in der vorläufigen Tagesordnung.

Zusätzliche Anträge zur Tagesordnung können bis zum 15.10.2018 in der Geschäftsstelle schriftlich eingereicht werden.

Darüber hinaus besteht für alle Mitglieder die Möglichkeit, am Dienstag, dem 16.10.18, im Zeitraum von 17:30 bis 19:00 Uhr, in den Räumlichkeiten der Schneider + Partner GmbH, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft (Lortzingstraße 37, 01307 Dresden) Einsicht in die Unterlagen unseres Jahresabschluss 2017/2018 zu nehmen.

Bei Fragen könnt ihr euch an unseren Vorstand, Jan Wolf (wolf@tiefenbacher.de), oder an unseren Geschäftsstellenleiter, Rico Gottwald (Rico.Gottwald@dresden-titans.de), wenden.

+++ Wir bitten ausdrücklich um rege Teilnahme. +++

Gemäß § 12 Abs. 5 Satz 1 der Satzung weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung nach einer entsprechenden Satzungsänderung in der Mitgliederversammlung des Jahres 2016 bereits dann besteht, wenn 15 % der Mitglieder anwesend sind.

Abschließend sei auf § 12 Abs. 5 Satz 2 der Satzung hingewiesen, wonach dann, wenn weniger als 15 % der Mitglieder anwesend sind, die Mitgliederversammlung zeitnah erneut und einzuberufen ist. Sie ist dann ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Hinz

Präsident

 

Anlagen:

VEREIN: Mini-Trainer-Offensive ein voller Erfolg

Zum Saisonstart präsentierten sich die Dresden Titans in der Woche um den 15. September als Gastgeber für die „Mini-Trainer-Offensive“ des Deutschen Basketballbunds. Dabei handelt es sich um ein Programm des Ausbildungfond an dem sich jährlich 16 Nachwuchs-Trainer zu vier Lehrgängen treffen, um sich explizit in der Trainingslehre für die Altersklassen U6 bis U12 weiterzubilden.

Nach dem Kick-Off im Juli bei der FIBA U20-Europameisterschaft in Chemnitz ging es beim Auftaktlehrgang in Dresden um die „Trainingsplanung sowie die Rollen & Herausforderungen im Minitraining“. Am Freitag stand mit dem Modul „Coach-the-Coach“ eines der Herzstücke der Ausbildung auf dem Programm. Die Studierenden beobachteten sich gegenseitig bei Trainings mit Minibasketballern der Titans und gaben sich Feedback.

Tags darauf begrüßten die Lehrgangsteilnehmer zudem 70 Trainer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einer öffentlichen Fortbildung. Dabei referierte Marius Huth (Alba Berlin) über den Wurf im Minibasketball, während Maxim Hoffmann (Löwen Braunschweig) über die spielerische Vermittlung von Passen und Fangen sprach. Den dritten Teil der Fortbildung übernahm Milena Moulisová vom tschechischen Basketball Verband CBF. Sie stellte das neue „Baby Basket“ für sechs- bis zehnjährige Kinder in Tschechien und dessen Konzept anhand einiger Übungen vor.

Zum Abschluss des Lehrgangs freute sich Titans-Nachwuchsleiter, Rico Gottwald, über eine gelungene Woche: „Dass eine solch renommierte Veranstaltung in Dresden stattfindet zeigt, dass unser Standort in Basketball-Deutschland mittlerweile einen Namen hat. Wir können sehr zufrieden sein. Von Seiten des DBB als auch des Basketball-Ausbildungsfond haben wir sehr viel Lob für unsere Nachwuchsarbeit bekommen.“

Im Januar findet dann der Zwischenlehrgang in Bonn statt, bei dem es am 19. Januar 2019 dann auch wieder eine öffentliche Fortbildung geben wird.

SNCZ: U18-Turnier als Vorbereitung auf die NBBL/Extraliga

Am dritten September-Wochenende begrüßte die U18-Mannschaft der Dresden Titans mit SLUNETA Usti nad Labem sowie dem BK Slavoj Litomerice und Lokomotiva Pilzen drei tschechische Gastmannschaften zum SNCZ-Turnier im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten deutsch-tschechischen Projekts „Basketball verbindet die Jugend zwischen Sachsen und Tschechien“.

Unter der Leitung von Projektkoordinator, Stefan Mähne, trafen sich die 4 Teams in Vorbereitung auf die deutsche bzw. tschechische Nachwuchs-Bundesliga. Während die Gäste aus Litomerice und Plizen bereits in der Extra-Liga (CZ) aktiv sind, wollen sich die „Titanen“ im Sommer 2019 für die deutsche Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) qualifizieren. Zur Vorbereitung darauf sollte dieses erste von drei geplanten SNCZ-Turnieren dienen.

Über zwei Tagen spielten die 4 Teams im Modus „jeder-gegen-jeden“ den Sieger aus. Dabei wurden die beiden tschechischen Extra-Ligisten bereits am Samstag in den ersten Partien ihrer Favoritenrolle gerecht. Nachdem zunächst Litomerice die Titans zum Auftakt klar mit 85:51 besiegte, setzte sich Pilzen gegen Usti mit 89:66 durch. Im anschließenden dritten Spiel zwischen Litomerice und Pilzen (82:73) ging es somit bereits um den vermeintlichen Turniersieg, während zum Abschluss des ersten Tages noch Dresden und Usti (64:60) letztlich den dritten Platz ausspielten.

Die Partien am Sonntag hatten folglich Vorbereitungscharakter, da sich sowohl Pilzen beim 99:61 gegen die Titans erwartungsgemäß durchsetzte, als auch Litiomerice, die im letzten Spiel mit 97:54 die Gäste aus Usti bezwangen und sich damit den Turniersieg sicherten. Dresdens U18-Trainer Stefan Mähne gratulierte: „Die Mannschaft aus Litomerice war über beide Tage die beste. Man hat gesehen, dass die tschechischen Jungs schon da sind, wo wir noch hinwollen. Aber genau darin liegt der Reiz unseres Projekts, dass die Jungs beider Ländern voneinander lernen können.“

HINWEIS: Folge unserem Projekt auf www.facebook.com/SnCzBasketball

Verein: Highschool-Austausch mit Kids aus Boston

Zum Saisonstart stand für unsere Spieler der Dresden Titans U19 ein Schüleraustausch auf dem Programm. Vom 17.08. – 21.08.18 kamen 13 Gastschüler der  Highschool- Stadtauswahl aus Boston zu Besuch. Neben vielen sportlichen Aktivitäten sollte auch der kulturelle Austausch in diesem Jahr nicht zu kurz kommen.

Am Freitag Abend ging es direkt von der Abholung am Flughafen zum ersten gemeinsamen Training in die Halle. Hierbei trainierten alle Jungs gemeinsam unter der Leitung unseres neuen Titans Trainers Stefan Mähne. Wobei man den Boston Jungs die Müdigkeit von ihrer langen Anreise deutlich anmerkte.

Nach einer erholsamen Nacht bei unseren Gastfamilien trafen sich alle am Samstag zu zwei Freundschaftsspielen wieder. Dabei trat die Boston-Auswahl gegen unsere beiden U19 Mannschaften an. Beide Spiele gingen klar an unsere Gäste und man konnte gerade bei der Athletik, dem Spieltempo und der Wurfqualität einen deutlichen Unterschied erkennen. Anschließend gab es aber auf beiden Seiten nur Gewinner, denn alle Spieler machten sich gemeinsam auf den Weg zum Dresdner Stadtfest.

Am Sonntagmorgen brachen unsere Gastfamilien und die Gastschüler zu einer kleinen Wanderung in die Sächsische Schweiz auf. Der erste Halt war die Bastei und danach ging es direkt weiter auf den Lilienstein. Durch die Hitze entschied Tour-Guide Rene Naumann im Anschluss für eine kurze Abkühlung der Jungs und später für ein kleines Frisbeeturnier auf den Elbwiesen.

Nach einer Stärkung bei unserem Partner-Restaurant von „The Kitchen“ ging es am späteren Nachmittag dann noch einmal zu einem kleinem 2 vs. 2 Turnier in die Sporthalle. Hierbei mischte Mike, der Trainer aus Boston, die Mannschaften mit jeweils immer einem Gastschüler und einem Dresdner Jungen.

Um unseren Gästen auch die kulturellen Seiten von Dresden näher zu bringen, stand am Montag eine Stadtbesichtigung auf dem Terminplan. Zwei unserer Spieler und Trainer Rene führten die Jungs vom Goldenen Reiter über die Semperoper, den Zwinger und die Frauenkirsche zu vielen weiteren Sehenswürdigkeiten unserer Stadt. Sichtlich begeistert waren die Jungs von dem alter der Bauwerke und es gab viele „Selfis“ 🙂

Am letzten Abend stand für unsere Gäste aus den USA noch ein letztes Testspiel auf dem Programm. Dabei kam die U19-Mannschaft aus Jena (Nachwuchsbundesliga) nach Dresden. In einem sehr intensiven Spiel konnten sich auch hier unsere Austauschschüler knapp durchsetzen und erhielten lautstarke Untersützung von den Zuschauerrängen durch ihre Dresdner Gastfamilien.

Am Dienstagmorgen ging es dann für die Boston Jungs weiter nach Spanien, um auch dort neue Eindrücke zu gewinnen. „Alles in allem war es ein wirklich sehr gelungener Schüleraustausch. Sowohl sportlich als auch kulturell konnten beide Seiten sehr viel lernen und hatten eine Menge Spaß zusammen. Gerne würden wir dies auch im nächsten Jahr wiederholen oder auch den Austausch auf einen Besuch in Boston erweitern“, waren sich Boston Coach Mike und Regionaltrainer Rene Naumann einig.

Ein riesiges Dankeschön geht an alle unsere Gastfamilien und die Dresden Titans. Ohne deren Engagement und die ganze Unterstützung wäre so ein Schüleraustausch nicht möglich.

 

Fortbildung zur Mini-Trainer-Offensive am 15.09.18

Am Samstag, dem 15. September 2018 bietet das DBB-Jugendsekretariat in Kooperation mit dem Tschechischen Basketballverband gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds und unterstützt von den Dresden Titans eine kostenlose Minibasketball-Fortbildung in Dresden an. Die Veranstaltung findet von 10:00 – 17:00 Uhr in der Sporthalle des Schulcampus Dresden Tolkewitz (Kipsdorfer Str. 160, 01279 Dresden) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und unter folgendem Link möglich:

ANMELDUNG ZUR TRAINER-FORTBILDUNG AM 15.09.18 IN DRESDEN

Zeitplan
09:30 Uhr Check-In
10:00 – 12:15 Uhr „Der Wurf im Minitraining“ (Marius Huth, ALBA Berlin)
12:15 – 13:45 Uhr “Baby Basket – More than a game” (Milena Moulisová, Tschechischer Basketball Verband)
13:45 – 14:45 Uhr Mittagspause
14:45 – 17:00 Uhr „Spielerische Vermittlung von Passen & Fangen“
(Maxim Hoffmann, Basketball Löwen Braunschweig)

 

 

 

„Minitrainer-Offensive“
Der DBB startete gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von easyCredit BBL und BARMER 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm befassen sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch drei Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen und dem DBB zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in ihren Regionen anbieten. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können. 2018 startete bereits der vierte Jahrgang in das Programm.

Anmeldung zum Herbst-Ferien-Camp online

Sowohl in der 1. Woche der Herbst-Ferien als auch in der 2. Woche bieten die Dresden Titans vom 9. bis 12. als auch vom 16. bis 19. Oktober jeweils von Dienstag bis Freitag unterstützt von der SCHNEIDER + PARTNER Steuerberatungsgesellschaft für Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren in den Herbstferien zwei Basketball-Feriencamps an. Seid auch ihr dabei und meldet Euch hier online hier an:

Feriencamps

Stefan Mähne übernimmt als SNCZ-Projekt Koordinator für Kristijan Nikolic

Nachdem sich die Dresden Titans in Folge des überraschenden Weggangs von Nachwuchstrainer Kristijan Nikolic nach einen Nachfolger umschauen mussten, streckten sie die Fühler auch in Richtung Mitteldeutschland aus. Mit Stefan Mähne konnten die Vereinsverantwortlichen nunmehr einen der Top-Nachwuchstrainer in Deutschland für die Dresden Titans gewinnen.

Der gebürtige Hallenser spielte selbst erfolgreich einige Jahre in der 1. Regionalliga bei den Aschersleben Tiger und sammelte nach seiner aktiven Laufbahn schnell erste Erfahrungen auf dem Trainerstuhl in seiner Heimat, Halle an der Saale, bevor er später nach Gotha wechselte. In Elbflorenz wird Mähne ab August nunmehr die Koordination des deutsch-tschechischen Austauschprogramms im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten SNCZ-Projekts „Basketball verbindet die Jugend zwischen Sachsen und Tschechien“ übernehmen. Kerngebiet seiner Arbeit im Verein wird dabei die Entwicklung von Talenten in der Altersklasse U18 sein.

Im August 2011 war Stefan Mähne zu den Rockets nach Gotha gewechselt und leitete anfänglich Schulprojekte und Nachwuchsarbeit bei den Thüringern. Den ersten Meilenstein schaffte er 2015 mit der erfolgreichen JBBL-Qualifikation für die U16-Bundesliga. In der Premieren-Saison gelang seinem Team sensationell fast der Einzug ins Top4-Turnier. Im entscheidenden dritten Spiel musste man sich den Gästen von Metropol Baskets geschlagen geben und verpasste so nur knapp den Einzug zur Endrunde der deutschen Meisterschaft.

Den zweiten Meilenstein für die Rockets sicherte Stefan Mähne im Sommer 2017 mit der erfolgreichen NBBL-Qualifikation zur U19-Bundesliga. Währenddessen absolvierte der heute 32-Jährige von 2014 bis 2017 eine dreijährige Ausbildung über den Deutschen Basketball Ausbildungsfonds, welcher er im selben Jahr als Jahrgangsbester abschloss. Anschließend betreute der A-Lizenz-Inhaber zuletzt neben der U19-Bundesliga-Mannschaft auch das Team der Gothaer die 1. Regionalliga Südost, welches sich am Ende den ersten Platz sicherte und den damit verbundenen den Aufstieg in die Pro B perfekt machte.

„Stefan ist ein akribischer arbeitender Basketball-Fachmann mit vielen Visionen für ein Nachwuchsprogramm. Dazu schafft er es menschlich und fachlich alles aus den Jugendlicher herauszuholen und sie so zu noch besseren Spielern zu machen“, freut sich Dresdens Nachwuchsleiter Rico Gottwald über seinen neuen Übungsleiter. Mähne selbst möchte dabei an die gute Arbeit seines Vorgängers anknüpfen: „Kristijan hat im letzten Jahr hier super Arbeit gemacht und hinterlässt mir eine sehr gute Mannschaft. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und möchte wie schon in Gotha auch hier in Dresden einiges mit entwickeln und die nächsten Schritte mit den Titans gehen.“