ProB: Titans zum Jahresauftakt gegen Schlusslicht Essen

Dresden, 03.01.2018 –  Weihnachten ist mittlerweile Geschichte und bereits vor dem Jahreswechsel bereiteten sich die Dresden Titans in schweißtreibenden Trainingseinheiten auf die kommenden Aufgaben der nächsten Wochen vor. Gleich zweimal in Folge muss die Truppe von Headcoach Markus Röwenstrunk auswärts antreten, ehe am 20.01.2019 das erste Heimspiel des noch jungen Jahres ansteht. Diesen Samstag geht es auf die sechsstündige Reise nach Essen, wo die „Titanen“ beim Tabellenschlusslicht der ETB Wohnbau Baskets endlich ihren ersten Auswärtssieg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord einfahren wollen.

Dies wird jedoch kein Selbstläufer. Die Basketballer aus dem „Revier“ stehen mit bislang nur drei Siegen zwar deutlich auf dem letzten Platz der Nordstaffel. Aber viele Partien gingen sehr knapp verloren. Zudem konnten die Baskets gegen den Tabellenführer aus Wedel zu Hause mit 20 Punkten Vorsprung gewinnen (82:62) und waren auch in der letzten Partie gegen Wolfenbüttel (78:63) erfolgreich. Im Team vom jungen Cheftrainer Philipp Stachula überzeugt vor allem der US-amerikanische Profi Andre Calvin (16,1 Pts) als offensive Konstante. Der Brite Joseph Hart (8,9 Pts, 34,8% 3er) und Dilhan Durant (7,3 Pts, 35,1% 3er) sowie Zaire Thompson (8,3 Pts, 44% 3er) sorgen für Gefahr aus der Distanz. Für pure Erfahrung und Härte unter den Körben steht natürlich BBL-Legende und Kapitän Patrick Flomo (7,9 Pts, 6,4 Reb), der mit 38 Lenzen noch lange nicht ans Aufhören denkt.

Die Titans haben indes ihr letztes Spiel vor dem Jahreswechsel glanzlos gegen die Sixers (70:80) verloren und brennen ihrerseits auf ein Erfolgserlebnis. Vor allem wollen die Spieler endlich den „Auswärtsfluch“ brechen. Zurzeit stehen Dresdens Basketballer auf dem achten und somit letzten Playoff-Platz. Um nicht Gefahr zu laufen, in die Playdowns abzurutschen muss früher oder später auch in fremden Hallen gewonnen werden. Dabei steht den „Elberiesen“ zurzeit vor allem die extrem schwache Dreierquote im Weg (26,2% 3er). Mit insgesamt nur 84 getroffenen Distanzwürfen rangieren die Titans deutlich auf dem letzten Platz in dieser Kategorie. Bleibt zu hoffen, dass Sylvester genug Zielwasser geflossen ist und die Quoten im neuen Jahr nach oben klettern.

Denn dass diese Mannschaft schnellen und attraktiven Basketball spielen kann, haben die ersten zwei Partien unter Röwenstrunk definitiv gezeigt. Der 40-jährige ist immer noch dabei, dem Team seine Philosophie und Spielidee zu vermitteln und zeigt sich mit den Fortschritten über die Feiertagswochen durchaus zufrieden: „Wir sind gut gestartet nach Weihnachten, konnten zielgerichtet und effektiv arbeiten. Die Spieler sind fit und gesund. Wir alle wollen jetzt diesen Auswärtssieg.“

Pressedienst
Dresden Titans

10.03.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. BSW Sixers @ Margon Arena
17.03.19 - 17:00 Uhr
Herzöge Wolfenbüttel vs. TITANS @ Wolfenbüttel
07.04.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. Herzöge Wolfenbüttel @ Margon Arena
TITANS @ FACEBOOK