U16: JBBL startet erfolgreich in die JBBL-Relegation

Mit zwei Siegen ist die U16-Mannschaft der Dresden Titans in die Relegation der Jugend-Basketball-Bundesliga gestartet. Nachdem die Mannschaft von Head Coach Stefan Mähne die Vorrunde zunächst mit nur einem Sieg aus fünf Partien abgeschlossen hatte, hat sie nunmehr in der Zwischenrunde gleichwohl noch Chancen auf die Playoffs und damit den direkten Klassenerhalt. „Das wäre natürlich für uns der Traum“, gesteht Mähne wohlwissend, „dass Chemnitz und Gotha jedoch die zwei favorisierten Teams sind“, wenn es um die beiden noch zu vergebenen Playoff-Tickets in der acht Mannschaften umfassenden Relegationsgruppe geht. Und gegen die beiden Ost-Rivalen hatten seine Jungs in der Vorrunde jeweils deutliche Niederlagen einstecken müssen.

Nicht so jedoch gegen den RSV Eintracht Stahnsdorf. Nachdem die jungen „Titanen“ zum Saisonauftakt bereits auswärts bei den Randberlinern mit 72:52 gewonnen hatten, konnten sie sich Ende November auch beim Rückspiel im heimischen Titans-Campus des Gymnasium Dresden-Tolkewitz mit 96:54 durchsetzen. Bester Werfer der Partie wurde Dresdens Paul Grünheid. Der junge Guard, der eine aus Sörnewitz, zu den Titans wechselte, ist mit durchschnittlich 24 Punkten pro Partie der gefährliche Korbjäger der JBBLer.

Umso beachtlicher war daher der zweite Sieg in der Relegationsrunde beim Nachwuchs des Mitteldeutschen BC. Gegen die Jugend des Erstligisten kam Grünheid angeschlagen auf nur zwei Zähler bei nur 14 Minuten Spielzeit. Doch das auch bei den jungen „Titanen“ eine Einheit zusammenwächst zeigten seine Mannschaftskameraden Kilian Winterfeld (17 Pkt.), Matteo Krug (12) sowie Alfons Weist (11) und Robby Naumann (8), die zusammen mit Jannes Füssel und Lukas Schmidt (jeweils 7) in die Bresche sprangen und am Ende auswärts bei den „Wölfen“ für einen 73:71-Überraschungserfolg sorgten.

Und obgleich bei noch neun ausstehenden Partien lange nicht die Rede von Playoffs sein sollte, hat sich die JBBL-Mannschaft der Titans zumindest mit den beiden Siegen zunächst eine gute Ausgangslage für den Kampf um eine gute Platzierung für die Playdowns gesichert. Diese gilt es nun gegen Braunschweig, Hannover und Friedenau zu behaupten.

JBBL-Heimspiele im Gymnasium Tolkewitz
(Kipsdorfer Straße 160, 01279 Dresden)

  • So, 09.12.18 um 14:00: Titans vs. Braunschweig
  • So, 06.01.19 um 14:00: Titans vs. Hannover
  • So, 20.01.19 um 12:30: Titans vs. Mitteldeutschen BC
  • So, 10.02.19 um 14:00: Titans vs. Friedenauer TSC
02.12.2018 16:00 Uhr
vs. Vfl SparkassenStars Bochum in der BallsportARENA
16.12.2018 16:00 Uhr
vs. MTV Wolfenbüttel
23.12.2018 16:00 Uhr
vs. BSW Sixers
TITANS @ FACEBOOK