U18: Titans im Top4 des DBB-Pokal dabei

Die Titans traten am Wochenende bei U18 Meisterschaft der Regionalliga Südost in München an. Das Turnier war nach langer Zeit die erste Standortbestimmung für das U18 Team der Titans, welches im Juni versucht sich für die NBBL zu qualifizieren. Auf der Programm standen 3 Spiele gegen die Vertreter aus Bayern.

Los ging es am Samstag mit dem Spiel gegen den drittplatzierten aus Memmingen. Das Spiel begann offensiv gut und wir konnten uns leicht absetzen. Dennoch merkte man schnell,dass der Gegner clever und gut strukturiert dagegen hielt. So konnten wir nur einen kleinen 24:21 Vorsprung ins 2.Viertel retten. Danach stellten sich die die Memminger besser auf uns ein und wir verloren unseren offeniven Rhythmus. Das Spiel kippte mit zunehmender Spielzeit immer mehr und aus dem Vorsprung wurden ein immer größerer Rückstand. Auch die Halbzeitpause brachte wenig Veränderung. Der Rückstand wurde größer und wir fanden kein Weg zurück. „Wir waren uns nach dem guten Start einfach zu sicher und der Gegner wollte den Sieg dann einfach mehr.“, resümierte Headcoach Stefan Mähne nach dem Spiel.

Vor dem zweiten Spiel des Tages stand man also schon mit dem Rücken zur Wand. Diesmal hieß der Gegner TTL Bamberg. Die Franken hatten ihr erstes Spiel ebenfalls verloren und hatte eine ähnliche Ausgangslage. Dementsprechend intensiv wurde das Spiel dann auch geführt. Der Wille das Spiel zu gewinnen war von Beginn an zu sehen und so entwickelte sich ein spannendes Spiel. Diesmal hielt der Gegner vorallem dank starker 3er Quote dagegen und blieb bis zur Pause auf 44:38 dran. Dennoch waren unsere Jungs diesmal disziplinierter und behielten den Focus und bauten den Vorsprung nach der Pause weiter aus. Am Ende stand ein 94:80 Erfolg und damit hatten die Titans wieder alle Chancen auf den Turniersieg in der eigenen Hand.

Der Sonntag begann mit einer guten Nachricht. TTL Bamberg schlug im ersten Spiel des Tages die Memmingen. Dadurch hatten wir ein Endspiel gegen Jahn München, indem ein einfacher Sieg reichen würde. Es entwickelte sich ein sehr enges Spiel. Wir haben die Zonendefense der Münchner von Beginn an bestraft. Leider machten wir selber zu viele Fehler in der Defense,dadurch blieb das Spiel weiter spannend. Im zweiten bekamen wir dann zunehmend Kontrolle in der Defense und begannen das Spiel zu übernehmen. Leider fehlte vor allem im Fastbreak ein wenig die Cleverness,sonst wäre der Vorsprung zu Pause mit 40:32 noch gröser ausgefallen. Nach der Pause dann das gleiche Bild. Jahn München fiel offensiv wenig ein und wir blieben diszipliniert in Defense und konnten den Vorsprung auf 52:38 ausbauen. Was dann geschah macht Basketball so interessant. Die Münchner stellten ihre Verteidigung abermals um und wie aus dem nichts kam ein Bruch ins Dresdner Angriffspiel. Die Fehler häuften sich und Jahn konnte den Rückstand zunehmend verkürzen. Die Spannung und der Druck stieg weiter an, trotzdem behielten unsere Jungs die Nerven und gewannen 72:68.

„Wir sind sehr schlecht ins Turnier gestartet und haben uns dann gesteigert. Wir haben gesehen,dass wir zu jeder Zeit die volle Energie und konzentrieren brauchen. Das Turniersieg war wichtig und wir nehmen viel Selbstvertrauen und Erfahrungen mit in die nächste Runde.“

10.03.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. BSW Sixers @ Margon Arena
17.03.19 - 17:00 Uhr
Herzöge Wolfenbüttel vs. TITANS @ Wolfenbüttel
07.04.19 - 16:00 Uhr
TITANS vs. Herzöge Wolfenbüttel @ Margon Arena
TITANS @ FACEBOOK